Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Gesundheit > Demenz >

Alzheimer: Das passiert im Gehirn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das passiert bei Alzheimer im Gehirn

11.03.2013, 16:08 Uhr | cme

Alzheimer: Das passiert im Gehirn. Alzheimer: Die Veränderungen sind im Gehirn erkennbar. (Quelle: Newslab)

Bei Alzheimer verändern sich verschiedene Strukturen im Gehirn. (Quelle: Newslab)

Der Schlüssel liegt plötzlich im Kühlschrank und einige Wörter fallen einem einfach nicht mehr ein: Alzheimer beginnt schleichend. Da sich im Laufe der Krankheit auch die Persönlichkeit verändert, ist die Furcht vor dem Leiden groß. Doch was passiert bei fortschreitender Demenz eigentlich im Gehirn? Unsere interaktive Grafik erklärt, wie die Nervenzellen schwinden und was das für Auswirkungen hat.

Alzheimer verläuft in drei Stadien

Zu Beginn der Erkrankung lagern sich fehlerhafte Proteine im Gehirn ab, dadurch werden die Nervenzellen in ihrer Funktion eingeschränkt oder sterben sogar ab. Zunächst werden die Veränderungen nur gelegentlich wahrgenommen: Betroffene werden vergesslich und suchen häufig verlegte Dinge. Zwar fragen sich viele, ob das noch normal ist, doch die meisten holen sich keine Hilfe. Dieses Anfangsstadium dauert in der Regel zwei bis vier Jahre. Wird die Krankheit bereits in diesem Zeitraum erkannt, lassen sich einige Folgen verzögern.

Im zweiten Stadium verändert sich die Persönlichkeit

Im zweiten Stadium bauen die Nervenzellen weiter ab, es entstehen Hohlräume im Gehirn. Das Gedächtnis verschlechtert sich rapide, Betroffene wirken zunehmend verwirrt und bekommen Probleme beim Sprechen. In diesem Stadium können sich die Demenzkranken nicht mehr selbst versorgen. Teilweise verändert sich die Persönlichkeit: Betroffene werden oft aggressiv oder ängstlich. Das Stadium kann bis zu zehn Jahre dauern.

Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie den passenden Arzt in Ihrer Nähe und wie andere Patienten ihn... Arztsuche

Im dritten Stadium führt Alzheimer zum Tod

Die dritte Phase der Krankheit wird auch "schweres Stadium" genannt. In dieser Zeit vergrößern sich die Löcher im Gehirn. Alzheimer-Patienten können sich nichts mehr merken und erkennen selbst nahestehende Menschen nicht mehr. Betroffene sprechen wirr und unzusammenhängend und auch das Essen fällt schwer. Die Körperfunktionen lassen ebenfalls nach, die Demenzkranken werden zum liegenden Pflegefall. Auch das Immunsystem geht zugrunde, der Körper ist nicht mehr in der Lage, mit Infektionen fertig zu werden. Das dritte Stadium dauert ein bis drei Jahre und führt schließlich zum Tod.

Medikamente verzögern den Verlauf

Bislang ist Alzheimer nicht heilbar. Medikamente können aber helfen, die Symptome zu lindern oder hinauszuzögern. Laut der Alzheimer Forschung Initiative e.V. kann eine gute Therapie eine Heimeinweisung um etwa zwei Jahre hinauszögern. Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von vier bis acht Jahren ab dem Bemerken der ersten Symptome, ist der Erhalt von zwei Jahren Lebensqualität ein wesentlicher Erfolg.

Alzheimer-Risiko lässt sich senken

Alzheimer ist kein Schicksal. Zwar spielen genetische Faktoren eine Rolle und das Risiko steigt mit dem Alter. Doch mit einem gesunden Lebensstil lässt sich das eigene Alzheimer-Risiko senken. Der Verzicht auf Rauchen und Alkohol kann ebenso dazu beitragen wie eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Auch regelmäßige Bewegung, ein reges Sozialleben sowie geistige Herausforderungen können vor der Krankheit schützen.

ratgeber.t-online.de: Hilft Aromatherapie bei Demenz?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal