Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Werder Bremen - VfB Stuttgart 6:2: Das Montagsspiel im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga im Live-Ticker  

Werder Bremen - VfB Stuttgart 6:2

03.05.2016, 11:32 Uhr | t-online.de

Werder Bremen - VfB Stuttgart 6:2: Das Montagsspiel im Protokoll. Bremens Anthony Ujah trifft zum 6:2-Endstand.

Bremens Anthony Ujah trifft zum 6:2-Endstand. Foto: Carmen Jaspersen. (Quelle: dpa)

Werder Bremen gewinnt letztlich auch in der Höhe verdient mit 6:2 gegen den VfB Stuttgart nach denkwürdigen neunzig Minuten. Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen zu Recht in der 10. Minute durch Bartels in Führung.

Stuttgart wachte in der Folge auf und hielt immer wieder dagegen, fand zunächst aber nur selten die geeigneten Mittel. Didavi brachte die Schwaben mit seinem Treffer in der 26. Minute wieder zurück ins Match. Die Hanseaten waren jedoch zumeist einen Tick mit der Nase vorn und erhöhten durch ein kurioses Eigentor von Barba (33.) und einem satten Schuss von Öztunali (42.) auf den 3:1-Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt versuchte Stuttgart, die Wende einzuleiten, kam auch durch den Treffer von Barba in der 53. Minute aussichtsreich heran. Im Nachgang zeigten sich die Bremer jedoch deutlich konsequenter und machten durch die Treffer von Pizarro (64.), Bartels (80.) und Ujah (87.) den Sack zu. Bremen rückt mit diesem Dreier auf den letzten Nichtabstiegsplatz vor, die Schwaben fallen auf den vorletzten Rang zurück.

Werder Bremen - VfB Stuttgart im Protokoll

Tore: 1:0 Bartels (10.), 1:1 Didavi (26.), 3:1 Öztunali (42.), 3:2 Barba (53.), 4:2 Pizarro (64.), 5:2 Bartels (80.), 6:2 Ujah (87.)

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Dr. Brych pfeift die Partie ab.

90. Minute:
chance Nochmal Pfostenschuss der Bremer: Grillitsch bereitet von rechts vor, Ujah tritt das Leder an den rechten Pfosten. Zwei Minuten Nachspielzeit!

90. Minute:
Gebre Selassie leistet sich das grobe Foulspiel an Insua - Gelb!

90. Minute:
gelb Gelb für Theodor Gebre Selassie

89. Minute:
Dritter und letzter Wechsel bei Werder: Junuzovic hat heute ebenfalls eine klasse Leistung abgeliefert, Galvez kassiert noch Einsatzprämie.

88. Minute:
auswechslung Alejandro Gálvez kommt für Zlatko Junuzovic ins Spiel

87. Minute:
tor Toooooooooooooor!!! Das 6:2 für Bremen durch Ujah! Harnik will zurückpassen, doch die Kugel kullert in den Lauf von Ujah, der gekonnt aus halbrechter Position ins lange Eck einnetzt.

86. Minute:
chance Maxim haut aus der Distanz drauf, das Leder rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus.

85. Minute:
Die letzten fünf Minuten stehen an! Die Entscheidung ist gefallen, Bremen wird ganz wichtige drei Punkte mitnehmen und klettert aus der Abstiegszone. Stuttgart hingegen nimmt nun den vorletzten Tabellenplatz ein.

83. Minute:
Weitere Wechsel stehen an: Stuttgart macht dies letztmalig mit Kravets für den heute enttäuschenden Rupp. Auf der anderen Seite erhält Pizarro seinen verdienten Applaus, Ujah darf jetzt im Sturm ran.

82. Minute:
auswechslung Anthony Ujah kommt für Claudio Pizarro ins Spiel

81. Minute:
auswechslung Artem Kravets kommt für Lukas Rupp ins Spiel

80. Minute:
tor Tooooooooooooooooor!!! Das 5:2 für Bremen durch Bartels! Klasse herausgespielt: Öztunali geht links bis zur Grundlinie und lässt Schwaab und Ristl stehen. Seinen Pass zurück vollendet Bartels problemlos aus zehn Metern.

78. Minute:
Der VfB lässt nichts unversucht und sieht noch seine Chance, doch gefährlich wird es im Bremer Strafraum derzeit nicht.

77. Minute:
Martina fragt: 'Wie schlägt sich Harnik?' Harnik liefert eine gute Partie ab und hatte bis dato auch seine Abschlussmöglichkeiten.

76. Minute:
Öztunali mit dem Solo über rechts, der Bremer scheitert dann aber an Schwaab bevor er flanken kann.

75. Minute:
Maxim bringt die Ecke von links diesmal an den zweiten Pfosten, Niedermeier schraubt sich hoch, köpft aber deutlich rechts vorbei.

74. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

73. Minute:
Stuttgart versucht jetzt erst einaml, die Partie zu beruhigen und unter Kontrolle zu bringen, Bremens Angriffsschwung ist erst einmal vorbei.

72. Minute:
Die Stimmung ist weiterhin erstklassig. Die Bremer Fans feiern was das Zeug hält, die big points sind so nah!

70. Minute:
...Garcia steht wieder, scheint weitermachen zu können. Noch zwanzig Minuten - was geht hier noch?

69. Minute:
Spielunterbrechung! Garcia hat es erwischt und muss behandelt werden...

67. Minute:
chance Pizarro hat die große Chance zum zweiten Treffer, scheitert aber mit seinem Schuss aus halbrechter Position am glänzend reagierenden Tyton.

65. Minute:
Die Vorentschiedung ist gefallen! Und Werder Bremen drückt weiter, will den Sack zu machen.

64. Minute:
tor Tooooooooooooooor!!! Das 4:2 für Bremen durch Pizarro! Junuzovic spielt den tödlichen Pass in die Spitze, Pizarro hält aus 13 Metern drauf und zimmert die Kugel in die Maschen.

63. Minute:
seb fragt: 'liegt der ausgleich in der Luft?' Nicht nur der Ausgleich liegt in der Luft, auch ein weiterer Treffer der Hausherren - es geht hin und her, alles ist möglich!

62. Minute:
Zweiter Wechsel beim VfB: Barba muss ebenfalls verletzungsbedingt raus, Ristl kommt rein und geht ins defensive Mittelfeld. Schwaab rückt dafür in die Innenverteidigung.

62. Minute:
auswechslung Mart Ristl kommt für Federico Barba ins Spiel

61. Minute:
chance Fritz haut aus 20 Metern knallhart drauf, die Kugel streicht nur knapp übers Gebälk.

60. Minute:
Eine halbe Stunde ist noch zu spielen! Eine Freistoßflanke von Maxim aus dem rechten Halbfeld landet direkt in den Armen von Keeper Wiedwald.

59. Minute:
Barab zeigt nun seinem Trainer an, dass er Probleme hat und ggf. ausgewechselt werden muss, macht aber erst einmal weiter.

58. Minute:
Tomi1981 fragt: 'Hat Pizarro schon viel zum Spiel der Bremer beigetragen?' Zwar ist Pizarro heute noch nicht der Vollstrecker, aber Pizarro trägt viel zum Aufbauspiel bei und glänzt mit guten Pässen.

57. Minute:
chance Aber gleich geht es wieder weiter: Öztunali haut einfach mal aus halbrechter Position drauf, Tyton ist gefordert und macht seine Sache gut.

56. Minute:
Beide Mannschaften schnaufen jetzt erst einmal tief durch...

54. Minute:
Hier wird in der Tat alles geboten - Abstiegskampf pur auf hohem Niveau! Die Stimmung ist der Wahnsinn, die Spannung ist greifbar.

53. Minute:
tor Toooooooooooooor!!! Das 2:3 durch Barba! Die Ecke von links wird zunächst geblockt, die Kugel kommt zu Maxim zurück, der erneut in die Mitte flankt. Barba nimmt das Leder mit der Hacke, der Ball trudelt unhaltbar ins rechte Eck.

53. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

52. Minute:
Es geht hin und her - hier ist wahrlich noch alles drin!

51. Minute:
Die Ecke von links sorgt für ein kurzes Durcheinander im Stuttgarter Strafraum, mehr dann aber auch nicht.

50. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

50. Minute:
chance Riesenchance für Bremen: Junuzovic zieht aus der Distanz ab, Pizarro gibt mit der Hacke dem Ball noch einen gefährlichen Dreh mit. Keeper Tyton ist schnell unten und verhindert mit einer Glanzparade den Einschlag.

50. Minute:
Grillitsch ist wieder dabei, Bremen ist damit komplett.

49. Minute:
Kostic tritt die Ecke von links an den kurzen Pfosten, Niedermeier semmelt die Kugel ins Toraus. Abstoß.

49. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

48. Minute:
Die Partie ist wieder im Gange! Grillitsch wird an der Seitenlinie weiterbehandelt.

47. Minute:
Verletzungsunterbrechung! Grillitsch bleibt nach einem Zweikampf mit Harnik am Boden liegen. Die medizinische Abteilung rückt an...

46. Minute:
Beide Mannschaften gehen mit unverändertem Personal in die zweite Hälfte.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Dr. Brych pfeift die 2. Halbzeit an. Stuttgart hat Anstoß.

Werder Bremen geht mit einer deutlichen und nicht unverdienten 3:1-Führung gegen den VfB Stuttgart in die Halbzeitpause nach emotionalen und temporeichen ersten 45 Minuten. Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen zu Recht in der 10. Minute durch Bartels in Führung. Stuttgart wachte in der Folge auf und hielt immer wieder dagegen, fand zunächst aber nur selten die geeigneten Mittel. Didavi brachte die Schwaben mit seinem Treffer in der 26. Minute wieder zurück ins Match. Die Hanseaten waren jedoch zumeist einen Tick mit der Nase vorn und erhöhten durch ein kurioses Eigentor von Barba (33.) und einem satten Schuss von Öztunali (42.) auf den 3:1-Pausenstand. Hier ist dennoch alles drin - gleich geht es weiter...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Dr. Brych pfeift zur Halbzeitpause.

45. Minute:
Zwei Minuten gibt es oben drauf!

45. Minute:
manni fragt: 'wieviele Stuttgarter sind im Stadion?' Um die achthundert Stuttgarter Fans sind dabei, die haben derzeit allerdings überhaupt nichts zu lachen.

45. Minute:
chance Harnik hat plötzlich die Schusschance aus halbrechter Position, Wiedwald verhindert mit einer Glanzparade den Einschlag.

44. Minute:
Für Didavi geht es nicht weiter, Werner muss es nun im Sturm richten.

43. Minute:
auswechslung Timo Werner kommt für Daniel Didavi ins Spiel

42. Minute:
tor Tooooooooooooooooo!!! Das 3:1 für Bremen durch Öztunali! Junuzovic passt von rechts zurück an den 16er, Öztunali mit dem verdeckten Schuss aus halbrechter Position. Das Leder schlägt im langen Eck ein, Keeper Tyton ist machtlos.

41. Minute:
Maxim mit dem Freistoß aus 35 Metern, die Kugel bleibt an der Zwei-Mann-Mauer hängen.

40. Minute:
Eine weitere Ecke bringt den Schwaben nichts ein, die im Moment wieder mehr ins Spiel investieren.

40. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

40. Minute:
Didavi zeigt seinem Trainer an, dass es nicht weitergeht, er humpelt über den Platz und fasst sich immer wieder an die Hüfte.

39. Minute:
...Didavi nimmt aus 19 Metern Maß, haut die Kugel aber klar übers Gebälk.

38. Minute:
Stuttgart bekommt einen Freistoß in bester Schussposition...

37. Minute:
chance Fast der Ausgleich! Kostic flankt von links an den Fünfer, Harnik kommt zum Kopfball und trifft den linken Pfosten!

36. Minute:
auswechslung Levin Öztunali kommt für Sambou Yatabaré ins Spiel

35. Minute:
Zehn Minuten noch im ersten Abschnitt! Für Yatabaré geht es nicht weiter, scheint eine Muskelverletzung zu haben. Öztunali steht bereit.

34. Minute:
Bitter für die Schwaben, dafür freut es die Bremer um so mehr. Allerdings: Yatabaré scheint sich schwerer verletzt zu haben in dieser Szene und muss behandelt werden.

33. Minute:
Tooooooooooooooooor!!! Das 2:1 für Bremen durch ein Eigentor von Barba! Kurioses Ding: Yatabaré chipt vom rechten Strafraumeck an den Fünfer, Barba will per Kopf klären, der Ball geht über den herausgelaufenen Keeper Tyton in die Maschen. Bereits das siebte Eigentor der Schwaben in dieser Saison!

32. Minute:
Im Gegenzug wird Harnik halbrechts auf die Reise geschickt, doch zu einem gefährlichen Schuss kommt es nicht mehr, Garcia stört entscheidend.

31. Minute:
Freistoß Junuzovic aus dem rechten Halbfeld an den Fünfer, Vestergaard schraubt sich hoch, köpft aber direkt auf Keeper Tyton zu.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt! Hier wird nun auf beiden Seiten gekämpft und gerackert, aber mit viel Tempo und spielerischen Elementen - ein klasse Match!

29. Minute:
Die Ecke von rechts durch junuzovic hat dann keinen Einfluss aufs Spielgeschehen.

28. Minute:
ecke Junuzovic hat die Freistoßchance aus 17 Metern, der Ball geht abgefälscht über den Querbalken. Ecke.

27. Minute:
In dieser Szene hat Bremens Abwehr kollektiv nicht gut ausgesehen, Stuttgart íst nun wieder im Rennen.

26. Minute:
tor Toooooooooooooooor!!!! Das 1:1 durch Didavi! Garcia lässt im rechten Strafraum Rupp passieren, der spielt raus an die Grundlinie zu Maxim. Seinen Rückpass an den 16er zimmert Didavi aus 15 Metern direkt in die Maschen, Vestergaard fälscht noch leicht ab, Keeper Wiedwald ist machtlos.

25. Minute:
Yatabaré hat rechts Platz, seine Flanke landet dann aber in den Armen von Keeper Tyton.

24. Minute:
Knappe04 fragt: 'Wirkt sich der Boykott der VfB-Fans auf die Motivation Leistung der Gäste aus?' Nein, nicht sonderlich. Stuttgart ist bemüht, findet allerdings gegen die aggressiv aufspielenden Bremer im Moment kein Rezept.

22. Minute:
Bremen hat das Match nun wieder im Griff, die Schwaben finden derzeit nicht die geeignete Mittel.

21. Minute:
VFB-Pedro fragt: 'Weshalb spielt Gentner nicht? Stuttgarts Stammkapitän musste wegen muskulärer Probleme passen.

20. Minute:
Yatabaré ist rechts entwischt, seine Flanke ist dann aber leichte Beute für Stuttgarts Abwehr.

19. Minute:
Stuttgart kommt nun wieder besser auf, aber nach wie vor recht einseitig über die linke Seite. Bremens Defensive hat sich darauf eingestellt.

18. Minute:
michio fragt: 'wie schlägt sich Zimmermann?' Bisher schlägt sich der rechte Verteidiger gut, hat sich noch keinen Patzer erlaubt.

17. Minute:
chance Knappes Ding! Kostic will von links flanken, die Hereingabe mutiert zum Torschuss und klatscht auf den Querbalken.

17. Minute:
Garcia rutscht am eigenen 16er aus, Harnik bringt das Leder dann für einen vernünftigen Abschluss aber nicht unter Kontrolle und verliert die Kugel schnell wieder.

16. Minute:
Schwaab versucht es aus der Distanz, doch zu viel Rücklage sorgt dafür, dass die Kugel deutlich über den Querbalken geht.

15. Minute:
Kostic hat links Platz und flankt scharf rein, Garcia klärt am zweiten Pfosten stehend per Kopf.

14. Minute:
Garcia schickt links longline Bartels, der bis zur Grundlinie durchmarschiert, dann aber an Zimmermann scheitert.

13. Minute:
Didavi ist nun links unterwegs, doch seine Hereingabe ist schwach und landet bei Vestergaard.

12. Minute:
Die Führung geht vollkommen in Ordnung, Bremen gibt hier von Beginn an Vollgas.

10. Minute:
tor Tooooooooooooooor!!! Das 1:0 für Bremen durch Bartels! Pizarro chipt klasse in die Spitze, Bartels ist durch und zimmert die Kugel aus zehn Metern über den rechten Innenpfosten in die Maschen. Stuttgarts Abwehr hat völlig geschlafen in dieser Szene.

9. Minute:
Insua unterbindet einen Bremer Konter mit einem taktischen Foul an Grillitsch, dafür gibt es zu Recht den Gelben Karton! Besonders bitter: Es ist die Fünfte, damit fehlt der Stuttgarter im nächsten Spiel.

9. Minute:
gelb Gelb für Emiliano Insúa

9. Minute:
Maxim mit der nächsten Ecke von links an den zweiten Pfosten, wieder faustet Wiedwald das Leder aus dem 16er.

8. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

8. Minute:
Die Schwaben kommen nun besser ins Spiel, vor allem über die linke Seite mit Kostic geht viel.

7. Minute:
Die Ecke von links durch Maxim faustet Keeper Wiedwald mit Macht aus der Gefahrenzone.

6. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

6. Minute:
chance Stuttgart kontert mit Kostic über links gefährlich, die scharfe Hereingabe an den Fünfer kann Djilobodji ganz knapp vorm einschussbereiten Harnik klären.

5. Minute:
Werder setzt nach und lässt den Schwaben kaum Platz zur Entfaltung, doch noch mangelt es an der Präzision beim finalen Pass.

4. Minute:
Garcia hat links Platz und flankt in den Strafraum, Niedermeier ist mit dem Kopf vor Pizarro dran.

3. Minute:
Bremen macht richtig Dampf, will das Spiel an sich reißen und gleich ein Zeichen setzen.

2. Minute:
Die Ecke von rechts in die Strafraummitte verwertet Vestergaard per Kopf allerdings wenig erfolgreich.

1. Minute:
ecke Yatabaré geht über rechts bis zur Grundlinie und passt scharf an den Fünfer, Niedermeier klärt auf Kosten einer Ecke.

1. Minute:
Die Stimmung im Stadion ist weltklasse, hohe Erwartungen in beiden Lagern - es geht um verdammt viel!

1. Minute:
Schiedsrichter Dr. Brych pfeift die 1. Hälfte an. Bremen hat Anstoß.

Mit 17 Grad ist es mild, die Abendsonne lacht herunter. Der Rasen ist in einem passablen Zustand. Das Haus ist nahezu voll, nur im Schwaben-Block sind ein paar Plätze frei wegen des Fan-Boykotts.

Stuttgart: 4-1-4-1-System. Viererabwehr mit Zimmermann, Niedermeier, Barba und Insua - defensives Mittelfeld mit Schwaab, zentral davor Rupp und Didavi, auf den Außen Maxim und Kostic - im Sturm Harnik. Im Tor steht Tyton. Änderungen: Niedermeier, Zimmermann und Maxim für Klein, Gentner und Werner.

Bremen: 4-2-3-1-System. Viererabwehr mit Gebre Selassie, Vestergaard, Djilobodji und S. Garcia - defensives Mittelfeld mit Fritz und Grillitsch, offensiv davor Junuzovic, auf den Außen Yatabaré und Bartels - im Sturm Pizarro. Im Tor steht Wiedwald. Änderungen: keine.

Die Bundesliga-Bilanz zwischen Bremen und Stuttgart ist mit 33-32-34 Spielen und 169:155 Toren nahezu ausgeglichen, das Hinspiel in Stuttgart endete mit einem 1:1-Unentschieden. Die Kapitäne: Fritz bei Bremen und Niedermeier bei Stuttgart.

Bremen-Trainer Skripnik muss auf folgendes Personal verzichten: Wolf (Hüft-OP), Bargfrede (Meniskus-OP), Zetterer und Johannsson befinden sich im Aufbautraining. Auf der anderen Seite stehen Stuttgart-Coach Kramny folgende Spieler nicht zur Verfügung: Dié (Sehnenriss im Adduktorenbereich) und Ginczek (Kreuzbandriss). Stammkapitän Gentner fällt wegen muskulärer Probleme kurzfristig aus, für Großkreutz kommt ein Einsatz noch zu früh.

"Wir können es aus eigener Kraft schaffen. Natürlich ist alles noch enger geworden, aber unsere Situation hat sich nicht verändert, weil wir selbst unsere Punkte holen müssen", blickt VfB-Übungsleiter Kramny optimistisch auf die letzten drei Saisonspiele.

Der VfB Stuttgart muss sich weiterhin intensiv mit dem Abstiegsthema beschäftigen. Die Schwaben stehen mit 33 Punkten und nur dank der besseren Tordifferenz auf dem 15. Tabellenrang und damit auf dem letzten Nichtabstiegsplatz, punktgleich mit der Abstiegszone. In den letzten zehn Spielrunden konnte der VfB nur einen Dreier einfahren, am vergangenen Spieltag gab es auf eigenem Platz eine deutliche 0:3-Pleite gegen Borussia Dortmund. Ein Dreier heute in Bremen und die Schwaben würden einen Riesenschritt in Richtung Klasenerhalt machen.

"Wir müssen einen frischen Kopf haben", bringt es SVW-Trainer Skripnik auf den Punkt. Die Hanseaten bezogen ein Kurztrainingslager in Verden, in Person von Prof. Andreas Marlovits wurde zudem ein Sportpsychologe hinzugezogen, um das Team mental zu unterstützen. "Wir haben die Chance, gegen Stuttgart und Frankfurt. Diese Spiele müssen wir gewinnen. Das war schon vorher klar", betont SVW-Sportvorstand Thomas Eichin und macht aber auch klar: "Wenn wir diese Aufaben nicht erfüllen, dann haben wir es nicht verdient, in der Liga zu bleiben."

Werder Bremen steht mit 31 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat zwei Zähler Rückstand auf die Abstiegszone. Von den letzten sechs Spielrunden gingen vier verloren (bei einem Unentschieden und einem Sieg), zuletzt gab es in Hamburg eine bittere 1:2-Niederlage. Mit einem Sieg heute gegen Konkurrent Stuttgart würden die Hanseaten an den Schwaben in der Tabelle vorbeiziehen auf den letzten Nichtabstiegsplatz, bei einer Niederlage droht der Absturz in die 2. Liga.

Abstiegsduell im Weser-Stadion: Der Tabellenvorletzte Werder Bremen empfängt den Tabellen-15. VfB Stuttgart zum ultimativen Kellerduell, beide Mannschaften trennen zwei Punkte.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 20 Uhr von der Partie Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal