Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Pariser Klimaabkommen: Syrien vor Beitritt zu UN-Vertrag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überraschung in Bonn  

Syrien will als letzter UN-Staat dem Klimabündnis beitreten

07.11.2017, 18:11 Uhr | dpa, df

Pariser Klimaabkommen: Syrien vor Beitritt zu UN-Vertrag. Bei der Klimakonferenz in Bonn haben auch die letzten verbliebenen UN-Mitglieder ihren Beitritt zum Pariser Abkommen erklärt. (Quelle: AP/dpa/Martin Meissner)

Bei der Klimakonferenz in Bonn haben auch die letzten verbliebenen UN-Mitglieder ihren Beitritt zum Pariser Abkommen erklärt. (Quelle: Martin Meissner/AP/dpa)

Als letztes UN-Mitglied will Syrien das Pariser Klimaabkommen unterzeichnen. Die USA, die ihren Austritt angekündigt haben, sind damit als Vertragsgegner isoliert.

Auch Syrien will nun dem Pariser Klimaabkommen beitreten. Das Land, das seit Jahren unter einem blutigen Bürgerkrieg leidet, habe sein Einlenken am Dienstag bei der Weltklimakonferenz in Bonn angekündigt und wolle den Vertrag nun zügig ratifizieren, berichteten Konferenzteilnehmer. Das UN-Klimasekretariat konnte die Entscheidung zunächst noch nicht offiziell bestätigen.

"Die Welt zeigt Einigkeit"

"Es ist höchst erfreulich, dass Syrien soeben angekündigt hat, dem Pariser Klimaabkommen beitreten zu wollen", teilte Sabine Minninger, Klimareferentin von Brot für die Welt, mit. "Die Welt zeigt angesichts des verheerenden Klimawandels Einigkeit."

Zuvor hatte bereits Nicaragua angekündigt, das Pariser Abkommen nun doch akzeptieren zu wollen. Zusammen mit dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Syrien war Nicaragua das letzte Land gewesen, das sich noch gegen den Klimapakt gestellt hatte. Damit wären die USA als einziger Vertragsgegner völlig isoliert. Im Sommer hatte Präsident Donald Trump den Austritt der USA verkündet. Dieser kann allerdings erst im Jahr 2020 wirksam werden.

Nicht alle Amerikaner unterstützen Trumps Kurs

US-Klimaschutzgruppen machten am Dienstag in Bonn allerdings deutlich, dass lange nicht alle Amerikaner hinter Trumps Entscheidung stünden. "Von monströsen Stürmen über Waldbrände bis zu tödlichen Hitzewellen im amerikanischen Westen hat 2017 gezeigt, welche Bedrohung vom Klimawandel ausgeht", sagte Dyanna Jaye vom Zusammenschluss "U.S. People's Delegation". Trump und seine Regierung könnten nicht beanspruchen, das amerikanische Volk bei der Klimakonferenz zu repräsentieren. 

Am Wochenende wollen unter anderem der kalifornische Gouverneur Jerry Brown, sein Vorgänger Arnold Schwarzenegger, der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg und Friedensnobelpreisträger Al Gore deutlich machen, dass sich viele amerikanische Städte und Staaten dem Klimaschutz weiter verpflichtet fühlen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017