Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Ernährung >

ZDF-Zeit mit Nelson Müller: Wie gut sind unsere Süßigkeiten?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zucker-Check mit Nelson Müller  

Süßigkeiten: Qualität zeigt sich oft erst bei genauem Hinschauen

25.05.2016, 09:40 Uhr | cme, t-online.de

ZDF-Zeit mit Nelson Müller: Wie gut sind unsere Süßigkeiten?. Nelson Müller hat für die ZDF-Sendung "Zeit" Süßigkeiten untersuchen lassen.  (Quelle: obs/ZDF/Willi Weber)

Nelson Müller hat für die ZDF-Sendung "Zeit" Süßigkeiten untersuchen lassen. (Quelle: obs/ZDF/Willi Weber)

Dass zu viele Süßigkeiten schaden, ist nichts Neues. Doch beim Zuckergehalt gibt es große Unterschiede. Aufpassen müssen vor allem Eltern, denn Kinder lassen sich von den bunten Verpackungen leicht verführen. Sternekoch Nelson Müller hat in der Sendung "ZDF-Zeit: Wie gut sind unsere Süßigkeiten?" Qualität, Inhaltsstoffe und Verpackung näher beleuchtet.

Süßigkeiten bestehen zu einem großen Teil aus Zucker. Das sei auch gar nicht schlimm, findet Nelson Müller - solange man sie in Maßen genießt. "Ein süßer Kick zur richtigen Zeit sorgt für Glückshormone und sogar für Entspannung", sagt Müller. Das Problem sei vielmehr, dass Zucker auch in vielen Lebensmitteln enthalten ist, in denen man es nicht erwartet.

Versteckter Zucker nicht nur in Süßigkeiten

Der TV-Koch hat eine vierköpfige Familie durch den Tag begleitet und deren Zuckerkonsum dokumentiert. Am Abend hat sich dieser auf über 300 Gramm summiert - mehr als das Vierfache der empfohlenen Tagesmenge. Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät Erwachsenen dazu, nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag zu sich zu nehmen, Kinder sollten nicht mehr als 12,5 Gramm aufnehmen.

Die Überraschung: Nicht der Schokoriegel am Nachmittag lieferte den meisten Zucker, sondern die süßen Getränke: Ein Glas Limonade enthält 18 Gramm von dem Süßungsmittel, ein Glas Cola sogar 21 Gramm. Auch der Fruchtjoghurt zum Frühstück hat es in sich: In einem Becher stecken 15 Gramm Zucker. Wer auf seine Ernährung achtet, sollte daher vor allem den versteckten Zucker im Blick behalten, meint Müller.

Kinderlebensmittel sind meist zu süß oder zu fettig

Ganz unproblematisch ist der Zuckergehalt in Süßigkeiten also nicht. Vor allem Kinder überschreiten schnell die für sie empfohlene Menge von 12,5 Gramm am Tag. Nelson Müller hat daher auch spezielle Kinderlebensmittel unter die Lupe genommen. 90 Prozent der Produkte, die mit Comicfiguren oder Spielzeug speziell an Kinder vermarktet würden, seien unausgewogen - zu fettig, zu salzig, zu süß. 

Doch gerade Kinderlebensmittel werden gerne mit Früchten oder Milch bedruckt oder mit dem Vollkornanteil beworben. Für Eltern ist es daher oft schwer zu erkennen, dass hinter vielen Produkten ungesunde Snacks stecken. Dafür gab es von dem TV-Koch Minuspunkte in Sachen Ehrlichkeit.

Qualität zeigt sich an der Zutatenliste

Wer sich abgesehen vom Zuckergehalt für die Inhaltsstoffe der Süßigkeiten interessiert, muss die Verpackung genau studieren. Hier müssen alle Zutaten aufgelistet werden. Und die Unterschiede sind groß. "Eine hochwertige Schokolade kommt mit Kakao, Zucker und gegebenenfalls noch Milchpulver aus", erklärt Chocolatier Manfred Glatzl in der Sendung. Vielen Produkten werden allerdings billige Fette, Emulgatoren und Farbstoffe hinzugefügt. Das ist zwar nicht gesundheitsschädlich, zeugt aber nicht unbedingt von Qualität.

Hinter vielen No-Name-Produkten stecken Markenhersteller

Viele Produkte aus Supermärkten und Discountern unterscheiden sich allerdings kaum in Geschmack und Qualität. Nelson Müller macht den Test und lässt verschiedene Sorten Schokoküsse und Milchschokolade blind verkosten. Die Tester schmecken nur marginale Unterschiede.

Oft zeigt der Blick auf die Zutatenliste ähnlicher Produkte auch exakt die gleichen Zutaten. Selbst Markenprodukte unterscheiden sich da nicht immer, stellt Müller fest. Der Sternekoch forscht nach und erfährt beispielsweise bei Bahlsen, dass der Keksproduzent auch No-Name-Produkte für Discounter herstellt. Wer also gute Qualität kaufen möchte, braucht nicht unbedingt viel Geld ausgeben - ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich aber immer.

Die Sendung "ZDFzeit - Wie gut sind unsere Süßigkeiten?" lief am Dienstagabend um 20:15 Uhr im ZDF.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal