Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Essen & Trinken >

Spargel nicht immer nur kochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spargel  

Spargel nicht immer nur kochen

15.04.2016, 11:44 Uhr | msh

Spargel nicht immer nur kochen. Garmethoden: Spargel (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Spargel lässt sich gut grillen oder im Backofen zubereiten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Spargel wird meist liegend oder stehend im Topf gekocht. Doch das ist nur eine Garmethode für das königliche Gemüse. Wird eine größere Menge benötigt, kann man die Stangen auch im Backofen zubereiten. Spargelfans sollten unbedingt auch das Braten und Grillen ausprobieren, hierbei entstehen köstliche Röstaromen. Wir verraten Ihnen Tipps und Tricks für fünf verschiedene Spargel-Garmethoden.

Die häufigste Methode: Spargel kochen

Fürs Spargelkochen gibt es verschiedene Methoden: Man kann die frischen Stangen zu Päckchen binden und sie dann ganz in einen mit gesalzenem Wasser oder Spargelsud gefüllten Topf legen. Bei leicht geöffnetem Topfdeckel wird das Gemüse etwa 12 bis 15 Minuten gekocht. Danach lassen sich die Bündel bequem aus dem Topf holen. Oft wird der Spargel aber auch in einem Topf gekocht - die Stangen werden dann stehend gegart. Nur die untere Hälfte des Gemüses steht im Wasser und wird gekocht, die obere Hälfte wird im Dampf gar. Der Vorteil hier: Die empfindlichen Köpfchen sind nicht im Wasser und werden nicht matschig. Diese Methode ist allerdings nicht so gut für kleine Portionen geeignet. Damit die Stangen Halt haben und nicht einknicken, benötigt man etwa 500 Gramm oder mehr.

Beliebt bei den Profis: Spargel braten

Spargel kann in der Pfanne oder einem Wok ganz einfach gebraten werden. Die Stangen bekommen so ein wunderbares Röstaroma und behalten ihren Biss. Sie können ganze Spargelstangen braten, schneller geht es, wenn Sie diese halbieren oder in Stücke schneiden. Geben Sie etwas Öl in die Pfanne und braten Sie das Gemüse bei mittlerer Hitze etwa zehn Minuten an. Kleinere Stücke brauchen nur sechs bis acht Minuten. Wenden Sie den Spargel mehrmals, so dass er rundherum gebräunt wird. Würzen Sie eher sparsam mit etwas Salz und Pfeffer. Auch mit Muskat sollte man vorsichtig sein, der Geschmack kann schnell intensiv werden.

Schmeckt pur oder mit köstlichen Zugaben

Gebratener Spargel ist sehr vielseitig. Er eignet sich prima als Salat. Dazu werden die Stangen mit etwas Vinaigrette gemischt und nach Geschmack mit anderen Zutaten wie Cocktailtomaten, Erdbeeren oder Garnelen kombiniert. Das Gemüse passt auch gut zu gebratenem Fleisch, Fisch oder Pasta. Es macht sich gut in asiatischen Gerichten und passt auch hervorragend in die mediterrane Küche. Man kann den Spargel eher klassisch mit Sahne ablöschen, mit frischen Kräutern zum Beispiel Bärlauch würzen oder mit andere Gemüsesorten kombinieren. Seien Sie experimentierfreudig.

ratgeber.t-online.de: Spargel einkaufen – So erkennen Sie Qualität

Für viele Esser: Im Backofen zubereiten

Möchten Sie das Königsgemüse für viele Gäste zubereiten, bietet sich das Garen im Backofen an. Sie benötigen nur eine normale Fettpfanne. Breiten Sie die vorbereiteten Spargel auf der Fettpfanne aus. Gießen Sie einen Liter Wasser - nach Geschmack mit Salz, Zucker und Zitronensaft gewürzt - über die Stangen. Geben Sie einige Butterflöckchen darüber und bedecken Sie die Fettpfanne mit Alufolie. Garen Sie den Spargel bei 200 Grad etwa 40 Minuten. Wer mag kann auch einen Dampfbeutel verwenden, das reduziert die Garzeit um etwa zehn Minuten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal