Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Finanzen > Recht & Steuern >

Steuererklärung zu spät abgegeben: Was tun?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steuererklärung zu spät abgegeben: Was tun?

| md (CF)

Die Steuererklärung muss bis zum 31. Mai beim zuständigen Finanzamt vorliegen. Diese Frist gilt für alle steuerpflichtigen Personen. Wenn Sie diese nicht einhalten können, dann wenden Sie sich am besten mit der Bitte um Fristverlängerung an die Behörde.

Die Frist zur Abgabe der Steuererklärung nicht eingehalten?

Sie haben den Abgabetermin nicht eingehalten und die Steuererklärung zu spät oder noch gar nicht abgegeben? Das Finanzamt beginnt ab Juni damit, entsprechende Mahnungen zu versenden. Sie bekommen dann nochmals eine Frist von etwa sechs Wochen gesetzt. Diese sollten Sie allerdings einhalten oder einen Antrag auf Fristverlängerung stellen. Geben Sie die Unterlagen zu spät ab, drohen Ihnen Sanktionen.

Steuererklärung zu spät abgegeben: Was tun?. Steuererklärung lieber immer pünktlich abgeben (Quelle: imago/Michael Weber)

Steuererklärung lieber immer pünktlich abgeben (Quelle: Michael Weber/imago)

Die Steuererklärung schnell erstellen

Wenn Sie die Unterlagen doch nicht zu spät abgeben möchten, dann sortieren Sie als Erstes die Belege nach den Kategorien Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen. Nutzen Sie das Elster-Portal des Finanzamtes. Hier können Sie die Vordrucke downloaden, ausfüllen und via Internet versenden. Zumindest liegt dann die Erklärung schon vor. Die Belege können Sie etwas später abgeben - verweisen Sie am besten gleich darauf, dass Sie eventuell fehlende Unterlagen nachreichen. Sie haben nach Erhalt des Steuerbescheids immerhin noch die Möglichkeit, einen Einspruch zu erheben.

Sanktionen des Finanzamtes bei Verzug

Neben dem Zwangsgeld und dem Verspätungszuschlag hat die Behörde ebenfalls die Möglichkeit, Ihre Steuern zu schätzen. Diese Maßnahme sollten Sie auf jeden Fall verhindern. Das Finanzamt legt dann erfahrungsgemäß einen höheren Wert fest. Ihre Steuererklärung müssen Sie aber trotzdem abgeben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
UMFRAGE
Geldanlage, Kredite & Co.: Kennen Sie sich aus?

Fotoshows
Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal