Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Airline-Test: Premium Economy Klassen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Airline-Test: Wo lohnt sich die Premium-Economy-Class?

27.10.2011, 12:58 Uhr | "Clever Reisen"; Dominik Peter

Airline-Test: Premium Economy Klassen. Condor - Gewinner im Test des Reise-Magazins "clever reisen". (Quelle: PR/Condor)

Condor - Gewinner im Test des Reise-Magazins "clever reisen". (Quelle: Condor/PR)

Was taugen die Sonderklassen? Zunehmend rüsten Fluglinien ihre Kabinen um. Doch jede Fluggesellschaft macht es anders. Das Magazin "Clever reisen" hat die Edel-Ecoklassen getestet. In unserer Klick-Show erfahren Sie, welche Airlines im Test am besten abgeschnitten haben.

Verwirrende Einteilung

Die Komfortklassen sind eine echte Alternative zur Touristenklasse, wenn es etwas bequemer in den Urlaub gehen soll. Viele Fluggesellschaften haben jüngst die Kabineneinteilung geändert. Sie bieten eine Zwischenklasse an, die sowohl vom Komfort her, als auch preislich zwischen der Touristenklasse (Economy Class) und der Business Class angesiedelt ist. Die Sonderklasse wird deshalb meist Premium Economy genannt. Doch jede Fluglinie kocht bei der Ausgestaltung der Zwischenklasse ihr eigenes Süppchen. Zum Beispiel Air France und KLM. Zwar schloss man sich zur Air France/KLM Holding zusammen, doch beide Fluglinien bieten unterschiedliche Klassenkonzepte an. Bei Air France wurde mit der "Premium Voyageur" eine eigene Kabine für die Sonderklasse eingeführt, die einen generösen Sitzabstand von 97 cm bietet. Bei KLM und ihrer "Economy Comfort Zone" sind es lediglich die ersten Sitzreihen in der Economy Class, die maximal zehn Zentimeter mehr an Sitzabstand bieten. Zudem bietet Air France neben der „Premium Voyageur“ auch noch eine weitere Sonderklasse unter dem Namen "Alizé" an. Je nachdem, welche Zielregion angeflogen wird, kommt entweder die Alizé oder die Premium Voyageur zum Einsatz.

Premium Class - Top-Sitze

Erste Wahl in punkto Sitzabstand ist in jedem Fall die Premium Economy Class von Turkish Airlines. Dort führte man gerade die neue "Comfort Class" ein und stellt einen rekordverdächtigen Sitzabstand von 116 Zentimetern zur Verfügung. Dies war beim Test eine Prädikatsauszeichnung wert und der Fluggesellschaft einen Sonderpunkt bei der Benotung einbrachte. Zum Komfort gehört aber nicht nur ein größerer Sitzabstand. Auch die Sitzbreite ist entscheidend. Hier bieten einige Gesellschaften nur Magerkost an und offerieren dieselben Maße wie in der Economy Class. Dazu gehören beispielsweise Delta Air Lines, KLM oder United Airlines. Andere Fluglinien haben Sitze eingebaut, die wenigstens etwas breiter sind (Air France oder British Airways). Die Spitzenreiter sind allerdings All Nippon Airways, Alitalia, Air New Zealand und Virgin Atlantic. Das war dem Magazin eine Prädikatsauszeichnung für alle vier Fluglinien wert.

Viele Extras, neue Angebote

Titelbild der aktuellen Ausgabe von "clever reisen" (Quelle: PR) Titelbild der aktuellen Ausgabe von "clever reisen" (Quelle: PR)

Die Unterschiede bei den zusätzlichen Komfort- und Serviceleistungen sind enorm. So können Passagiere der "Classica Plus“ von Alitalia mehr Freigepäck als Eco-Passagiere einchecken. Die japanische All Nippon Airlines erlaubt den Gästen der prämierten "Premium Economy Class“ hingegen nur soviel Freigepäck, wie den Eco-Passagieren. Auch in punkto Meilengutschrift herrschen Unterschiede. Manche Fluglinien spendieren einen Bonus - zum Beispiel Alitalia, All Nippon Airways, Air France, British Airways oder Virgin Atlantic - andere schreiben keinen Extrabonus gut (z.B. KLM, Delta Air Lines). Doch mitunter können sich Passagiere mit Elitestatus trotzdem freuen, denn einige Gesellschaften (z B. Delta Air Lines, KLM und United Airlines) bieten ihren Vielfliegerkunden die Nutzung der Zwischenklasse kostenlos oder zu ermäßigten Konditionen an.

Neue und alte Testsieger

Klare Testsieger waren in diesem Jahr All Nippon Airways, Air New Zealand und Virgin Atlantic. Sie müssen sich allerdings den Testsieg das erste Mal mit Air France und dem Neueinsteiger Turkish Airlines teilen. Air France konnte vor allem im Bereich "Sonstige Extras" überzeugen und staubte dort die Maximalpunktzahl ab. Turkish Airlines glänzte hingegen beim Sitzabstand. Zwar schnitten KLM und United Airlines in diesem Test nur mit der Note „Befriedigend“ ab, doch zusammen mit Delta Air Lines sind sie vor allem für diejenigen Passagiere erste Wahl, für die allein der Ticketpreis im Vordergrund steht. Sie bieten zwar wenig Schnickschnack an, doch dafür sind die Aufschläge für die bequemeren Sitzreihen im Vergleich sehr günstig. Bei KLM schwanken die Aufschläge zwischen 60 und 150 Euro pro Strecke und sind abhängig von der Flugdauer. Bei Delta Air Lines beträgt die Preisspanne sogar nur 80 bis 160 US-Dollar (circa 60 bis 115 Euro).

Ferienflieger rüsten nach

Auch bei den Ferienfliegern ist die Auswahl an Premium Economy Klassen größer geworden. Condor bietet diese Zwischenklasse nunmehr auch auf der Kurz- und Mittelstrecke an. Germania und Tuifly verfügen inzwischen ebenfalls über eine Premium Economy Class. Doch anstatt für den Aufpreis mehr Sitzabstand vorzusehen, beschränkt sich bei letztgenannten das Plus an Raum lediglich darauf, dass der Mittelsitz frei bleibt. Condor setzte sich indes klar als Testsieger durch. Kein Wunder, wird mit der Premium Economy Class doch eine Komfortklasse auf der Langstrecke angeboten, die sich sehen lassen kann. Bei Condor gibt es für gewisse Aufschläge - die bei rund 100 Euro pro Strecke starten - immerhin 15 cm mehr Sitzabstand. Für grenznah wohnende Passagiere kommen unter Umständen aber auch die Ferienflieger unserer Nachbarn in Frage: Arkefly (Niederlande) und Jetairfly (Belgien), beides Tochterunternehmen der TUI. Sie bieten ihre Zwischenklasse bereits für geringe Aufschläge an. Allerdings verweigerte Arkefly als einzige Fluggesellschaft die Mitarbeit im Test, obwohl die Fluglinie diesen Winter sogar deutsche TUI-Gäste ab Basel in die Dominikanische
Republik befördert. Dennoch wurden die beiden Premium Economy Klassen der Fluglinie anhand von frei zugänglichen Informationen bewertet.

Tipps & Tricks

KLM: Ein Upgrade in die Economy Comfort Zone ist kostenlos für X/S/B Buchungsklasse u. Platinum-Mitglieder, 50 Prozent Discount für Gold- und 25 Prozent Discount für Silver-Mitglieder.

UNITED: Die Jahresoption "Economy Plus" erlaubt die Nutzung der Economy Plus Sitze für ein ganzes Jahr (Kostenfaktor 425 US-Dollar). Auch für eine Begleitung. Elite-Kunden bei United uund Continental können die Klasse kostenlos nutzen.

DELTA: SkyMiles-Mitglieder mit Diamond und Platinum Medallions-Status und bis zu acht Mitreisende sowie Fluggäste, die mit einem Economy-Ticket zum Volltarif reisen, können die Economy Comfort Sitze ohne Aufpreis nutzen. SkyMiles-Mitglieder mit Gold und Silver Medallions Status erhalten einen Rabatt von 50 bzw. 25 Prozent.

Spartipp: "Kombi-Jetting" --> Ab Frankfurt mit Air France nach Hong Kong, von dort weiter nach Sydney mit Qantas gibt es bereits ab 2.132 Euro (2.-16.12.). Das ist billiger als ein reiner Flug mit Qantas.

Der vollständige Artikel kann in der aktuellen Ausgabe von "clever reisen" nachgelesen werden. Insgesamt wurden dort 24 Airlines bewertet. In der Durchklick-Show haben wir die elf Fluggesellschaften aufgeführt, die mit einem Prädikat ausgezeichnet wurden.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal