Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Young Boys Bern - Gladbach 1:3: Champions-League-Quali im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

CL-Quali 2016 im Live-Ticker  

Bern - Gladbach 1:3

17.08.2016, 08:29 Uhr | t-online.de

Young Boys Bern - Gladbach 1:3: Champions-League-Quali im Protokoll. Die Gladbach-Spieler bejubeln das Tor zum 1:0 von Raffael. (Quelle: dpa)

Die Gladbach-Spieler bejubeln das Tor zum 1:0 von Raffael. (Quelle: dpa)

Nach der 1:0-Pausenführung leistete sich Gladbach in der zweiten Hälfte eine kleine Schwächephase, kassierte in der 56. Minute durch Sulejmani den Ausgleich und wäre danach beinahe noch in Rückstand geraten. Dann aber traf Hahn in der 67. Minute nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung zum 2:1 und ein Eigentor von Rochard machte nur zwei Minuten später den 3:1-Endstand perfekt.

Mit diesem Auswärtserfolg haben die Borussen mehr als nur ein Bein in der Gruppenphase der Champions League und können in der nächsten Woche zu Hause alles klar machen. Das Rückspiel findet am 24. August in Gladbach statt. Ab 20.30 Uhr sind wir auch da live dabei!

Young Boys Bern - Borussia Mönchengladbach im Protokoll

Tore: 0:1 Raffael (11.), 1:1 Sulejmani (56.), 1:2 Hahn (67.), 1:3 Rochard (ET, 69.)

16.08.2016, 20:45 Uhr
Bern, Stade de Suisse
Zuschauer: 30.000

90. Minute:
Abpfiff. Gladbach gewinnt das Hinspiel in den Champions-League-Playoffs mit 3:1 in Bern!

90. Minute:
Hahn steigt zu hart gegen Sutter ein und es gibt noch einen Freistoß für Bern an der Mittellinie.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Die UEFA wertet das 3:1 nun als Eigentor von Rochat und nicht als Treffer von Raffael.

89. Minute:
chance Sutter hält mal aus der zweiten Reihe drauf und schießt nur knapp links übers Toreck!

88. Minute:
Bern versucht noch mal etwas nach vorne, doch rechts steht Schick beim Anspiel im Abseits.

86. Minute:
auswechslung Thorsten Schick kommt für Miralem Sulejmani ins Spiel

85. Minute:
chance Die Ecke von links von Ravet kommt rechts in den Fünfer. Vilotic ist drei Meter vor dem Tor vollkommen frei, trifft den Ball aber nicht!

85. Minute:
ecke Eckstoß für Young Boys Bern

84. Minute:
Kramer liegt am Boden und hält sich den rechten Fuß. Er war weggerutscht, kann aber ohne Behandlung leicht humpelnd weitermachen.

83. Minute:
Die Kapitänsbinde hat bei Gladbach Wendt von Stindl übernommen.

82. Minute:
Gladbach hat nun defensiv auf eine Vierer-Kette umgestellt. Vestergaard spielt neben Christensen in der Innenverteidigung.

81. Minute:
auswechslung Fabian Johnson kommt für Lars Stindl ins Spiel

80. Minute:
Den Freistoß führen die Berner kurz aus und dann schießt Lecjaks übers Tor.

79. Minute:
Elvedi geht mit zu hohem Bein links am Strafraumeck gegen Ravet in einem Zweikampf. Es gibt Freistoß für Bern.

79. Minute:
auswechslung Jannik Vestergaard kommt für Ibrahima Traore ins Spiel

78. Minute:
Auch Vestergaard wird bei Gladbach gleich reinkommen.

76. Minute:
Diesen Zwei-Tore-Vorsprung dürfen die Gladbacher nun nicht mehr aus der Hand geben. Bern war bis zur 67. Minute dran, wirkt nun aber doch etwas beeindruckt.

74. Minute:
Zakaria tritt gleich mal links außen an. Elvedi ist bei ihm und kann klären.

73. Minute:
auswechslung Michael Frey kommt für Yuya Kubo ins Spiel

73. Minute:
auswechslung Denis Zakaria kommt für Milan Gajic ins Spiel

71. Minute:
Hahn, der zum 2:1 für Gladbach traf, war da noch keine zwei Minuten auf dem Spielfeld!

69. Minute:
Tooooor! Ein Eigentor von Rochat bringt Gladbach mit 3:1 in Führung! Wendt flankt von links rechts in den Strafraum. Da zieht Raffael von halbrechts aus 13 Metern volley ab, Rochat fälscht noch ab und das Leder schlägt links unten ein.

67. Minute:
tor Tooooor! Hahn bringt die Gladbacher wieder mit 2:1 in Führung! Stindl schießt in der Mitte zunächst Roacht an, bringt den Ball dann doch noch in die Mitte vor den Fünfer, wo Hahn aus acht Metern links über Mvogo den Ball ins Tor schießt.

67. Minute:
Es gelingt den Borussen im Moment nicht, mal schnell vor das Tor der Hausherren zu kommen. Vielleicht können sie das mit Hahn nun ändern.

66. Minute:
auswechslung André Hahn kommt für Thorgan Hazard ins Spiel

65. Minute:
Bei den Gladbachern macht sich Hahn einsatzbereit.

64. Minute:
chance Kurz danach flankt von links Sulejmani. Vor dem Fünfer steigt Hoarau hoch und köpft aus sieben Metern nur ganz knapp rechts neben das Tor!

64. Minute:
Christensen kann mit der Fußspitze einen Pass auf Kubo verhindern. Der Berner wäre durch gewesen.

62. Minute:
Die Gladbacher müssen sich den Ball in der eigenen Hälfte zupassen, denn vorne ist alles dicht. Bern steht nun auch defensiv sicherer.

61. Minute:
Strobl langt an der Mittellinie gegen Sutter zu und es gibt Freistoß für Bern.

59. Minute:
Die Gladbacher geben gerade die Spielkontrolle ab. Das sah in der ersten Hälfte noch ganz anders aus.

58. Minute:
chance Bern schon wieder vorne: Kubo zieht von halbrechts von der Strafraumgrenze ab und Sommer fängt den Schuss sicher ab.

58. Minute:
Der Ausgleich ist insgesamt nicht unverdient, denn Torchancen hatten in der letzten halben Stunde nur die Hausherren.

56. Minute:
tor Tor! Sulejmani macht den 1:1-Ausgleich für Bern! Von rechts im Strafraum bringt Ravet den Ball in die Mitte in den Fünfer. Da steht Sulejmani vollkommen frei und drückt das Leder aus drei Metern über die Linie.

56. Minute:
Die Young Boys werden offensiv mutiger.

55. Minute:
chance Nun versucht's Ravet von leicht links aus der zweiten Reihe. Der Schuss kommt hoch links aufs Tor und auch hier packt Sommer sicher zu!

54. Minute:
chance Kubo zieht mal von links im Strafraum aus 14 Metern ab, doch Sommer fängt diesen Schuss sicher runter!

53. Minute:
Aus der Mitte passt Hazard links raus. Wendt spielt den Ball flach und scharf in die Mitte vor den Fünfer, wo Raffael einen Schritt zu spät kommt.

52. Minute:
Sutter flankt von rechts aus dem Halbfeld hoch vor den Fünfer und Elvedi köpft den Ball sicher wieder raus.

51. Minute:
Wirklich viel Tempo ist im Moment nicht in der Partie. Beide Teams lassen es vor allem im Mittelfeld immer wieder sehr ruhig angehen.

49. Minute:
Traores Ecke von rechts kommt links an den Fünfer, Kramer köpft in die Mitte, doch die Berner können zunächst klären.

48. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia M'gladbach

48. Minute:
Freistoß für Gladbach von links: Raffael bringt den halbhoch rechts vor den Fünfer. Christensen kommt ran, schießt den Ball aber genau in die Arme von Mvogo.

47. Minute:
Sutter versucht's mal rechts außen, kommt da jedoch nicht an Jantschke vorbei.

46. Minute:
Beide Teams sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Anpfiff der zweiten 45 Minuten, Anstoß hat Bern.

Durch den Treffer von Raffael aus der 11. Minute liegt Gladbach zur Pause insgesamt verdient mit 1:0 gegen die Young Boys Bern in Führung. Das Niveau des Spiels ist bisher nicht besonders hoch. Die Borussen hatten lange Zeit alles unter Kontrolle. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Hoarau allerdings den Ausgleich für die Hausherren erzielen können. Offensiv wäre hier noch mehr drin für den VfL. Vielleicht sehen wir ja in Durchgang zwei mehr Torchancen. Gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Pause. Gladbach führt in Bern mit 1:0.

45. Minute:
Das sollte ein Weckruf für die Gladbacher gewesen sein, es hinten nicht zu lässig anzugehen.

44. Minute:
chance Fast der Ausgleich! Von Ravet kommt der Ball zu Hoarau, der aus der Mitte aus 13 Metern ganz knapp links neben das Tor schießt!

43. Minute:
Wendt steigt zu hart gegen Sutter ein. Freistoß für die Young Boys von rechts in Höhe der Seitenlinie.

42. Minute:
Den Freistoß von halblinks bringt Ravet hoch rechts an den Fünfer. Sommer kommt raus und klärt sicher mit beiden Fäusten.

41. Minute:
Nun senst Christensen links vor dem Strafraum Kubo um und es folgt ein Freistoß für Bern.

41. Minute:
Mit gestrecktem Bein geht Hazard gegen Ravet in einen Zweikampf und auch dafür gibt es die Gelbe Karte von Schiri Rizzoli.

40. Minute:
gelb Gelb für Thorgan Hazard

40. Minute:
Der anschließende Freistoß von halbrechts von Traore bringt nichts ein.

39. Minute:
Rochat langt nun von hinten gegen Traore zu und bekommt dafür die Gelbe Karte.

39. Minute:
gelb Gelb für Alain Rochat

38. Minute:
Kurz danach legt Ravet Elvedi und es folgt der nächste Freistoß für Gladbach.

37. Minute:
Rochat drückt an der Mittellinie Hazard runter und Schiri Rizzoli entscheidet auf Freistoß für die Borussia.

35. Minute:
Kramer ist links mit vorne, passt mit der Hacke links raus auf Raffael, der dabei jedoch knapp im Abseits steht.

34. Minute:
Auch wenn die Young Boys immer mal wieder in den Strafraum der Gladbacher kommen: Eine Torchance hatten die Hausherren noch nicht.

32. Minute:
Sulejmani spielt durch die Mitte halbhoch vor den Fünfer. Kubo ist dran, kann das Anspiel aber nicht kontrollieren und danach klären die Borussen ins Seitenaus.

31. Minute:
Jantschke klärt im Stafraum robust per Kopf gegen Kubo. Der Berner bleibt kurz liegen, doch auch er kann kurz danach ohne Behandlung weiterspielen.

29. Minute:
gelb Traore bekommt eine Gelbe Karte, weil er den Ball absichtlich mit der Hand gespielt und so einen Konter der Hausherren verhindert haben soll. Das hat Trainer Schubert anders gesehen, beschwert sich lautstark und wird von Schiri Rizzoli ermahnt.

28. Minute:
ecke Die anschließende Ecke von rechts bringt Gladbach nichts ein.

28. Minute:
chance Nach der Ecke von rechts zieht Hazard von leicht rechts aufs rechte Eck ab. Mvogo macht sich lang und kann diesen Schuss zur Ecke parieren!

27. Minute:
ecke Traore legt von rechts schön ab auf Hazard, dessen Schuss aus 18 Metern zur Ecke abgeblockt wird.

26. Minute:
Ravet soll halblinks im Strafraum bedient werden. Er bekommt den Ball nicht richtig unter Kontrolle und Christensen kann klären.

25. Minute:
Die Gladbacher scheinen nun alles unter Kontrolle zu haben, könnten offensiv aber noch etwas mehr wagen.

24. Minute:
Traore arbeitet auch nach hinten gut mit und klärt gegen Lecjaks ins Seitenaus.

23. Minute:
Sutter bleibt nach einem Zweikampf mit Wendt kurz auf dem Rasen liegen, kann jedoch ohne Behandlung weitermachen. Wendt war ihm da unabsichtlich aufs Schienbein getreten.

21. Minute:
Bertone steigt zu hart gegen Hazard ein und es folgt ein Freistoß für Gladbach.

20. Minute:
Unordnung am Fünfer der Gladbacher, die dabei Glück haben, dass am Fünfer Ravet und Kubo den Ball nicht aufs Tor bringen können!

18. Minute:
Beim Ballbesitz liegen die Gladbacher inzwischen mit knapp 74 Prozent vorne.

17. Minute:
Kurz danach langt Bertone im Mittelfeld hart gegen Hazard zu und hat Glück, dass er dafür nicht die Gelbe Karte bekommt.

16. Minute:
Die Young Boys mal wieder auf dem Weg nach vorne, doch der Pass von links von Lecjaks kommt nicht bei Hoarau an.

15. Minute:
Traore tritt wieder rechts an, doch nun rückt Vilotic raus und klärt ins Seitenaus.

13. Minute:
Das war der erste Schuss aufs Tor der Gladbacher und der hat gleich gesessen.

11. Minute:
tor Tooooor! Raffael macht das 1:0 für Gladbach! Hazard bringt den Ball von rechts links in den Strafraum. Raffael nimmt das Leder stark mit und schießt dann von der Strafraumgrenze links unten ein. Mvogo kann nichts machen.

10. Minute:
Bern wird aktiver: Kubo will den Ball mit der Hacke links in den Strafraum auf Sulejmani spielen, doch Elvedi kann klären.

10. Minute:
Ravet will von rechts erneut in den Strafraum, doch da macht Jantschke robust dicht und klärt.

9. Minute:
Kramer steigt an der Mittellinie zu hart gegen Gajic ein und es gibt Freistoß für Bern.

8. Minute:
Sutter legt rechts rüber auf Ravet. Der zieht aus 14 Metern ab, setzt seinen Schuss aber rechts neben das Tor.

6. Minute:
Traore geht rechts und spielt den Ball scharf links in den Strafraum. Wendt kann diesen Pass jedoch nicht erreichen.

5. Minute:
Kurz danach kontern die Gladbacher, doch das bringt nichts ein. Raffael steigt zu hart gegen Sutter ein und es gibt Freistoß für die Hausherren.

5. Minute:
Elvedi spielt den Ball riskant zu Sommer zurück, der knapp vor Hoarau klären kann.

4. Minute:
Auf dem Kunstrasen geht es unterdessen noch eher ruhig zu. Die ersten Minuten laufen ganz klar unter "Abtasten".

3. Minute:
Die Stimmung im fast ausverkauften Stade de Suisse ist richtig gut. Bis zu 7.000 VfL-Fans sollen mit dabei sein!

2. Minute:
Wie schon in der Vorbereitung spielen die Gladbacher hinten mit einer Dreierkette. Christensen spielt in der Mitte, Elvedi rechts und Jantschke links.

1. Minute:
Los geht's! Schiedsrichter Nicola Rizzoli aus Italien pfeift das Match an. Anstoß hat Gladbach.

Bei warmen 27 Grad kommen die Teams aufs Spielfeld.

In einem Pflichtspiel trafen beide Teams noch nie aufeinander. Vor rund einem Monat spielte man jedoch in einem Testspiel gegeneinander. Die Partie beim "Uhrencup" endete 3:3 nach regulärer Spielzeit. Im Elfmeterschießen setzte sich dann der VfL durch.

Bei den Young Boys fehlen Joss (Schulterverletzung) und Sanogo (Oberschenkelverletzung) sowie Gerndt, Benito, Seferi und Kapitän Steve von Bergen. Gladbach muss heute auf Schulz (Aufbautraining nach Leistenzerrung), Doucouré (Aufbautraining nach Muskelbündelriss), Dominguez (Rückenprobleme) und Drmic (Reha nach traumatischem Knorpelschaden) verzichten.

Die Berner schätzt Schubert so ein: "Sie haben eine sehr kompakt agierende Mannschaft und individuell gute Spieler. Einen regelmäßigen Champions League-Teilnehmer wie Donezk rauszuwerfen ist schon ein Wort. Sie haben zuletzt im flachen 4-4-2-System gespielt, aber auch schon mit Dreierkette ? wir bereiten uns auf alles vor."

Der erneute Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse könnte der Borussia bis zu 30 Millionen Euro bringen. Dafür muss Gladbach aber Bern schlagen und Trainer André Schubert erklärte vor dem Match: "Es ist eine große Herausforderung, direkt von Null auf 100 gefordert zu sein. Wir müssen die Rahmenbedingungen annehmen ? die Atmosphäre im Stadion, den Kunstrasenplatz ? wir wollen auf alles vorbereitet sein."

Gladbach absolvierte eine gute Vorbereitung (in zehn Testspielen gab es nur eine Niederlage) und hat sich nach den Abgängen von Xhaka, Brouwers, Nordtveit, Hinteregger und Stranzl unter anderem mit Kramer (von Bayer Leverkusen), Vestergaard (von Werder Bremen), Drmic (vom HSV), Doucoure (von Paris St. Germain) und Strobl (aus Hoffenheim) verstärkt.

Anders als Bern muss Borussia Mönchengladbach dagegen einen "Kaltstart" hinlegen, um den vierten Rang der letzten Saison auch zur Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League zu nutzen.

Darauf setzt auch Berns Trainer Adi Hütter: "Wir haben schon ein paar Pflichtspiele in den Beinen, zwei internationale, vier Meisterschafts- und ein Cup-Spiel. Das könnte möglicherweise ein Vorteil sein." Hütter hält einen Erfolg gegen Gladbach nicht für ausgeschlossen, weiß aber: "Dazu benötigen wir ein perfektes Spiel gegen eine sehr, sehr spielstarke Mannschaft."

Die Young Boys gehen als klarer Außenseiter in das Duell mit der Borussia, haben aber den Vorteil, schon im Spielbetrieb zu sein. Neben den beiden Spielen in der Champions-League-Quali haben die Schweizer auch schon vier Spiele in der heimischen Liga (zwei Siege und zwei Niederlagen) und eins im Schweizer Pokalwettbewerb absolviert.

Als Vierter der vergangenen Bundesliga-Saison hat sich Borussia Mönchengladbach für die Playoffs zur Champions League qualifiziert und trifft auf die Young Boys Bern. Die Schweizer erreichten als Zweiter der Super League die Qualifikation zur Königsklasse, mussten schon in der dritten Runde antreten und setzten sich gegen den ukrainischen Vizemeister Schachtar Donezk durch (4:2 im Elfmeterschießen).

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von den Play-offs zur Champions League-Gruppenphase. Heute berichten wir ab 20.30 Uhr vom Spiel Young Boys Bern gegen Borussia Mönchengladbach.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal