Startseite
Sie sind hier: Home > Ratgeber > Technik > PC & Software >

VHS-Kassetten auf den Computer überspielen: So geht's

...

Videos digitalisieren  

VHS-Kassetten auf PC überspielen: Voraussetzungen

11.10.2013, 10:12 Uhr | bp (CF)

Mit ein paar Mausklicks können Sie VHS-Kassetten auf Ihren PC überspielen - zumindest dann, wenn Ihr Rechner ein paar wesentliche Voraussetzungen erfüllt. Wichtig sind vor allem genügend Arbeitsspeicher und ausreichend Speicherplatz auf der Festplatte.

So holen Sie Ihre VHS-Kassetten ins digitale Zeitalter

Ein Computer steht heute in beinahe jedem Haushalt. In vielen Geräten sind auch bereits leistungsfähige Grafikkarte beziehungsweise TV-Karten verbaut. Damit ist eine wesentliche Voraussetzung für das Überspielen von VHS-Kassetten auf den PC schon einmal erfüllt. Achten Sie allerdings darauf, dass der schnelle Overlay-Modus kein Problem für die Grafikkarte darstellt. Neuere Modelle beherrschen diesen eigentlich immer. Wenn Ihre Grafikkarte schon etwas älter ist, sollten Sie einen Blick ins Handbuch werfen oder beim Hersteller nachfragen. Je größer der Arbeitsspeicher Ihres Rechners ist, desto reibungsloser funktioniert natürlich auch das Überspielen. Mindestens 256 Megabyte RAM sollten es schon sein. Die Festplatte sollte zudem mindestens zehn Gigabyte an freien Kapazitäten bieten. Dass Sie darüber hinaus auch eine Soundkarte benötigen, versteht sich von selbst. Wenn Ihr Rechner alle genannten Voraussetzungen erfüllt, dann sind Sie seitens der Hardware schon mal bestens ausgerüstet. (Grafikkarte im Computer - Was genau macht die eigentlich?)

VHS-Kassetten auf PC überspielen: Voraussetzungen. Alte Filme retten: VHS Cassetten auf den Rechner übertragen (Quelle: dpa)

Alte Filme retten: VHS Cassetten auf den Rechner übertragen (Quelle: dpa)

Die richtige Software zum Überspielen von VHS-Kassetten

Die beste Hardware nutzt Ihnen wenig, wenn Sie keine leistungsfähigen Programme haben. Daher lohnt sich auch ein Blick auf die Software, die Sie zum Überspielen von VHS-Kassetten auf Ihren PC benötigen. Das Wichtigste ist ein leistungsfähiges Aufnahmeprogramm. Die Software verarbeitet die Daten, die der Rechner über die Grafikkarte erhält. Sie ist über eine Schnittstelle direkt mit dem Videorecorder verbunden. Die Aufgabe der Software besteht vor allen darin, die enormen Datenmengen zu komprimieren. Sie können entscheiden, in welchem Format der Film anschließend gespeichert wird. (Mit der Capture-Software VHS-Kassetten auf PC überspielen)

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Exklusiv für Google Chrome 
t-online.de Top Themen

Mit unserer kostenlosen Erweiterung für Ihren Chrome Browser entgeht Ihnen zukünftig nichts! mehr

Anzeige
Technik 
Alles rund um Technik, Handy, PC und vieles mehr

Hier finden Sie Tipps und Hilfe zu den wichtigsten Themen. mehr


Fotoshows
Shopping
Shopping 
0 % Finanzierung ab 324,- € Bestellwert - 36 Monatsraten

Endspurt: Jetzt sorglos einkaufen ohne Zusatzkosten, nur noch bis zum 25.10.2014 bei MEDION!

Shopping 
Die neuen Herbst-/ Winter-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: Spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Unsere Ratgeber-Themen von A bis Z

Anzeige