Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

London: May baut Kabinett für "harten Brexit" um

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Signal an Brüssel  

May baut Kabinett für "harten Brexit" um

08.01.2018, 18:25 Uhr | dpa, t-online.de

London: May baut Kabinett für "harten Brexit" um. Im Zuge einer Kabinettsumbildung diese Woche wird mit weiteren personellen Veränderungen in Mays Regierung gerechnet. (Quelle: dpa/Stefan Rousseau/PA Wire)

Im Zuge einer Kabinettsumbildung diese Woche wird mit weiteren personellen Veränderungen in Mays Regierung gerechnet. (Quelle: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa)

Für den Fall eines Brexits ohne Abkommen hat die britische Premierministerin Theresa May vorsorgliche Vorbereitungen getroffen und ihr Kabinett umgebaut.

Dabei verzichtete Theresa May darauf, Schlüsselressorts anzutasten. May wolle zusätzliche Impulse für Reformen geben, sagte ihr Sprecher.  "Es ist eine Gelegenheit, die Regierung zu erneuern."

Das Büro der Regierungschefin teilte über Twitter mit, dass Außenminister Boris Johnson, Brexit-Minister David Davis, Innenministerin Amber Rudd und Finanzminister Philip Hammond ihre Posten behielten. Die konservative Partei soll nach Mays Willen künftig von Einwanderungsminister Brandon Lewis geführt werden.

Der Schritt sei ein Signal an Brüssel, dass es London ernst meint, die EU auch dann zu verlassen, falls die Brexit-Verhandlungen scheitern, hieß es in einem Bericht des "Telegraph". Für diesen Fall wird mit schwerwiegenden Konsequenzen für die britische Wirtschaft und andere Bereiche gerechnet. Die neue Position werde die eines Staatssekretärs im Brexit-Ministerium sein, so der Bericht.

May hatte am Wochenende angekündigt, die Regierung umzubauen, Details aber offengelassen. Als Anlass für die Kabinettsumbildung nahm May den Rücktritt Greens, der auch den Posten des stellvertretenden Regierungschefs innehatte. Green war bereits im Dezember wegen eines Skandals um pornografisches Material auf seinem Dienst-Computer zurückgetreten.

Parteiinterne Verwirrung

Die Regierungschefin steht seit dem Verlust der absoluten Mehrheit bei der Wahl im vergangenen Juni unter Druck. In Umfragen liegt die Labour-Partei mittlerweile gleichauf mit Mays Konservativen. Zudem setzt ihr ein parteiinterner Streit über die Beziehungen Großbritanniens zur Europäischen Union nach dem für Ende März 2019 geplanten EU-Austritt zu.

An der Spitze der Konservativen löst Lewis den bisherigen Vorsitzenden Patrick McLoughlin ab. Zuvor hatte ein Tweet der Partei für Verwirrung gesorgt. Darin wurde Verkehrsminister Chris Grayling als neuer Parteichef angekündigt. Kurz darauf wurde die Mitteilung jedoch wieder gelöscht.

Offenbar ohne Bezug zum Kabinettsumbau reichte Nordirland-Minister James Brokenshire am Montag seinen Rücktritt ein. Ein Sprecher nannte gesundheitliche Gründe. Brokenshire müsse sich demnächst einer größeren Operation unterziehen.

Quelle:

  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur rtr

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018