Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Wellnessurlaub >

Die 13 schönsten deutschen Thermen - Badespaß für die ganze Familie

...

Südsee vor der Haustür: Deutschlands schönste Thermen

09.03.2012, 14:11 Uhr | t-online.de

Die 13 schönsten deutschen Thermen - Badespaß für die ganze Familie. Entspannung finden Besucher in der Toskana Therme. (Quelle: Toskanaworld)

Entspannung finden Besucher in der Toskana Therme. (Quelle: Toskanaworld)

 

Trotz näher rückendem Frühling und den ersten Sonnenstrahlen ist es in Deutschland noch viel zu kalt für Freibäder. Für wen ein Urlaub nicht in Frage kommt, für den gibt es ein bisschen Südsee-Erlebnis direkt vor der Haustür, oft nur wenige Autominuten entfernt. Wir stellen Ihnen einige der besten Thermen Deutschlands vor, auch in unserer Foto-Show.

Infrarot in der Europa Therme

In Bad Füssing sorgt nicht nur Infrarot für wohlige Wärme von innen, auch die Thermen-Landschaft zaubert entspannendes Flair. Das Schwefel-Gas-Bad umfasst eine Wasserfläche von circa 200 Quadratmetern und wird mit einer Wassertemperatur von 35 bis 36 Grad Celsius betrieben. Das direkt aus der Therme zugeleitete Thermalwasser strömt über 76 Spezialdüsen mit einer Temperatur von 36 Grad an der Körperoberfläche entlang und führt zu einer raschen Tiefenentspannung. Im Attraktionsbecken blubbert es: Sitzbänke mit Nacken- und Schultermassagedüsen, Beckensprudler und Whirl-Pool sorgen für ein schönes Körpergefühl. Außerdem gibt es noch das AeroSalzum: In einem almhüttenartigen Gebäude, in dessen Mittelpunkt ein beleuchtetes Gradierwerk mit Schwarzdornreisig permanent von Salzwasser berieselt wird, finden bis zu 20 Personen Platz. Über das spezielle Venturi-Düsensystem, dem Kernstück des Aero-Salzums, wird permanent in kurzen Zeitintervallen mikrofeines Sole-Aerosol versprüht.

Entspannung in der "Toskana des Ostens"

Wer die Toskana Therme in Bad Sulza besucht, entschleunigt recht schnell: Körperwarmes Quellwasser in einer Thermalsole, eine Komposition aus Klang, Farbe und Licht und verschiedene Veranstaltungen sorgen für die nötige Abwechslung. Die Themen-Saunen von klassisch bis avantgardistisch sind im Halbkreis angeordnet: Finnische Innensauna (90 Grad), Softsauna (55 Grad), Dampfbad mit Farblicht – Sternenhimmel (43 Grad), das Lektarium (45 Grad) – wo man beim Schwitzen lesen kann und umgekehrt, Kneipp-Fußbecken, Broncharium - mit der Trockensoleverneblung für Atemwege und Bronchien. Whirlpool, Ruhezonen, eine Vitalbar und ein ewigens Feuer, dazu sanfte Farblichspiele auf allen Ebenen runden die Erlebnisse in der Sauna der Zukunft ab. 

QUIZ & SPIELE

Europa-Dart spielen

Europa-Dart

Wo genau liegt Riga? Spielen Sie Dart auf der Europakarte und treffen Sie die richtigen Städte. Europa-Dart

Badeparadies Schwarzwald: Rutschen und Saunen in Übergröße

Palmenoase, Wellnessoase und Galaxy-Schwimmbad sind die drei Bereiche des Badetempels mitten im Schwarzwald. Während das Schwimmbad mit 16 Rutschen und der größten Edelstahl-Halfpipe eindeutig Kinder und Jugendliche im Visier hat, zielen die beiden Oasen auf gestresste Erwachsene. Erst mit 16 dürfen diese zwei Bereiche besucht werden und hier wird es sicher deutlich ruhiger zugehen. Gut 33 Grad warm ist das Wasser in der Palmenoase; tropische Pflanzen sorgen für das passende Flair. Und bei schönem Wetter wird das transparente Dach aufgemacht. Die Wellnessoase bietet vier Saunaabteilungen (Erd-, Feuer-, Wasser-, und Luftsauna).

Therme Erding: Zwischen Exotik und Heilbad

Die Therme Erding verbindet exotisches Ambiente und gesundes Thermalheilwasser. Das türkisfarbene 33 bis 40 Grad warme Thermalwasser der staatlich anerkannten Heilquelle wirkt entspannend. Das Thermenparadies ist eingebettet in ein Meer aus Palmen und tropischen Pflanzen. Wer gerne schwitzt, kann das im angeschlossenen Saunaparadies tun. Ideal für ein Mineralbad ist die "VitalOase". Neben unzähligen Wasserattraktionen steht eine Biosauna sowie ein Dampfbad für den Besuch in Badekleidung zur Verfügung. Die Therme bietet einen Strömungskanal, über 70 Sprudelliegen und Massagedüsen. Auch Gesundheitsbäder hat die Therme zu bieten: Aus 2350 Metern Tiefe kommt das 63 warme Heilwasser für die therapeutischen fluoridhaltigen Schwefelquellen, das zahlreiche wertvolle Mineralien enthält. Temperaturen wie in der Südsee bewirken ein Übriges: Wohlige 34 Grad sind es in den großen Thermalbecken, im Quelltopf erwarten den Besucher 36 Grad, in Jungbrunnen und Schwefelquelle sind es sogar 38 Grad - da muss niemand mehr frieren.

"Liquid Sound" in der Toskana-Therme Bad Sulza

Sieben Kaskaden-Solebecken mit 35 Grad heißem Wasser erwarten den Besucher in Bad Sulza in der sogenannten Thüringer Toskana. Außerdem können vier Whirlpools und mehrere Saunen besucht werden. Darunter sind unter anderem eine Bio-Sauna, ein römisches Dampfbad sowie Hitzetempel mit 70, 90 und 100 Grad. Ein einzigartiges Erlebnis ist das Angebot "Liquid Sound": Es werden über und unter Wasser Farbspektren gezeigt, die zum Abtauchen in die eigene Seele und somit zum Entspannen und Abschalten vom Alltag verführen. Gleiches bewirkt parallel dazu die Musik, mittels besonderer Technik auf das Wasser übertragen. Bei längerem Aufenthalt und dementsprechendem Hunger steht ein italienisches Restaurant bereit. Mit zur Anlage gehört auch ein Hotel.

Thermalbad Rotherma: 5000 Quadratmeter Saunapark

Das Rotherma in Gaggenau-Bad Rotenfels ist ein Thermalbad mit Vitalbad und Aromabad, Saunapark mit Felsensauna und Eisgrotte. Das heilkräftige Thermalwasser des Rotherma kommt aus dem rotliegenden Felsgestein. Hier wird im riesigen Freigelände im Kurpark Licht und Luft getankt. Aromabad im Thermal-Mineralbad bedeutet: sanftes Schwitzen bei 50 Grad, wechselnde ätherische Öle, entspannende Musik und stimulierende Lichteffekte. Das Vitalbad bietet 40 Grad Lufttemperatur. Bei Dampfbetrieb erhöht sie sich auf 48 Grad und der Gast inhaliert wohltuende Düfte, wobei Lichtspiele und leise Musik für Atmosphäre sorgen. Wer lieber richtig schwitzt, ist im 5000 Quadratmeter großen Saunapark mit Saunen von klassisch bis finnisch gut aufgehoben. Mittwochs ist der Saunapark für weibliche Gäste reserviert.

Thermalbad Aukammtal: Wiesbadens Thermalquellen nutzen

Das Thermalbad Aukammtal ist ein modernes Gesundheitsbad mit einer Gesamtfläche von 6500 Quadratmetern. Das 1976 erstmals in Betrieb genommene, unlängst renovierte Bad, nutzt Wiesbadens Reichtum an Thermalquellen. Mit der Zeit etablierte es sich als populärer Anziehungspunkt für mehr als eine Million gesundheitsbewusster und therapiebedürftiger Gäste. Thermal-Mehrzweckbecken sind wesentliche Bestandteile der Gesundheitsangebote. In der 3000 Quadratmeter großen Saunalandschaft locken sieben verschiedene Saunen, Erlebnisduschen und mehr.

"ThermenMeer" in der Obermain Therme

Das "ThermenMeer" der Obermain Therme in Oberfranken bietet alles, was Meer ausmacht: Wärme, Wasser und Salz. Das heilende Thermalwasser stammt aus urzeitlichen Meeren, die 1600 Meter tief im Untergrund des Maintals verborgen liegen. Die Obermain Therme beherbergt 16 Innen- und Außenbecken mit Temperaturen von 28 bis 36 Grad Celsius auf einer Wasserfläche von 1600 Quadratmetern. Zum Schwitzen gibt es zudem das sogenannte "SaunaLand", in dem man auf 5000 Quadratmetern unter anderem eine Stein-, Rosen- oder Erd-Sauna findet.

Ahr-Resort: Baden in echtem Mineralwasser

Im Ahr-Resort bei den Ahr-Thermen wird in echtem Mineralwasser gebadet. Im Becken angekommen überzeugt es mit angenehmen 31 Grad. Im Innenbereich sorgen sprudelnde Thermalbecken, Thermalbewegungsbecken, Süßwasserbecken und vier massierende Whirlpools für Abwechslung. Im 31 Grad warmen Wasser des Außenbeckens lässt es sich im wirbelnden Strömungskanal, in Sprudel-Liegen und unter Schwallduschen erfrischen. Eine Schwimmschleuse verbindet Innen- und Außenbereich. Bei einem nächtlichen Bad unter dem Sternenhimmel erleben Besucher ihr ganz persönliches Highlight. Im Sauna-Bereich gibt es neben den klassischen Schwitzmöglichkeiten auch eine Saunabar mit offenem Kamin.

KissSalis Therme: Wohltuendes Thermalwasser

Die Mineralien im Thermalwasser der KissSalis Therme in Kombination mit der wohltuenden Wärme und Bewegung sind bei vielerlei Beschwerden hilfreich. Den Besuchern stehen ein großes Innenbecken sowie zwei Außenbecken zur Verfügung, mit insgesamt 1000 Quadratmetern Wasserfläche. Danach lässt es sich in den Heiß- und Kaltbecken abhärten. Entspannt wird im Intensivsolebecken mit Sternenhimmel und Unterwassermusik. Angeboten werden zudem ein Saunapark, ein Wellnesspavillon sowie eine Fitnessarena. In Restaurant und Bistro können sich die kleinen und großen Besucher stärken und dabei den Blick über die grüne Landschaft schweifen lassen, die die Therme umgibt.

Kurhessen Therme: Ein Hauch von Japan

Nach Japan entführt Wärmedurstige der Weg in die Kurhessen Thermein Kassel. Das Hauptbecken wird umrahmt von zierlichen Pagoden und fernöstlichen Ziersträuchern; Erholung finden gestresste Kurzurlauber im japanischen Duftgarten, in dem sanfte Musik und zarte Farben für meditative Momente sorgen sollen. Auch in Nordhessen sorgt selbstverständlich eine lange Rutsche für Abwechslung. Liegebuchten, Wassergrotten und eine kräftige Strömung machen den Aufenthalt zusätzlich zum Vergnügen. Im Vordergrund steht jedoch ganz klar die Entspannung.

Sibyllenbad: viel Licht, warmes Wasser

Das Sibyllenbad in Neualbenreuth im Oberpfälzer Wald lockt mit einer Licht durchfluteten Badelandschaft mit 34 bis 36 Grad Wassertemperatur, die mit Heilwasser aus der Kohlensäure-Mineralquelle gespeist wird. Schwanenhälse, Massagedüsen, Bodensprudler und Whirlpools sorgen für Abwechslung. Atmen Sie in der irisch-römischen Dampfgrotte auf oder entern Sie das Außenbecken mit Kalt- und Warmwasserlaufbahn und Verdunstungsgrotte. Zudem gibt es in der angeschlossenen Wellness-Landschaft von Massagen bis Saunen ein breites Angebot.

Tropical Island: Riesige Wellnesslandschaft

Das Freizeit-Resort Tropical Islands in Krausnick (Brandenburg) trumpft mit einer gigantischen Wellness-Landschaft von 10.000 Quadratmetern auf. Eine Tempelanlage dient als Kulisse für die verschiedenen Saunen und Bäder. Eine riesige Regenwald-Anlage rundet das Spa-Erlebnis ab. Da gibt es beispielsweise den Elefanta-Tempel von Bombay, den Alcantara-Canyon oder die Ruinen des kambodschanischen Angkor Wat, dessen Riesenbaum seine Wurzeln über das gesamte Gebäude legt. Das Ganze wird umrahmt von Wasserfällen, Regengüssen und exotischen Pflanzen. Sollte einem dann die Lust vergehen, wieder nach Hause zu fahren, ist es möglich, im Regenwald-Camp zu zelten.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Video des Tages
Federvieh lässt nicht locker 
Frecher Vogel treibt Hund zur Weißglut

Diese beiden Streithälse werden wohl keine guten Freunde mehr. Video

Kurioser Wettbewerb 
Mit vollem Körpereinsatz zum WM-Titel

Bei dieser skurrilen Weltmeisterschaft müssen die Teilnehmer mit "Nichts" überzeugen. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Die neuen Trend-Lieblinge im Herbst bei MADELEINE

Raffinierte Capes, eleganter Strick und feminine Leder-Highlights - jetzt entdecken! bei MADELEINE

Anzeige

Shopping
Shopping 
Hochwertige Designermode in Größe 42 bis 58 erleben

Lust auf Neues? Erhalten Sie erste Einblicke in die Herbstkollektion 2014. bei navabi.de

Shopping 
Smartphone-Tiefpreistage im besten Netz*

Z.B. Samsung GALAXY S5 nur 1 €1 im Tarif Complete Comfort M. Jetzt zugreifen bei der Telekom.

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Reisethemen von A bis Z

Anzeige