Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Gesundheit > Körperliche Beschwerden >

Keramikkronen: Der beste Zahnersatz?

...

Zähne

Zahnkronen - Was zeichnet die Keramikkrone aus?

04.10.2013, 15:32 Uhr | pc (CF)

Zahnkronen aus Vollkeramik gelten als besonders verträglich und ästhetisch ansprechend. Im Gegensatz zum Vollguss-Zahnersatz oder mit Keramik verblendeten Zahnkronen ist diese Form der Zahnversorgung zudem besonders langlebig und natürlich.

Vollkeramik-Unterbau bildet das Grundgerüst

Ein Vollkeramik-Kunstzahn baut auf einen Unterbau aus Vollkeramik. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zu verblendeten Zahnkronen, die auf ein Gerüst aus verschiedenen Metalllegierungen (zum Beispiel Titan oder Gold) setzen. Letztere können bei manchen Patienten allergische Unverträglichkeiten auslösen. Weiterhin besteht der Nachteil, dass der schwarze oder goldene Unterbau bereits bei einem leichten Rückgang der Zahnfleischgrenze unschön sichtbar werden kann.

Zahnkronen - Was zeichnet die Keramikkrone aus?. Keramikkronen bieten die höchste „Körperkompatibilität“ (Quelle: imago)

Keramikkronen bieten die höchste „Körperkompatibilität“ (Quelle: imago)

Keramik dagegen weist von allen im Mund verwendeten Werkstoffen die höchste „Körperkompatibilität“ auf. Das besonders robuste Vollkeramikgerüst wird abschließend mit einer weiteren Keramikschicht überzogen, deren Farbe an die restlichen Zähne angepasst wird.

Besonders lebensechte Eigenschaften

In Sachen Ästhetik läuft Keramik zur Höchstform auf: Selbst bei näherem Hinsehen ist der Unterschied zu einem echten Zahn so gut wie nicht zu erkennen – sogar die leicht schimmernde Transparenz des natürlichen Gebisses kann die Keramik lebensecht imitieren. Ein modernes zahntechnisches Labor kann außerdem die Farbe der umliegenden Zähne fast identisch nachahmen.

Damit nicht genug weist der Werkstoff auch ähnliche physikalische Eigenschaften auf wie echte Zähne: Bei Wärme dehnt sich der Keramik-Zahn aus und bei Kälte zieht er sich wieder zusammen. Des Weiteren ist das Material besonders robust: Im Gegensatz zu Kunststoff führt Kaffee-, Tee- oder Tabakkonsum nicht zu Verfärbungen, was diese Form der Zahnversorgung nicht zuletzt aus ästhetischen Gründen sehr populär gemacht hat. Eine allergische Reaktion auf einen Zahnersatz dieser Machart kann nahezu ausgeschlossen werden.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Gesundheit 
Gesundheit: Alles von Ernährung bis Heilmittel

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr

UMFRAGE
Achten Sie auf Ihre Ernährung?
Anzeige

Fotoshows
Shopping
Shopping 
Hochwertige Designermode in Größe 42 bis 58 entdecken

Lust auf Neues? Erhalten Sie erste Einblicke in die Herbstkollektion 2014. zum Special

Shopping 
Sommer, Sonne, Strand – finden Sie Ihr perfektes Outfit

Leichte Stoffe, frische Farben und tolle Schnitte. Tauchen Sie ein in die Strandmodewelt von BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige