Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Finale der Eishockey-WM 2016 live im TV & Stream sehen: So geht's

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-Weltmeisterschaft 2016  

Wo Sie das Finale der Eishockey-WM 2016 heute live im TV und im Live-Stream sehen können

22.05.2016, 14:01 Uhr | t-online.de

Finale der Eishockey-WM 2016 live im TV & Stream sehen: So geht's. Die Finnen schießen einen ideenlosen Gastgeber aus dem WM-Turnier in Russland.

Die Finnen schießen einen ideenlosen Gastgeber aus dem WM-Turnier in Russland. Foto: Maxim Shipenkov. (Quelle: dpa)

Seit dem 6. März läuft die Eishockey-WM 2016 in Russland. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft schaffte sogar den Einzug ins Viertelfinale. Wir verraten, wo und wie Sie die Eishockey-WM 2016 als Live-Stream und im TV sehen können.

Am Sonntag treffen im Finale der Eishockey-WM 2016 Finnland und Kanada aufeinander. Gastgeber Russland und die USA messen sich im Spiel um Platz 3.

Eishockey-WM 2016 live bei Sport1

Fans können die Weltmeisterschaft (alle Termine finden Sie im Spielplan zur Eishockey-WM 2016) entweder vor Ort in Russland verfolgen – oder im heimischen Wohnzimmer. Der TV-Sender Sport1 überträgt heute Spiel um Platz drei sowie das Finale live im Free-TV und im Live-Stream. Den Stream zur Eishockey-WM 2016 finden Sie im Internet unter tv.sport1.de.

Eishockey live beim ORF

Umfangreiche Live-Berichterstattung von der Eishockey-WM 2016 bietet der österreichische Sender ORF Sport +. Dieser überträgt beide Spiele am Sonntag live im TV und in seinem Live-Stream im Internet. Allerdings gibt es dabei ein großes Problem: ORF Sport + ist in Deutschland kaum zu empfangen. Und auch der Live-Stream von der Weltmeisterschaft lief in unseren Tests nicht. Nutzer aus Österreich dürften aber keine Probleme haben.

Weitere Spiele der Eishockey-WM im Live-Stream

Eine weitere Möglichkeit, die Eishockey-Weltmeisterschaft live im TV zu sehen, ist der Schweizer Sender SRF zwei. Dieser überträgt ebenfalls das Finale der Eishockey-WM 2016 live im TV und im Live-Stream. Jedoch ist dieser Sender nicht flächendeckend in Deutschland verfügbar, Kunden von KabelBW empfangen SRF zwei sowie manche DVB-T-Nutzer im Grenzgebiet zur Schweiz. Der Live-Stream des Senders steht aus rechtlichen Gründen nur innerhalb der Schweiz zur Verfügung.

IIHF zeigt Eishockey-WM 2016 im Live-Stream

Auch die offiziellen Veranstalter zeigen die Eishockey-WM 2016 als Live-Stream im Internet. Der Weltverband IIHF überträgt auf seinem YouTube-Kanal Spiele live. Schlecht für deutsche Nutzer: Der Anbieter hat die Streams für Deutschland blockiert.

Live-Stream der Eishockey-WM 2016 kann zu Problemen führen

Durch das in Deutschland eingeschränkte Live-Stream-Angebot der Eishockey-WM 2016 könnten viele Fans im Internet nach Alternativen suchen. Doch da heißt es: Aufpassen! Im Internet tummeln sich mehrere Dienste, die kostenloses Schauen aller Spiele der Eishockey-WM 2016 im Live-Stream versprechen. Oft befinden sich diese Dienste auf Servern im Ausland. Davon können Nutzer in Deutschland nur eingeschränkt profitieren – denn bei ihnen greift deutsches Recht. Muss ein Nutzer zuvor ein Torrent- oder Peer-to-Peer (P2P)-Programm installieren, handelt er in jedem Fall illegal. Das ist auch juristisch unumstritten, denn bei einer Torrent-Software wird der Empfänger auch zum Sender des Videos. Damit verbreitet er selbst urheberrechtlich geschützte Inhalte und macht sich strafbar.

Läuft die Übertragung im Stream direkt im Browser, ist die rechtliche Situation etwas anders. Technisch wird hier nur die aktuelle Spielszene flüchtig zwischengespeichert, die gerade angeschaut wird. Es wird keine dauerhafte Kopie angelegt, eine Weitergabe findet auch nicht statt. Der Medienrechtsanwalt Christian Solmecke äußerte bereits mehrfach, dass er Live-Streams via Internetbrowser für legal hält. Auch Richter vom Amtsgericht Köln äußerten die Ansicht, dass Streaming-Angebote für Endnutzer unbedenklich wären. Andere Anwälte und naturgemäß die Rechteinhaber sehen das anders. Fazit: Da es noch kein grundlegendes Urteil gibt, begibt sich der Streaming-Zuschauer in eine rechtliche Grauzone.

Live-Streams locken in die Falle

Jedoch ist bei Streaming-Portalen wie livetv.sx/de oder hahasport.com äußerste Vorsicht geboten. Denn bevor ein Besucher sich den gewünschten Live-Stream anschauen kann, wird er oft zur Aktualisierung des Flash Players oder eines anderen Mediaplayers aufgefordert. Hinter den weiterführenden Links versteckt sich aber nicht die versprochene Software sondern ein Computerschädling. Im schlimmsten Fall verseuchen Eishockey-Fans ihren PC so mit einem Trojaner, der die Festplatte sperrt oder Kontoinformationen ausspioniert. Ein Programm sollte er immer von einer seriösen Quelle bezogen werden, zum Beispiel bei einem anerkannten Download-Portal oder dem Programmentwickler selbst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal