Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Ernährung >

Wie Instant-Nudeln der Gesundheit schaden: Das passiert im Körper

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erschreckende Bilder  

Das passiert im Körper, wenn man Instant-Nudeln isst

15.08.2016, 14:31 Uhr | Andrea Goesch

Das passiert im Körper, wenn man Instant-Nudeln isst

Ein schneller Snack, günstig und nahrhaft... oder doch nicht..? Ein Video des US-Sender WCVB demonstriert die Gefahren der schnellen Nudel. Dr. Braden Kuo vom Massachusetts General Hospital ließ Probanden eine Mini-Kamera schlucken. Die Aufnahmen zeigen Instant-Nudeln im Vergleich zu frisch hergestellter Pasta. Das Ergebnis: Nach ein bis zwei Stunden waren die Industrie-Nudeln deutlich weniger verdaut. Der Magen zog sich immer wieder zusammen, um das Instant-Produkt zu verdauen. Das Experiment sei zwar zu klein, um wissenschaftlich eindeutige Hinweise auf eine Gesundheitsgefährung zu geben, sagt Kuo. Doch das Ergebnis bleibt beängstigend. Es weist auf potentiell gesundheitsschädliche Zusatzstoffe hin. Vor allem erhebliche Mengen an Natrium sowie gesättigten und Trans-Fettsäuren. Es drohen Diabetes , Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Das passiert im Körper, wenn man Instant-Nudeln isst. (Quelle: Bit Projects)


Eine Suppe mit Instant-Nudeln, auch Ramen genannt, ist schnell zubereitet und ein beliebter Snack für die Mittagspause und zwischendurch. Doch die Zeit, die man spart, geht auf Kosten der Gesundheit. Denn die Fertignudeln belasten den Körper stärker als gedacht.  

Ein Video zeigt, wie ihre Verdauung den Magen-Darm-Trakt vor eine Herausforderung stellt.

Mit einer Mini-Kamera, die von Testpersonen geschluckt wurde, verfolgte der Arzt Braden Kuo vom Massachusetts General Hospital, wie Instant-Nudeln im Körper verarbeitet werden. In einem zweiten Video dokumentierte er den Verdauungsprozess von frisch hergestellter Pasta. 

Seltener Einblick 
Das passiert im Körper, wenn man Instant-Nudeln isst

Dieses Video zeigt, was im Darm nach dem Verzehr von Instant-Nudeln abläuft.  Video

Instant-Nudeln sind Schwerstarbeit für den Magen

Das Ergebnis des Video-Vergleichs zeigte große Unterschiede: Nach ein bis zwei Stunden waren die Fertig-Nudeln deutlich weniger verarbeitet. "Wir können beobachten, wie der Magen sich immer wieder zusammenzieht, um die Nudeln zu verdauen", sagt Kuo. Bei den frischen Ramen-Pasta bot sich ein anderes Bild: Die Nudeln waren schnell verdaut und stellten keine Belastung für den Magen dar.

Das Experiment sei zwar zu klein, um wissenschaftlich eindeutige Hinweise auf eine Gesundheitsgefährdung zu geben, sagt Kuo. Dennoch seien die Aufnahmen besorgniserregend. Denn sie weisen darauf hin, dass in stark verarbeiteten Lebensmitteln viele Zusatzstoffe verarbeitet werden, deren Auswirkungen potentiell gesundheitsschädlich sein können. Zu diesen gehören beispielsweise das Antioxidationsmittel E319 oder Glutamat, das in vielen Instantprodukten enthalten ist. 

Zwei mal die Woche ist schon zu viel

Dass Fertignudeln schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben können, belegt auch eine Studie an der Harvard School of Public Healh, die vor zwei Jahren im "Journal of Nutrition" veröffentlicht wurde. In dieser Untersuchung, an der mehr als 10.700 Probanden zwischen 19 und 64 Jahren teilnahmen, konnte nachgewiesen werden, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Instant-Nudelgerichten und Herzerkrankungen gibt.

Betroffen waren vor allem Frauen. Bei denjenigen, die sich mehr als zwei Mal die Woche von Fertiggerichten mit Instant-Nudeln ernährten, hatten eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit, am Metabolischen Syndrom zu erkranken. Das Risiko stieg um fast 70 Prozent.

Metabolisches Syndrom: Das Risiko steigt 

Das Metabolische Syndrom, auch "tödliches Quartett" genannt, ist charakterisiert durch die Kombination aus Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Insulinresistenz – eine Hauptursache der Zuckerkrankheit. Auch die Gefahr für Herzerkrankungen steigt dadurch.

Die Ursache für das erhöhte Risiko der Nudelesserinnen sehen die Forscher in der Zusammensetzung der Produkte: Sie enthalten viele Kalorien, gesättigte Fettsäuren, einfache Kohlenhydrate und Natrium - eine Mischung, die speziell den Stoffwechsel von Frauen negativ beeinflusst.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video

Anzeige

Shopping
Vernetzung
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal