Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Abnehmen >

Fastendauer - Wie lange sollte ich fasten?

...

Fasten  

Fastendauer: Wie lange sollte ich fasten?

| nm (CF)

Bei der Dauer für eine Fastenkur gibt es keine eindeutige Empfehlung. Manche legen nur einen Fastentag ein, um für einen Ausgleich im Verdauungssystem zu sorgen, andere wiederum fasten bis zu zwei Wochen am Stück. Aus gesundheitlicher Sicht sind mehr als drei Wochen nicht vertretbar, da dies Ihren Körper zu sehr belasten würde. Nur in Ausnahmefällen ist längeres Fasten sinnvoll.

Gesundheitszustand bestimmt die Fastendauer

Machen Sie die Dauer des Fastens vor allem von Ihrem Gesundheitszustand und den Zielen abhängig, die Sie verfolgen. Wenn Sie absolut fit sind und Körper und Geist gründlich reinigen wollen, dürfen Sie durchaus bis zu zwei Wochen fasten. Eine Woche ist für Gesunde das Minimum, wenn der Körper gereinigt werden soll, da es erst nach dieser Zeit zu einer wirklich effektiven Entschlackung kommt. (So fasten Sie gesund)

Fastendauer - Wie lange sollte ich fasten?. Bei zu langem Fasten baut der Körper Muskelmasse ab (Quelle: imago)

Bei zu langem Fasten baut der Körper Muskelmasse ab (Quelle: imago)

Zu langes Fasten schadet Ihrem Körper

Wenn Sie unter einer Grunderkrankung wie Diabetes leiden, die eine lange Fastenzeit nicht möglich macht, sind aber auch nur ein bis drei Tage möglich. Auch zum Ausgleich von zu hoher Kalorienaufnahme ist eine kürzere Zeit denkbar: Beispielsweise nach den Weihnachtsfeiertagen. Nach spätestens drei Wochen sollten Sie die Fastenkur abbrechen, da der Körper mit der Zeit Muskelmasse abbaut und Sie immer schwächer werden. Fasten-Tipp: Nehmen Sie sich Zeit und Ruhe, zum Beispiel in einem speziellen Fastenurlaub, damit Sie sich so richtig regenerieren können.

Foto-Show
Starten Sie eine Heilfasten-Kur

Was bei längerer Dauer zu beachten ist

Wenn Sie unter Rheuma oder starkem Übergewicht leiden, kann es nach Rücksprache mit dem Arzt auch sinnvoll sein, die Dauer des Fastens zu verlängern. Dazu suchen Sie unbedingt eine spezielle Fastenklinik auf, in der Sie gut betreut werden und medizinische Hilfe bekommen, falls diese notwendig ist. Überwacht werden in einer Fastenklinik vor allem Ihre Blutwerte sowie Ihr Gewicht, um bei Schwierigkeiten rechtzeitig eingreifen zu können. (Fastenklinik: Betreuung durch fachkundiges Personal)

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Exklusive Trends und hochwertige Materialien

Schauen Sie vorbei und entdecken Sie schöne Herbst-Highlights bei MADELEINE

Anzeige 
Die Baufinanzierung vom Testsieger

Konditionen von über 400 Banken kostenlos und unverbindlich. Jetzt vergleichen

Shopping 
Hochfunktionale Outdoor-Bekleidung für Groß & Klein

Mode für die nasskalte Jahreszeit: Kinderregenstiefel mit Plüschfutter für 14,95 €. bei tchibo.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige