Sie sind hier: Home > Ratgeber > Heim & Garten > Garten >

Bärlauch: Tipps zur Verarbeitung und Verwendung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuter  

Bärlauch: Tipps zur Verarbeitung und Verwendung

| uc (CF)

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, wie Sie Bärlauch verarbeiten können. Allerdings sollten Sie dabei ein paar wichtige Dinge beachten. Hier bekommen Sie Tipps zur Verarbeitung und Verwendung des aromatischen Krauts.

Frischen Bärlauch verarbeiten: Vorsicht vor dem Fuchsbandwurm

Wenn Sie frischen, vielleicht sogar selbst gesammelten, Bärlauch verarbeiten wollen, sollten Sie vorher sichergehen, dass die Kräuter nicht mit dem Fuchsbandwurm infiziert sind. Der Fuchsbandwurm ist ein Parasit, welcher in der freien Natur unter Umständen über Fuchsexkremente auf die Bärlauch-Pflanzen gelangen kann.

Bärlauch: Tipps zur Verarbeitung und Verwendung. Bärlauch: Tipps zur Verarbeitung und Verwendung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bärlauch: Tipps zur Verarbeitung und Verwendung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Infektion mit dem Fuchsbandwurm ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und kann in einigen Fällen sogar tödlich enden. Um sicherzugehen, dass der selbst gesammelte Bärlauch nicht mit den Eiern der Parasiten kontaminiert ist, sollten Sie diese blanchieren, also kurz kochen. Leider verliert das Kraut durch den Kochvorgang weitgehend sein Aroma. Vorsicht: Das Abwaschen mit kaltem Wasser genügt nicht, um die Pflanze von den Eiern zu befreien. Auch das Einfrieren hilft nicht.

Bärlauch verarbeiten: Zubereitung und Ideen

Bei der Zubereitung von Bärlauch sollten Sie die harten Stiele der Blätter entfernen. Sie können die Bärlauch-Blätter je nach gewünschter Weiterverarbeitungsart klein hacken, schneiden oder ganz lassen.

Bärlauch ist eine vielseitige Pflanze. Sie können ihn beispielsweise für Quark oder Brotaufstrich verwenden, daraus ein Pesto zaubern oder ihn für die Zubereitung einer Vinaigrette nutzen. Lecker sind auch Bärlauch-Muffins oder Bärlauch-Frikadellen. Auch im Brot macht sich das Kraut gut. Leider büßt das Kraut während des Koch- und Backvorgangs an Aroma ein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Heizölpreis 
Heizöl-Marktbericht

Aktuelle Preisentwicklungen am Heizöl-Markt. Zum Marktbericht

UMFRAGE
Haben Sie vor, sich ein Haus zu bauen?
Zuhause.de 
Das große Pflanzenlexikon

Blumen, Sträucher und Gemüse: Die wichtigsten Gartenpflanzen von Astern bis Zwiebeln. zum Lexikon


Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal