Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Bearbeitungsdauer für Asylantrag auf 10,7 Monate gestiegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bearbeitungsdauer gestiegen  

Asylbewerber müssen länger auf Entscheidung warten

11.01.2018, 14:38 Uhr | AFP

Bearbeitungsdauer für Asylantrag auf 10,7 Monate gestiegen. Registrierung von Flüchtlingen: Asylbewerber warten durchschnittlich 10,7 Monate auf eine Entscheidung vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). (Quelle: dpa/arifoto UG)

Registrierung von Flüchtlingen: Asylbewerber warten durchschnittlich 10,7 Monate auf eine Entscheidung vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). (Quelle: arifoto UG/dpa)

Die Bearbeitungsdauer für Asylanträge in Deutschland hat sich im Durchschnitt auf 10,7 Monate verlängert. Dies sind deutlich mehr als im Jahr 2016, als Asylbewerber durchschnittlich 7,1 Monate auf eine Entscheidung warten mussten. Grund für die längere Zeit seien die hohe Anzahl angestauter Asylverfahren und komplexe Fälle.

Während die Bearbeitungsdauer von Asylanträgen 2017 bei 10,7 Monaten lag, betrug sie 2015 betrug noch 5,2 Monate, berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Die Dauer hat sich demnach innerhalb von drei Jahren verdoppelt.

Dem Bericht zufolge ist Hintergrund für die lange Dauer die große Zahl an Asylverfahren, die sich über längere Zeit angestaut haben sowie die Komplexität einiger Fälle. "Der Anstieg liegt insbesondere daran, dass das Bundesamt in den letzten Monaten viele Verfahren abgeschlossen hat, die schon sehr lange anhängig sind", teilte das Amt mit. Dies habe rein statistisch zu einer deutlichen Steigerung geführt. "Komplexe Verfahren, die Recherchen oder auch medizinische Gutachten erforderlich machen, nehmen naturgemäß längere Zeit in Anspruch." Immer wieder fehlten bei Verfahren Pässe oder andere Dokumente, was die Bearbeitung verzögere.

Neue Asylverfahren – also Anträge, die im Jahr 2017 gestellt wurden – dauerten demnach im Schnitt lediglich zwei Monate.

Quelle:
- AFP

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stylische Jacken für Herren in großer Auswahl entdecken
bei TOM TAILOR
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018