Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland > USA >

Donald Trump: Amerikanerin verklagt US-Präsident wegen sexueller Belästigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorwurf der sexuellen Belästigung  

Amerikanerin verklagt US-Präsident Donald Trump

16.10.2017, 22:03 Uhr | AFP, cwe

Donald Trump: Amerikanerin verklagt US-Präsident wegen sexueller Belästigung. US-Präsident Donald Trump soll eine Frau sexuell belästigt haben. (Quelle: AP/dpa/Evan Vucci)

US-Präsident Donald Trump soll eine Frau sexuell belästigt haben. (Quelle: Evan Vucci/AP/dpa)

Bereits vor der US-Wahl waren Vorwürfe von Frauen laut geworden, Donald Trump habe sie sexuell belästigt. Jetzt will dem ein Gericht nachgehen und sammelt Beweise.

Noch vor dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump hat die ehemalige Kandidatin seiner "Apprentice"-Fernsehshow, Summer Zervos, ihm sexuelle Belästigung vorgeworfen und Verleumdungsklage eingereicht. Jetzt hat ein Gericht sein Wahlkampfteam angewiesen, mögliche Beweise auszuhändigen.

Laut der Anordnung des New Yorker Gerichts, die von der Online-Seite "Buzzfeed News" veröffentlicht wurde, muss das Team zudem sämtliche während der Kampagne aufgetauchten Dokumente zu Frauen herausgeben, die Trump vorwerfen, "sie unsittlich berührt zu haben". Auch Trumps Reaktionen und Antworten auf derartige Vorwürfe muss sein Wahlkampfteam demnach einreichen.

Summer Zervos bei einer Pressekonferenz im Oktober 2016, bei der sie Donald Trump sexuelle Belästigung vorwarf. (Quelle: dpa/Mike Nelson/EPA)Summer Zervos bei einer Pressekonferenz im Oktober 2016, bei der sie Donald Trump sexuelle Belästigung vorwarf. (Quelle: Mike Nelson/EPA/dpa)

Bewerberin an die Brust gefasst

Zervos hatte im Januar Klage eingereicht. Die ehemalige Kandidatin von "The Apprentice" wirft Trump vor, sie 2007 bei einem Termin in einem Hotel sexuell bedrängt zu haben. Bei dem Gespräch in Beverley Hills, bei dem es eigentlich um einen Job für sie gehen sollte, habe Trump sich gegen ihren Willen an sie gedrückt und ihr an die Brust gefasst.

Trump hatte die Vorwürfe und ähnliche Schilderungen anderer Frauen als "Lügen" zurückgewiesen. In der Verleumdungsklage heißt es, Trump sei "besessen" davon, Zervos und die anderen Frauen der Lügen zu bezichtigen. Er sei aber selbst "ein Lügner und ein Frauenfeind", der Zervos "erniedrigt und verunglimpft hat". Mehrere Frauen waren vor einem Jahr an die Öffentlichkeit gegangen, nachdem ein Video von 2005 mit sexistischen Äußerungen Trumps veröffentlicht worden war.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017