Sie sind hier: Home > Nachrichten > Ausland > USA >

Donald Trump: Bei Telefonat bringt er Witwe eines Soldaten zum Weinen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Ich nehme an, es tut trotzdem weh"  

Trump bringt Soldatenwitwe zum Weinen

19.10.2017, 12:12 Uhr | AFP

Donald Trump: Bei Telefonat bringt er Witwe eines Soldaten zum Weinen. Donald Trump (Quelle: Evan Vucci/AP/dpa )

US-Präsident Donald Trump (Quelle: Evan Vucci/AP/dpa )

Der angeblich rüde Umgang von Donald Trump mit einer Soldatenwitwe sorgt in den USA für Kritik. In einem Telefonat soll der US-Präsident nicht einmal dessen Namen gewusst haben.

Die Abgeordnete Frederica Wilson berichtet, Trump habe der Frau am Telefon in nüchternem Ton gesagt, ihr Mann habe "gewusst, worauf er sich einließ, als er sich verpflichtete". Er fügte demnach hinzu: "Aber ich nehme an, es tut trotzdem weh."

Die Witwe habe außerdem berichtet, dass der Präsident sich nicht an den Namen ihres im westafrikanischen Niger getöteten Mannes habe erinnern können, berichtete Wilson in Interviews mit US-Fernsehsendern. Dies sei für die Frau das Schlimmste an dem Telefonat gewesen. Sie habe geweint und sei nach dem Gespräch "zusammengebrochen".

Die Witwe war während des Anrufs des Präsidenten auf dem Weg zum Flughafen von Miami im Bundesstaat Florida, wo sie die sterblichen Überreste ihres Mannes in Empfang nehmen wollte. Wilson befand sich nach eigenen Angaben mit ihr im Wagen und hörte einen Teil des Telefonats mit. Die Worte des Präsidenten seien "schrecklich" und "unsensibel" gewesen, sagte die Abgeordnete der oppositionellen Demokraten dem Sender MSNBC.

Komplett erfunden?

Trump wies die Vorwürfe zurück. Die Abgeordnete habe "komplett erfunden", was er der Witwe gesagt haben solle, schrieb er im Kurzbotschaftendienst Twitter. Er könne dies auch beweisen. Der Präsident präsentierte diesen angeblichen Beweis aber nicht.

Wilson entgegnete auf den Tweet des Präsidenten, dass Trump ein "kranker Mann" sei. "Er ist kaltherzig, und er empfindet für niemanden Mitleid oder Mitgefühl." Bei der Witwe handelt es sich um eine 24-jährige Mutter von zwei Kindern, die im sechsten Monat schwanger ist.

Kritik und Empörung

Ihr 25-jähriger Ehemann war Anfang des Monats während eines Anti-Terror-Einsatzes im Niger in einen Hinterhalt geraten. Dabei wurde er zusammen mit drei weiteren US-Soldaten getötet. Trump hatte bereits in den vergangenen Tagen mit seiner Reaktion auf diesen Vorfall für Kritik und Empörung gesorgt.

Auf die Frage eines Journalisten, warum er sich noch nicht öffentlich zu den getöteten Soldaten geäußert habe, reagierte Trump am Montag mit Kritik an seinen Amtsvorgängern. Barack Obama und die meisten anderen Präsidenten hätten die Familien von getöteten Soldaten oft nicht angerufen, behauptete er - obwohl sich Obama immer wieder den Hinterbliebenen der Soldaten persönlich zugewendet hatte.

Trump kündigte bei diesem Auftritt vor der Presse auch an, dass er die Angehörigen der im Niger getöteten Soldaten anrufen werde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
News-Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
THEMEN VON A BIS Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017