Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Russland - Wales 0:3: Kracher der Waliser zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM 2016 im Live-Ticker  

Russland - Wales 0:3

21.06.2016, 07:53 Uhr | t-online.de

Russland - Wales 0:3: Kracher der Waliser zum Nachlesen. Wales feiert als EM-Neuling den Einzug in die K.

Wales feiert als EM-Neuling den Einzug in die K.o.-Runde. Foto: Armando Babani. (Quelle: dpa)

Der klare Sieg von Wales geht absolut in Ordnung. Russland wirkte apathisch, in den Zweikämpfen nicht auf der Höhe und besiegelt somit das verdiente Ausscheiden. Wales sorgte mit seinen schnellen Offensivleuten permanent für Gefahr im russischen Strafraum und Begeisterung bei den frenetischen Fans.

Ramsey, Taylor und Bale krönten die starke Leistung der "Dragons", die erstmals in die nächste Runde einer EM einziehen. Und das sogar als Gruppensieger, weil England nicht über ein 0:0 gegen die Slowakei hinauskommt. Ein echter Prestigeerfolg!

Russland - Wales im Protokoll

Tore: 0:1 Ramsey (11.), 0:2 Taylor (20.), 0:3 Bale (67.)

20.06.2016, 21:00 Uhr
Toulouse, Stadium Municipal
Zuschauer: 30.000

90. Minute:
Eriksson pfeift ab: Wales schlägt Russland mit 3:0!

90. Minute:
Dzyuba schießt das Leder im Fallen knapp über den Kasten!

90. Minute:
ecke Eckstoß für Russland

90. Minute:
Der schwedische Schiri veranlasst eine Zugabe von zwei Minuten.

90. Minute:
Lässt Eriksson noch nachspielen oder erlöst er die russische Elf?

89. Minute:
Williams bringt per Kopf keinen Druck hinter den Ball, Akinfejew holt die Kugel aus der Luft.

88. Minute:
ecke Ramseys Durchmarsch durch die Abwehr wird erst von Ignashevich auf Kosten einer Ecke unterbunden.

88. Minute:
Die walischen Anhänger sind im siebten Fußballhimmel, besingen sich und ihre Mannschaft.

87. Minute:
Hennessey hält seinen Kasten sauber und pflückt Samedovs Freistoß sicher aus der Luft.

86. Minute:
Ein 1:3 hätte am sang- und klanglosen Ausscheiden der Sbornaja allerdings auch nichts mehr verändert.

85. Minute:
chance Beinahe der Anschlusstreffer! Mamaev legt nach innen, wo Dzyuba reinrutscht und die Kugel grätschend knapp über das Tor befördert!

85. Minute:
Akinfejew schlägt den Ball ins Seitenaus. Trotzdem ist er heute mit Abstand bester Akteur auf der russischen Seite.

84. Minute:
Der Star geht nach einer starken Vorstellung und überzeugte sowohl durch seine individuelle Klasse als auch durch seine Mannschaftsdienlichkeit.

83. Minute:
auswechslung Simon Church kommt für Gareth Bale ins Spiel

83. Minute:
Kein russischer Spieler greift richtig an, die Waliser lassen das Leder über eine Minute durch die eigenen Reihen laufen.

82. Minute:
Die Ballstaffetten der Waliser wirken wie im Training. Russland wünscht sich den Abpfiff herbei.

81. Minute:
Bleibt es im Parallelspiel beim 0:0, geht Wales als Sieger aus der Gruppe B hervor. Auch bei einem Erfolg der Slowakei gegen England wären die "Dragons" Erster.

80. Minute:
Die Verhältnisse in Toulouse sind mehr als klar: Die Waliser können mit einem weiteren Treffer den höchsten Turniersieg einfahren. Bislang teilen sie sich diesen Rekord mit den Spaniern, die 3:0 gegen die Türkei siegten.

79. Minute:
Ignashevich haut die Kugel weit über das Tor.

78. Minute:
Mal eine Freistoßchance für die russische Elf aus zentraler Position, gut 30 Meter vor dem kasten von Hennessey.

77. Minute:
Roman Neustädter muss sich das Spiel währenddessen von der Bank zu Ende anschauen. Heute wäre er sicher eine gute Alternative gewesen. Nur einen von vier Zweikämpfen haben seine Mitspieler gewonnen.

76. Minute:
auswechslung Andy King kommt für Joe Ledley ins Spiel

75. Minute:
Gelingt den Russen immerhin noch der Ehrentreffer? Gegen England und die Slowakei traf die Mannschaft von Sluzki spät.

75. Minute:
Allen holt sich nach einer starken Leistung im zentralen Mittelfeld seinen verdienten Applaus ab.

74. Minute:
auswechslung David Edwards kommt für Joe Allen ins Spiel

74. Minute:
Vokes kann das Leder in der gegnerischen Hälfte in aller Ruhe aus der Luft nehmen, kein Gegenspieler greift ernsthaft an. Die Gegenwehr der Russen ist heute kaum zu erkennen.

73. Minute:
Die Sbornaja spielt ihren Stiefel runter, ohne Inspiration und Tempo. Anders die leidenschaftlichen Waliser, die jetzt natürlich Gefallen gefunden haben.

72. Minute:
Konsternierten russischen Fans stehen walische Anhänger entgegen, die ihr Glück kaum fassen können. Das letzte Mal nahm Wales 1958 an einer Endrunde teil, damals an einer Weltmeisterschaft.

71. Minute:
Die Russen haben ihr Auswechselkontingent erschöpft.

70. Minute:
auswechslung Aleksandr Samedov kommt für Fedor Smolov ins Spiel

69. Minute:
Gareth Bale hat sich dieses Tor mehr als verdient. Sein dritter Treffer bei diesem Turnier.

68. Minute:
Das 3:0 geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Russland hält in den Zweikämpfen überhaupt nicht richtig dagegen. Und die Waliser zeigen, dass sie nicht nur gute Kämpfer, sondern auch richtig gute Kicker sind.

67. Minute:
tor Toooooooooooooor für Wales! 3:0 durch Gareth Bale! Ramsey legt mit viel Übersicht auf links zu Bale durch, der mit dem Außenrist in die lange Ecke trifft! Akinfejew ist, alleingelassen von seinen Vorderleuten, machtlos.

65. Minute:
Bale versucht es aus über 30 Metern nicht direkt, sondern flankt auf Vokes. Dessen Kopfballablage ist aber etwas zu lang für den freistehenden Ledley.

64. Minute:
gelb Mamaev sieht Gelb für ein Revanchefoul an Allen, der ihm die Kugel zuvor rustikal, aber durchaus fair abgenommen hatte.

64. Minute:
Wales gelingt es immer wieder, für Entlastung zu sorgen. Die Nordeuropäer nehmen bei ihren Aktionen auch viel mehr Geschwindigkeit auf als die Osteuropäer.

63. Minute:
Glushakov probiert es aus 25 Metern mit einer Direktabnahme. Weil er das Leder aber nicht richtig trifft, muss Hennessey nicht eingreifen.

62. Minute:
Immerhin schafft es die Sluzki-Elf, Bale diesmal zu stoppen.

62. Minute:
Mamaev wird im Mittelfeld vom Mitspieler an den Hacken getroffen. Russland steht sich heute selbst im Weg.

61. Minute:
Die russischen Fans sind erstummt, kein Wunder bei diesem mutlosen Auftritt der Sbornaja.

59. Minute:
Der Linksfuß zielt gut einen Meter am rechten Pfosten vorbei.

58. Minute:
Allen wird im rechten Halbfeld niedergestreckt. Bale steht zum Freistoß bereit, ihm steht eine Zwei-Mann-Mauer gegenüber.

58. Minute:
Hier liegt momentan eher ein drittes Tor für Wales als ein Treffer für Russland in der Luft.

57. Minute:
Für die walisischen Fans ist es ein Freudenfest, das sie lautstark zelebrieren.

56. Minute:
Bei der anschließenden Ecke kommt Taylor aus der zweiten Reihe zum Schuss. Mit links jagt er das Leder mit vollem Risiko zwei Meter über den Kasten!

55. Minute:
ecke Eckstoß für Wales

55. Minute:
chance Fast das 3:0! Nach Ramseys Zuspiel scheitert Bale aber erneut aus spitzem Winkel am Keeper der Russen!

54. Minute:
Im zweiten Abschnitt findet kein großes Aufbäumen der Sbornaja statt. Auch von außen hat Sluzki kein Signal für eine Aufholjagd gegeben und noch keinen Stürmer gebracht.

53. Minute:
Es dauert eine Weile, bis Golovin einen Abnehmer für die Kapitänsbinde gefunden hat. Akinfejew, der beste Russe auf dem Platz, agiert jetzt als Spielführer.

52. Minute:
auswechslung Aleksandr Golovin kommt für Roman Shirokov ins Spiel

51. Minute:
Ramsey findet nur den Kopf von Berezutski.

50. Minute:
ecke Eckstoß für Wales

50. Minute:
Tolles Zuspiel von Ramsey auf Gunter, dessen Flanke gerade noch zur Ecke geblockt wird.

49. Minute:
Williams antizipiert im Mittelfeld einen Pass der Russen und erobert so den Ball. Die Elf von der Insel wirkt einfach wacher als der Gegner.

48. Minute:
Die Anhänger der Dragons bejubeln jetzt jeden Ballkontakt ihrer Elf.

47. Minute:
chance Wenn Bale Tempo aufnimmt, ist er einfach nicht zu halten: Der Waliser scheitert aber mit seinem Linksschuss aus 14 Metern aber erneut an Akinfejew!

47. Minute:
Die erste Standardsituation im zweiten Durchgang, ausgeführt von Ramsey, sorgt für keine Gefahr.

46. Minute:
ecke Eckstoß für Wales

46. Minute:
Ein Brudertausch bei den Russen, ansonsten gibt es keine Wechsel.

46. Minute:
auswechslung Aleksei Berezutski kommt für Vasili Berezutski ins Spiel

46. Minute:
schiri Der Ball rollt wieder, Wales hat den Anstoß ausgeführt.

Wales hält absolut verdient Kurs auf Richtung Achtelfinale. Durch Ramsey und Taylor sorgten die "Dragons" schon nach zwanzig Minuten für ein beruhigendes 2:0. Das russische Team war nicht nur mit einer Ausnahme vorne einfallslos, sondern auch in den Zweikämpfen zu pomadig. Da ist eine gewaltige Steigerung notwendig, um im zweiten Durchgang noch mal etwas Spannung aufkommen zu lassen. Das Ausscheiden der Sbornaja scheint kaum noch zu verhindern. Für Wales geht's hingegen sogar um den Gruppensieg. Gleich geht's weiter in Toulouse!

45. Minute:
schiri Dann beendet Eriksson den ersten Abschnitt. Wales führt mit 2:0 gegen Russland.

45. Minute:
Der letzte russische Schuss von Smolov landet in den Armen von Hennessey.

45. Minute:
Wieder Bale, der gemeinsam mit Ramsey fünf Abwehrspieler beschäftigt. Im letzten Moment wird Ramsey im Strafraum geblockt.

45. Minute:
Eriksson lässt eine Minute nachspielen.

45. Minute:
Ignashevich stößt Bale an der Außenlinie in den Rücken. Ansonsten ist der Superstar von Real Madrid heute kaum zu bremsen.

44. Minute:
Die walischen Fans sorgen mit einem langgezogenen Gesang für eine prächtige Stimmung zum Ende der ersten Halbzeit.

43. Minute:
Smolnikov ist auf rechts ein Aktivposten und findet diesmal Mamaev, dessen Kopfball letztendlich aber zu harmlos ist. Hennessey nimmt das Leder ohne Mühe auf.

42. Minute:
Aber auch die Russen lassen jetzt nicht locker, durch das ungenaue Zuspiel von Mamaev in die Spitze können die "Dragons" aber erst einmal durchschnaufen.

41. Minute:
Auf der Gegenseite sorgt Bale für viel mehr Wirbel, als er drei Gegenspieler schwindelig spielt und mit seinem Linksschuss erst in Akinfejew seinen Meister findet!

40. Minute:
Smolnikovs Flanke aus dem Halbfeld ist einfallslos und leicht zu verteidigen.

39. Minute:
Der nächste Anlauf der Russen bleibt an Chester hängen.

38. Minute:
Die russischen Anhänger verhalten sich bislang sportlich fair. Beide Fanlager werden jedoch auch von rund 2.100 Polizisten im Stadion und auch später außerhalb überwacht.

37. Minute:
Wie auf dem Feld haben auch auf den Rängen die Waliser die Oberhand.

37. Minute:
Beim nächsten russischen Angriff steht Dzyuba auf gleicher Höhe mit Williams, wird bei seiner Kopfballablage aber wegen Abseits zurückgewunken.

36. Minute:
Ramsey hilft erneut hinten aus und verlängert die Kugel ins rechte Seitenaus.

35. Minute:
ecke Eckstoß für Russland

35. Minute:
Kokorins Schuss aus 30 Metern wird zur Ecke abgefälscht.

34. Minute:
Ramseys Ecke wird von Vokes ins Seitenaus befördert.

33. Minute:
ecke Akinfejew wehrt den Distanzschuss von Gunter unkonventionell zur Ecke ab.

32. Minute:
Nutzerin Renate fragt nach dem Wetter in Toulouse. Es ist bestes Fußballwetter, ohne Regen und mit einer Temperatur von über 20 Grad.

31. Minute:
Das hätte schon die Entscheidung sein können! Die Russen lassen hinten viel Platz, weil sie jetzt vorne liefern müssen.

30. Minute:
chance Bale zeigt seine ganze Klasse und lässt beim Konter zwei Gegenspieler aussteigen. Damit bringt er Vokes ins Spiel, der jedoch vom rechten Strafraumeck an Akinfejew scheitert!

30. Minute:
Im Strafraum prallt Dzyuba an Williams ab, der den Stürmer leicht festhält. Eriksson reicht das nicht für einen Elfer.

29. Minute:
Die Russen haben sich offenbar noch nicht aufgegeben, wachen so langsam auf.

28. Minute:
Hennessey hat bei diesem hohen Ball Probleme, doch Ramsey ist zur Stelle und klärt für seinen Schlussmann.

27. Minute:
ecke Eckstoß für Russland

27. Minute:
chance Der russische Keeper macht das Spiel schnell und findet mit einem langen Abschlag Dzyuba, der frei vor Hennessey auftaucht. Der walische Torwart rettet zur Ecke!

27. Minute:
Vokes Kopfball ist für Akinfejew leicht zu halten.

26. Minute:
Die Russen können höchstens daraus Mut schöpfen, dass sie gegen England zurückgekommen sind und auch gegen die Slowakei immerhin verkürzen konnten.

25. Minute:
Hennessey fängt diesen Standard mit der Mütze. Das ist ein Spiegelbild für das russische Spiel bislang.

24. Minute:
ecke Smolnikov erarbeitet immerhin mal eine Ecke für die Sbornaja.

24. Minute:
Der nächste walische Angriff rollt, doch Ramsey kann die Kugel an der linken Torauslinie nicht kontrollieren.

23. Minute:
"Sepp" merkt an, dass Russland beim derzeitigen Stand selbst mit einem Sieg nur Dritter wäre. Das stimmt, aber mit vier Punkten wären die Chancen aufs Weiterkommen als einer der besten Gruppendritten nicht schlecht. Davon ist die Sluzki-Elf aber meilenweit entfernt.

21. Minute:
Zum zweiten Mal lässt sich die russische Defensive übertölpeln. Die Führung der Waliser geht absolut in Ordnung. Auf den Rängen flippen die Fans der "Dragons" jetzt völlig aus.

20. Minute:
tor Toooooooor für Wales!!! 2:0 durch Neil Taylor! Der Mittelfeldspieler wird von Shirokov freigespielt, der Bale stoppen wollte. Taylor scheitert im ersten Versuch an Akinfejew, beim zweiten Mal trifft er dann ins leere Tor.

19. Minute:
Auf dem Feld sichert Wales zunächst die Führung ab, Russland fällt wenig ein.

18. Minute:
"Ditze" fragt nach einer Erklärung, warum Neustädter heute nicht in der ersten Elf steht. Trainer Sluzki hat sich nicht explizit geäußert, aber die eher schwache Vorstellung gegen die Slowakei könnte ein Grund gewesen sein. Der Übungsleiter hat ja auch drei weitere Veränderungen vorgenommen, die bislang aber ohne Wirkung bleiben.

16. Minute:
gelb Vokes wird für diese Aktion verwarnt.

16. Minute:
Vokes trifft Ignashevich unbeabsichtigt mit dem Ellbogen.

16. Minute:
Gunter köpft einen langen russischen Querpass souverän zu Keeper Hennessey zurück.

15. Minute:
Dem russischen Team mangelt es bislang an Schnelligkeit, im Strafraum der Waliser wurde es bislang noch nicht gefährlich.

13. Minute:
Jetzt wird es für die Russen schwer: Sie brauchen zwei Treffer, um noch aufs Weiterkommen hoffen zu dürfen.

12. Minute:
Ein einziger Ball reicht aus, um die russische Abwehr auseinanderzuhebeln und die walischen Fans in Euphorie zu versetzen.

11. Minute:
tor Toooooooooooooor für Wales!!! 1:0 durch Aaron Ramsey! Allen schickt Ramsey steil, genau in die Schnittstelle der Abwehr. Der Waliser bleibt vor Akinfejew ganz locker und überlupft den russischen Keeper von der Strafraumlinie!

10. Minute:
Eriksson nimmt sich Akinfejew kurz zur Seite, weil dieser einen Ball, der nicht mehr im Spiel war, weggeschossen hatte.

9. Minute:
Smolnikovs flache Hereingabe ist für die walische Abwehr eine leichte Beute.

7. Minute:
Die Elf von der Insel präsentiert sich gewohnt zweikampfstark. Überraschend ist, dass die Mannschaft von Trainer Coleman selbst das Spiel machen möchte.

6. Minute:
Wales kommt wieder über Bale, der sich jedoch auf rechts nicht gegen zwei Russen durchsetzen kann.

5. Minute:
Insbesondere die walischen Fans heizen hier zu Beginn mächtig ein.

4. Minute:
Taylor geht nach einem leichten Kontakt zu Boden. Eriksson setzt die großzügige Linie der Schiris fort und lässt durchaus zu Recht weiterlaufen.

3. Minute:
Auf der rechten Außenbahn rauscht ein Querpass fast einen halben Meter über den Kopf von Smolnikov ins Seitenaus. Einwurf für die "Dragons".

2. Minute:
Bei beiden Fanlagern überwiegt die Hoffnung, sie sorgen in dem kleinen Stadion in Toulouse zu Beginn der Partie mit viel Leidenschaft einen würdigen Rahmen für das Gruppenfinale.

1. Minute:
chance Gleich die erste Chance der Partie! Bale zieht von rechts nach innen und schließt zentral in die Mitte des Tors ab. Akinfejew lässt den harten Schuss nur abklatschen und hat Glück, dass ein anderer Waliser im Abseits steht!

1. Minute:
Die russische Mannschaft hat im ersten Durchgang Anstoß und spielt das Leder zunächst nach hinten.

1. Minute:
Die Partie wird geleitet von Jonas Eriksson, der das Spiel so eben angepfiffen hat.

Die Statistik spricht klar für die Sbornaja: Die letzten beiden Aufeinandertreffen in der WM-Qualifikation 2010 entschieden die Russen für sich (3:1, 2:1). In neun Partien gegeneinander fuhr Wales gerade einmal einen Sieg ein.

Wales Trainer Coleman schickt heute zumindest auf dem Papier zwei Sturmspitzen aufs Feld. Im Vergleich zum England-Spiel gibt es nur eine Veränderung: Robson-Kanu wird durch Vokes ersetzt.

Roman Neustädter muss heute auf der russischen Bank Platz nehmen, für ihn spielt Mamaev. Der zweite Neue im defensiven Mittelfeld heißt Glushakov anstelle von Golovin. Nicht von Beginn an mitwirken kann Offensivmann Shatov wegen einer Muskelverletzung ? für ihn spielt Shirokov. Außerdem rückt Linksverteidiger Kombarov für Schennikov in die Startelf.

Wales Starspieler Gareth Bale äußerte sich mit viel Pathos: "Wenn wir erneut alles gegeben haben, bin ich auch dann stolz, wenn wir ausscheiden." Die Ausgangslage sei besser als vor dem Turnier erwartet. Für seinen Trainer Chris Coleman ist es entscheidend, die Enttäuschung des späten Gegentores gegen England "abzuschütteln und nicht mit in die Partie zu nehmen".

Vor der Partie steht nicht nur die sportliche Lage im Blickpunkt. Das Hochrisikospiel wird von 2.100 Polizisten in und rund ums Stadion überwacht. Der russische Trainer Leonid Sluzki appelliert an die Landsleute auf den Rängen, friedlich zu bleiben: "Feuert uns an, wie es sich in einer Zivilgesellschaft gehört." Zum Sportlichen sagt Sluzki: "In der komplexen Lage ist es wichtig, dass wir nur auf uns selbst schauen."

Für die russische Mannschaft ist Ausgangslage einfacher: Sie wäre mit einer Niederlage oder einem Remis sicher ausgeschieden. Die "Sbornaja" braucht einen Dreier, um im Rennen zu bleiben.

Die besseren Karten haben die Waliser, die heute in Toulouse mit einem Dreier sicher weiter sind. Ein Unentschieden würde den "Dragons" den zweiten Platz sichern ? es sei denn, die Slowakei siegt gegen England. Auch bei einem slowakischen Sieg würde ein Remis vermutlich reichen, um als einer der besten Gruppendritten weiterzukommen.

Noch alles offen in der Gruppe B: Trotz der 1:2-Niederlagen am letzten Spieltag können sowohl Wales als auch Russland noch ins Achtelfinale einziehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der EM 2016. Heute berichten wir ab 20.45 Uhr vom Spiel in der Gruppe B Russland gegen Wales.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal