Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Airport-Knigge: Wie Sie sich am Flughafen richtig verhalten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Airport-Knigge  

Wie Sie sich am Flughafen richtig verhalten

28.11.2014, 15:44 Uhr | A. Jäger

Airport-Knigge: Wie Sie sich am Flughafen richtig verhalten. Mit diesen Ratschlägen gehen Sie anderen Fluggästen am Airport nicht auf die Nerven. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit diesen Ratschlägen gehen Sie anderen Fluggästen am Airport nicht auf die Nerven. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Viele Menschen, Hektik, Zeitdruck: Am Flughafen treffen gleich mehrere Faktoren aufeinander, die einem gewaltig auf die Nerven gehen können. Damit sich das Miteinander nicht ganz so stressig gestaltet und Sie entspannt Ihre Zeit am Airport verbringen können, ohne anderen Reisenden auf den Wecker zu fallen, haben wir für Sie einen Flughafen-Knigge mit den absoluten No-Gos zusammengestellt.

1. Nicht drängeln!

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Obwohl sich bestimmt jeder zweite Fluggast über sie lustig macht, gibt es sie: Die Menschen, die schon 30 Minuten vor Boarding am Gate in der Schlange stehen. Der Bus zur Maschine ist noch lange nicht da und auch alle Türen sind noch verriegelt, aber jene Reisenden haben wohl Angst, das Flugzeug könne ohne sie abheben. Egoistisch drängeln sie sich an anderen vorbei und fahren die Ellenbogen aus. Ein absolutes No-Go! Da in der Regel sowieso die angewiesenen Platznummern auf den Tickets stehen, lohnt sich das Einsteigen als Erster nicht. Und wer sich Sorgen darum macht, auch ja einen Platz für sein Handgepäck in den Gepäckfächern zu finden, sollte vielleicht daran denken, in Zukunft einfach weniger mitzuschleppen. So geht's richtig: Warten Sie, bis Sie zum Boarding gebeten werden - viele Airlines boarden die Passagiere auch nach der Sitzplatzreihe im Flugzeug, um den Menschenandrang zu reduzieren.

2. Abstand halten am Gepäckband!

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es könnte so einfach sein: Gelandete Passagiere stehen ein paar Meter entfernt vom Gepäckband und wer seinen Koffer erspäht, geht ein paar Schritte vor, schnappt ihn sich und geht wieder zurück. So wäre das die richtige Manier. Stattdessen stehen alle dicht an das Gepäckband gedrückt. Von weiter hinten sieht man nur die ungeduldigen Reisenden und nichts vom Gepäck. Also bitte: Abstand halten!

3. Nicht abrupt stehen bleiben!

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Handy klingelt - Wo muss ich nochmal hin? - Und wo ist überhaupt...? - Egal, welchen Grund Sie haben, Ihren Schritt zu verlangsamen, bitte bleiben Sie nicht abrupt stehen! Erst recht nicht, wenn Sie sich in der Nähe der Türen oder einer Rolltreppe befinden. Im Gemenge des Flughafens ist immer viel los, nicht jeder achtet auf seinen Vordermann. So kann es schnell passieren, dass die schnelle Unterbrechung des Laufflusses einen Unfall auslöst. Besonders, wenn viele Gäste mit Gepäckwägen unterwegs sind.

4. Auf der Rolltreppe: rechts stehen, links gehen

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Zubringer hatte Verspätung, das Gate wurde kurzfristig geändert oder einfach nur verschlafen? Es gibt viele Gründe, warum man es am Flughafen mal besonders eilig hat. Das größte Hindernis hastender Gäste stellen jedoch andere Benutzer der Rolltreppen dar, die nicht verstanden haben, wie sie sich hier verhalten müssen. Der Kodex lautet nämlich: Rechts stehen und links gehen! So können Passagiere, die es nicht eilig haben aber dennoch etwas lauffaul sind, auf der einen Seite entspannt stehen ohne Gäste, die auch auf der Rolltreppe steigen wollen, zu behindern.

5. Sitzplätze nicht belegen

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es gibt Flughäfen, an denen sind Sitzplätze rar gesät. Bitte vergeuden Sie den Platz nicht, indem Sie Ihre Tasche darauf ablegen. Wenn Sie schlafen möchten, gibt es an vielen Airports mittlerweile extra Feldbetten für gestrandete Passagiere oder Mini-Schlafkabinen, die gemietet werden können. Und hier eine Nachricht, an alle, die den Platz für ihre Liebsten reservieren: Sparen Sie sich diese Unsitte bitte für den Malle-Urlaub auf!

6. Werden Sie nicht zur wandelnden Duftwolke!

 (Quelle: imago/EQ Images) (Quelle: imago/EQ Images)

Viele Reisende nutzen die Zeit im Transitbereich zum ausgiebigen Shopping, schließlich locken hier meist Duty-Free-Läden mit allerhand tollen Produkten - unter anderem auch Parfüm. Da wird gerochen, getestet und gesprüht, was das Zeug hält. Feine Sache - eigentlich. Dafür gibt es jedoch Teststreifen aus Papier, was viele Besucher nicht zu wissen scheinen. Stattdessen sitzen sie hinterher im Flugzeug mit einer Sorte Parfüm am linken Handgelenk, einer weiteren am rechten, am Hals, in der Armbeuge, am Schal.... Stopp! Das belästigt die feinen Nasen einiger Passagiere erheblich. Bitte nutzen Sie also die Teststreifen und tragen sie maximal ein Parfüm auf die Haut oder Kleidung auf. Und dann auch bitte in der Menge gemäßigt!

7. Waschbecken nicht blockieren

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Nach einem Langstreckenflug haben viele Passagiere das Bedürfnis, sich die Zähne zu putzen und frisch zu machen - erst recht, wenn sie über Nacht geflogen sind. Viele warten damit bis nach der Landung um die Flugzeug-Toiletten nicht zu blockieren. Bitte achten Sie jedoch auch am Flughafen darauf, mit Ihrer Morgentoiletten andere Menschen nicht vom Händewaschen abzuhalten. Schnappen Sie sich die Zahnbürste und treten einen Schritt zurück!

8. Lautsprecheransagen nicht übertönen!

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ding, ding, ding - "Passagiere gebucht auf..." - diese Durchsagen kennt jeder. Und im Heimatland versteht man sie auch meistens. Anders sieht es da im Ausland aus: Manchmal versteht man das Englisch im nicht-englischsprachigen Raum schwer oder die eigenen Namen sind schwer auszusprechen. Nehmen Sie also Rücksicht auf Passagiere, die Probleme mit dem Verstehen der Durchsagen haben könnten: Rufen Sie nicht laut und verhalten Sie sich bitte ruhig.

9. Nicht trödeln!

 (Quelle: Thinkstock by Getty-Images) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sie haben eingecheckt und die Sicherheitskontrollen hinter sich gelassen? Sehr schön! Zeit zum Stöbern in den Shops, für einen Kaffee und ein gutes Buch! Doch achten Sie bitte auf die Zeit. Ihr Koffer befindet sich schon im Flugzeug und ihr Name im System, das heißt, ihr Flugzeug wird so schnell nicht ohne Sie abfliegen. Doch wenn der Flug wegen Ihnen Verspätung hat, weil Sie erst ausgerufen werden mussten, bringt das den kompletten Zeitplan durcheinander und Sie ziehen den Unmut anderer Passagiere auf sich.

Zum Schluss: Gute Reise!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal