Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

BVB - Union Berlin: So lief der DFB-Pokal-Abend - Spiel im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal im Live-Ticker  

Borussia Dortmund - Union Berlin 4:1

27.10.2016, 13:43 Uhr | t-online.de

BVB - Union Berlin: So lief der DFB-Pokal-Abend - Spiel im Protokoll. Borussia Dortmund jubelt über den Einzug ins Achtelfinale.

Borussia Dortmund jubelt über den Einzug ins Achtelfinale. Foto: Ina Fassbender. (Quelle: dpa)

Am Ende setzt sich dann doch der Favorit durch und zumindest im Elfmeterschießen war dann sogar ein Klassenunterschied zu erkennen. Während der Borussia Dortmund dreimal antrat und dreimal traf, versagten den drei Schützen von Union Berlin kollektiv die Nerven.

Dennoch sollten sich die Unioner nicht allzu sehr grämen, sie haben ein Riesenspiel gezeigt und dem haushohen Favoriten alles abverlangt. Und wer weiß: vielleicht sieht man sich ja schon in der nächsten Saison wieder - in der Bundesliga und dann sogar zweimal.

Borussia Dortmund - Union Berlin 4:1

Tore: 1:0 Parensen (44., ET), 1:1 Skrzybski (81.), 2:1 Dembelé (.), 3:1 Ginter (.), 4:1 Götze (.)

26.10.2016, 20:45 Uhr
Dortmund, Signal Iduna Park
Zuschauer: 79.037

Und das war es! Dortmund ist im Achtelfinale. Drei verwandelte Elfmeter reichen, weil Union kein einziges Mal vom Punkt trifft.

chance Hosiner trifft die Latte

tor Toooooooooor! Götze ganz sicher. Mit rechts trifft er unhaltbar ins linke untere Eck.

chance Schwach geschossen von Fürstner, der mittig an Weidenfeller scheitert.

tor Toooooooooor! Ginter ganz cool, er schießt oben rechts mit der Innenseite ein.

chance Unions Kapitän Kroos verschießt. Weidenfeller pariert den Flachschuss aufs linke Eck aber auch stark.

tor Tooooooooor! Dembele verlädt Mesenhöler und schießt unten rechts ein.

Sokratis hat die Wahl vor dem Elfmeterschießen gewonnen und sich dafür entschieden, dass der BVB beginnt. Geschossen wird auf das Tor vor der Südtribüne.

Wer hätte das gedacht? Der Zweitligist aus Berlin-Köpenick ärgert hier den großen Favoriten Borussia Dortmund nach Kräften und kann jetzt sogar das ganz große Wunder schaffen. Dafür braucht es jetzt natürlich auch Glück.

120. Minute:
schiri Ende der Verlängerung! Es bleibt beim 1:1 und damit muss das Elfmeterschießen entscheiden.

120. Minute:
Dortmund rennt an, aber das ist zu planlos. Und Union bolzt die Bälle dann jetzt einfach nur noch weg.

119. Minute:
User "dingsda" fragt, ob Union im Pokal schon einmal so weit gekommen ist. Ja, viel weiter sogar. Die Mannschaft war 2001 im Finale und 1968 in der DDR sogar Pokalsieger.

118. Minute:
Wieder Mor rechts am Strafraum. Da hat er kurz Platz, zieht dann aber zur Mitte, wo Pedersen wieder einmal im Weg steht.

118. Minute:
Starkes Spiel ansonsten von Daniel Mesenhöler im Union-Tor. Der hat in dieser Saison ja auch noch gar nicht gespielt bei den Berliner, ist nur die Nummer zwei.

117. Minute:
chance Unsicherheit bei Mesenhöler, der einen Linksschuss von Mor prallen lässt, den Ball dann aber doch im Nachfassen sichern kann.

116. Minute:
Ginter kommt nach einem Castro-Freistoß von rechts mit dem Kopf an den Ball, bringt ihn aber nicht aufs Tor. Danach ist Haareraufen angesagt beim Dortmunder.

115. Minute:
Dortmunds Mor rennt sich immer wieder fest, auch weil er sich oftmals zu spät vom Ball trennt. Das Engagement ist da, vielleicht ist er zu übereifrig.

114. Minute:
Ecke für Union von links durch Kroos. Da sind dann mal alle Berliner mit aufgerückt, aber die Hereingabe ist zu schwach. Weidenfellers Tor droht keine Gefahr.

114. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

113. Minute:
chance Nach einem kurz und vor allem schnell ausgeführten Freistoß der Dortmunder flankt Rode von links. Der Ball landet irgendwie vor den Füßen von Castro, der dann mit rechts aus neun Metern drüber schießt. Das kann er besser.

112. Minute:
Freistoß für Borussia Dortmund

112. Minute:
Union ist jetzt natürlich mehr und mehr auf der Torsicherung bedacht. Es sind keine zehn Minuten mehr bis zu einem möglichen Elfmeterschießen.

111. Minute:
"BVBler" fragt, ob Dortmund nach der Auswechslung von Passlack jetzt mit Dreierkette spielt. Nein, Rode beackert die linke Außenbahn, gibt sozusagen den Linksverteidiger. Wobei er natürlich viel mehr in der gegnerischen als in der eigenen Hälfte unterwegs ist.

109. Minute:
User "Grauer" fragt, was Thomas Tuchel macht. Der steht an der Seitenlinie und ruft seinen Spielern immer wieder etwas zu. Zufrieden sieht er nicht aus.

108. Minute:
User "Jörg" fragt nach der Stimmung im Stadion. Die ist weiter toll, aber es herrscht auch eine gespannte Erwartungshaltung - gerade bei den Dortmundern. Die haben dann doch mehr zu verlieren in diesem Spiel. Das spüren auch die Fans.

107. Minute:
Ramos mit einer Direktabnahme nach Flanke durch Rode von links. Aber der Ball geht doch weit rechts am Tor vorbei.

106. Minute:
schiri Weiter geht's, Dortmund hat noch einmal angestoßen.

Chancen auf beiden Seiten eben, die für Unions Skrzybski war aber sicher die größte Gelegenheit überhaupt. Noch 15 Minuten plus x.

105. Minute:
schiri Es tut sich nichts mehr in der ersten Hälfte der Verlängerung. Weiter 1:1 hier.

103. Minute:
24:10-Torschüsse für den BVB, dazu 70 Prozent Ballbesitz und klare Vorteile in der Zweikampfbilanz. Und trotzdem steht es 1:1 und das ist nicht mal so überraschend.

102. Minute:
Offenes Spiel jetzt. Beide Teams intensivieren ihre Angriffsbemühungen noch einmal.

101. Minute:
Nach der Berliner Ecke kommt Dortmund schnell ins Umschaltspiel. Castro hat die Schusschance im Strafraum, doch der Ball rutscht ihm über den linken Spann und geht dann weit vorbei.

100. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

100. Minute:
auswechslung Sebastian Rode kommt für Felix Passlack ins Spiel

99. Minute:
chance Was für eine Szene! Skrzybski ist links am 16er an Weidenfeller vorbei, hat aber noch zwei Abwehrspieler der Dortmunder vor sich. Doch statt zu schießen, will er noch mal querlegen. Und das geht schief, der Pass ist in den Rücken von Redondo gespielt.

98. Minute:
Den Freistoß schießt Götze gleich selbst, doch der Schuss mit rechts aus halblinker Position ist deutlich zu hoch angesetzt. Durchatmen bei Union.

98. Minute:
Freistoß für Borussia Dortmund

97. Minute:
gelb Götze ist an Trimmel vorbei, dem bleibt nur noch die Fouloption. Es gibt Freistoß für den BVB knapp vor dem gegnerischen Strafraum.

96. Minute:
chance Gefährlich! Nach der Götze-Ecke von rechts steigt Ginter hoch. Mesenhöler kann dessen Kopfball aufs linke untere Eck nur mit Mühe zur Seite parieren, stoppt dann aber auch noch Ramos' Nachschussversuch klasse.

96. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

95. Minute:
Redondo kommt zum Abschluss im Strafraum, trifft den Ball aus zehn Metern aber nicht richtig. Leichtes Spiel für Weidenfeller.

93. Minute:
Union kann sich jetzt mal nicht befreien, aber dann hilft Passlack mit einer Flanke von links rechts ins Toraus.

91. Minute:
gelb Fürstner mit dem taktischen Foul an Ramos, der da an ihm vorbei war im Mittelfeld. Klare Gelbe Karte.

91. Minute:
schiri Also auf geht's in die Verlängerung. Union hat angestoßen.

Überraschung in Dortmund. Der Zweitligist aus Berlin trotzt dem großen BVB ein Remis nach 90 Minuten ab. Das ist nicht mal unverdient, Dortmund merkt man die vielen Ausfälle dann doch an. Und so geht es nun in die Verlängerung. Mal sehen, wer da noch zulegen kann.

90. Minute:
schiri Und dann greift Schiri Drees zur Pfeife. Schluss - vorerst. Es gibt tatsächlich Verlängerung zwischen Dortmund und Union.

90. Minute:
chance Union kann im eigenen 16er nicht klären. So kommt Castro zum Schuss, doch der Versuch mit links ist zu hoch angesetzt. Das wäre es fast noch gewesen.

90. Minute:
Jetzt wieder Dortmund. Mor und Ramos im Zusammenspiel rechts im Berliner Strafraum. Mor will Ramos den Ball auf den Kopf servieren, aber das klappt nicht. Und letzten Endes ist dann Mesenhöler zur Stelle.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Laufduell zwischen Passlack und Skrzybski, der Dortmunder bleibt Sieger. Das war auch wichtig im Eins-gegen-Eins am Strafraum des BVB.

89. Minute:
Es geht jetzt hin und her. Dortmund öffnet ein bisschen, Union hat so Räume. Das ist spannender Fußball hier.

88. Minute:
Auf der anderen Seite Hosiner mit einem Fallrückzieher nach Redondo-Flanke von links. Hübscher Versuch, aber der Ball geht doch zwei, drei Meter rechts vorbei.

87. Minute:
chance Fast das 2:1 für den BVB. Mor setzt sich rechts im Strafraum gegen Pedersen durch und schießt dann aus fünf Metern hoch aufs kurze Eck. Mesenhöler ist noch mit der Hand dran und lenkt den Ball noch entscheidend an den Pfosten.

85. Minute:
Fünf Minuten noch. Dortmund zieht noch mal an, aber Union spielt das ziemlich cool hier. Das ist ein Spitzenteam in der Zweiten Liga und das sieht man heute auch.

84. Minute:
Verlängerung ist genau das, worauf die Dortmunder sicher keine Lust haben. Ihr Programm ist auch so schon knüppeldick, da muss es jetzt nicht auch noch 120 Pokalminuten geben. Aber dann muss jetzt noch mal was kommen vom Favoriten.

83. Minute:
Dortmund mit zwei Ecken und dem Versuch der direkten Antwort, aber Union lässt nichts zu.

82. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

82. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

81. Minute:
Jetzt ist hier natürlich was los im Berliner Block. Und das war mal ein Strahl von Skrzybski, der gerade 30 Sekunden auf dem Feld war.

81. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:1 für Union durch Skrzybski. Die Ecke durch Kroos von rechts ist eigentlich schwach getreten. Weigl wehrt aber direkt zu Skrzybski ab, der einfach mal aus 22 Metern halbrechts draufhält und den Ball unhaltbar links ins Netz jagt.

80. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

80. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Simon Hedlund ins Spiel

78. Minute:
Piszczek muss gegen den anstürmenden Redondo klären, macht das stark und das war auch wichtig. Der Unioner wäre sonst links durchgewesen. Jetzt muss Redondo aber erst einmal behandelt werden.

77. Minute:
gelb Gelb für Puncec, der den durchgebrochenen Dembele foult und Glück, dass Schiri Drees das nicht als Notbremse auslegt.

76. Minute:
Eine Viertelstunde bleibt und Union ist weiter dran. Geht da noch was?

75. Minute:
Götze bringt den Freistoß nach innen, aber da gibt es dann ein Stürmerfoul und so ist die Chance schnell wieder dahin.

74. Minute:
Jetzt Freistoß für Dortmund vom linken Flügel. Es wäre mal wieder Zeit für eine Torchance des BVB.

73. Minute:
Union wird wieder ein bisschen mutiger, will die Chance noch einmal ergreifen. Und es steht ja weiter nur 0:1 aus Sicht der Gäste.

72. Minute:
Weidenfeller kommt nach dem Freistoß weit heraus und boxt den Ball aus der Gefahrenzone. Danach muss dann Unions Pedersen kurz behandelt werden, geht aber weiter.

71. Minute:
Jetzt ein Freistoß für Union halblinks vor dem Strafraum. Hosiner war da von Sokratis gefoult worden.

70. Minute:
chance Der Ball zappelt im Netz der Dortmunder. Nach einem Freistoß von Kroos aus dem Mittelfeld hatte Pedersen per Kopf von links in die Mitte verlängert, wo Puncec dann einschoss. Doch Pedersen stand da beim Zuspiel schon mehr als einen Meter zu weit vorn.

70. Minute:
Offizielle Zuschauerzahl: 79.037. Damit ist das Stadion nicht ganz ausverkauft.

69. Minute:
Castro mit einem Freistoß aus 24 Metern. Der Ball kommt aber genau mittig aufs Berliner Tor und da steht Mesenhöler genau richtig.

68. Minute:
Ordentliches Spiel von Bruun Larsen und auch Sahin konnte durchaus gefallen, wenn er auch weniger auffällig im Mittelfeld agierte.

68. Minute:
auswechslung Julian Weigl kommt für Nuri Sahin ins Spiel

68. Minute:
auswechslung Ousmane Dembelé kommt für Jacob Bruun Larsen ins Spiel

67. Minute:
Viele Ballverluste von Mor, der zu oft kopflos ins Dribbling gegen mehrere Unioner geht.

66. Minute:
Das ganze große Tempo ist jetzt nicht mehr drin in der Partie. Dortmund muss hier ja auch nicht mehr und Union ist dann irgendwann auch an der Grenze der eigenen Leistungsfähigkeit angekommen.

64. Minute:
auswechslung Fürstner kommt für Parensen, der vom Platz humpelt.

64. Minute:
Castro mit einem Schuss aus 19 Metern, aber der Ball geht links am Tor vorbei.

63. Minute:
Bei Union hat Parensen gerade angedeutet, dass er ausgewechselt werden muss. Auch das könnte etwas Muskuläres sein.

62. Minute:
Leistner mit einem Kopfball nach Kroos-Freistoß aus dem Mittelfeld. Aber der Versuch geht links am Tor vorbei. Gefährlich war das auch nicht wirklich.

62. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

61. Minute:
Einige Fehlpässe jetzt bei beiden Teams in der Offensive. Der Unterschied: Bei Union ist schon an der Mittellinie Schluss, bei Dortmund meist erst am gegnerischen Strafraum.

59. Minute:
Zu wenig klare Abschlüsse bei Union. Das ist das große Manko und so fällt es im Moment doch schwer, sich hier ein Tor der Berliner vorzustellen.

58. Minute:
Gute Schussposition für Zejnullahu vor dem Dortmunder Strafraum. Doch der Ball kommt nicht zum Tor durch, weil Sokratis gut blockt.

57. Minute:
Derweil Bruun Larsen mit viel Platz rechts im Berliner Strafraum. Doch da steht der 18-Jährige auch im Abseits und deshalb droht dann doch keine Gefahr.

56. Minute:
User "Köpi68" fragt nach Quaners Verletzung. Er hatte da einen Schlag auf den hinteren Oberschenkel bekommen. Vielleicht nur ein Pferdekuss, möglicherweise aber auch eine Zerrung. Da muss man abwarten.

55. Minute:
gelb Parensen lässt das Bein gegen Sokratis stehen und das ist ein klares Foul. Gelb ist die Folge.

54. Minute:
User "Nobbi" fragt nach Götzes Leistung. Der ist auffällig, war am Tor beteiligt. Zusammen mit Castro ist er offensiv der stärkste Spieler beim BVB.

53. Minute:
Distanzschuss von Zejnullahu. Mit rechts zieht er von rechts vor dem Strafraum ab, doch der Ball springt doch rund anderthalb Meter links am Tor von Weidenfeller vorbei.

52. Minute:
Mor mit viel Platz vor dem Berliner Strafraum. Aber da muss er sich erst den Ball auf links legen und dann schießt er doch aus 18 Metern nur deutlich drüber.

50. Minute:
User "Grauer" fragt nach Piszczek. Von dem ist wenig zu sehen, eben hätte er auch fast einen folgenschweren Fehler in der eigenen Hälfte begangen. Und uu Passlack haben wir uns ja eben schon geäußert.

49. Minute:
Mor nimmt im Mittelfeld Fahrt auf, will dann auf Castro passen, doch der wird links vor dem Strafraum gerade noch so gestört.

47. Minute:
Ein 2:0 für Dortmund und wäre das Ding hier nach menschlichem Ermessen wohl durch. Aber noch ist es nicht so weit, Union darf weiter hoffen.

46. Minute:
Passlack ist offensiv durchaus auffällig, spielt nach hinten aber zuweilen haarsträubende Rückpässe. Weidenfeller muss da jetzt wieder einmal auf der Hut sein.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Der Ball rollt wieder, aber erst nachdem sich die Rauchschwaden nach einer Pyro-Show im Union-Block verzogen haben. Diesmal hat Union angestoßen.

Hängende Köpfe bei den Berlinern, die kurz davor waren sich hier für eine engagierte Leistung mit einem 0:0-Pausenstand beim großen Favoriten zu belohnen. Doch ein Eigentor kurz vor dem Halbzeitpfiff ließ diese Hoffnung platzen. Ansonsten hatte Union den Gegner eigentlich gut im Griff. Natürlich hatte Dortmund mehr Ballbesitz, aber Union setzte selbst immer wieder Akzente in der Offensive. Nun wird es natürlich schwer mit einer Überraschung. Aber wer weiß, noch ist der Rückstand nicht uneinholbar. Dran bleiben, wir sind gleich zurück mit Durchgang zwei.

45. Minute:
schiri Dann ist auch schon Pause! Dortmund erarbeitet sich dann also doch noch eine späte 1:0-Führung.

44. Minute:
Tooooooooooooooor! 1:0 für Dortmund durch einen abgefälschten Schuss von Bruun Larsen. Der BVB spielt schnell durchs Mittelfeld. Götze legt dann nach rechts in den Strafraum zu Bruun Larsen. Der will eigentlich flanken, aber weil Parensen dazwischen geht, wird der Ball unhaltbar von dessen Brust ins linke Eck abgefälscht.

44. Minute:
Dortmund sucht jetzt mehr den Abschluss und erarbeitet sich so die ersten wirklichen Chancen in diesem Spiel. Vorher fast das oft zu kleinteilig beim BVB.

43. Minute:
Nach der Ecke versucht es auch Passlack aus der Distanz, der Ball fliegt aber drüber - wenn auch nur knapp.

42. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

42. Minute:
chance Schöner Linksschuss von Sahin aus 25 Metern. Mesenhöler lenkt den nicht sehr platzierten Ball mit den Händen über die Latte.

41. Minute:
Noch fünf Minuten bis zur Pause. Weiter 0:0 und nach wie vor ist Union gut dabei.

39. Minute:
auswechslung Hosiner kommt bei Union für Quaner. Da werden sie jetzt hoffen die Berliner, dass das nichts Schlimmeres ist bei ihrem bislang so starken Torjäger.

38. Minute:
Sahin kommt nach der Ecke von rechts zum Schuss, setzt mit dem schwächeren rechten Fuß aus elf Metern aber deutlich rechts am Tor vorbei.

38. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

38. Minute:
chance Schöner Rechtsschuss von Götze aus 16 Metern. Der Ball dreht nach rechts, Mesenhöler macht sich lang und pariert zur Ecke.

36. Minute:
Unions Quaner zeigt an, dass er ausgewechselt werden muss. Da zwickt wohl der rechte hintere Oberschenkel, wenn wir die Zeichen da richtig deuten.

35. Minute:
Kroos mit einem Freistoß aus dem linken Mittelfeld, aber da packt Weidenfeller sicher zu.

35. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

34. Minute:
Der BVB erhöht den Druck in dieser Phase. Union hat da zuweilen Probleme, den Ball sauber hinten raus zu spielen.

33. Minute:
Ecke durch Mor von rechts, Sokratis kommt zwar mit dem Kopf an den Ball, allerdings nicht richtig. Keine Gefahr für das Berliner Tor.

32. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

32. Minute:
Die Berliner blocken unwahrscheinlich viele Schüsse ab. Diesmal Pedersen gegen Bruun Larsen, der von rechts im Strafraum abgezogen hatte.

31. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Noch gab es keine ganz dicke Chance, aber viele gute Ansätze - auf beiden Seiten. Das 0:0 geht durchaus in Ordnung.

30. Minute:
Sahin will den Freistoß aus knapp 18 Metern halbrechts über die Mauer streicheln, doch der Ball schafft es nicht ganz drüber. Wäre sonst sicher interessant geworden.

29. Minute:
Freistoß für Borussia Dortmund

28. Minute:
Schuss von Sokratis nach der Ecke der Dortmunder von rechts. Der Ball rauscht drüber und Kroos noch in den Gegenspieler rein. So gibt es jetzt Freistoß für den BVB aus guter Position.

28. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

28. Minute:
Auch Dortmund kommt einfach nicht ganz durch. Diesmal bleibt Mor links im Strafraum hängen. Und kurz danach klärt Pedersen nach einer Passlack-Flanke von links zur Ecke.

26. Minute:
Dann prüft Passlack seinen eigenen Torwart mit einem riskanten Rückpass. Weidenfeller muss da weit raus, um gerade noch so eben vor Quaner zu retten.

25. Minute:
Zejnullahu spielt Hedlund rechts im BVB-Strafraum frei, der bringt den Ball aber nicht vor das Tor durch zu einem Mitspieler. Trotzdem war das im Ansatz wieder sehr gefährlich.

24. Minute:
Solo von Youngster Bruun Larsen von rechts an den Strafraum. Letztlich rennt er sich aber fest, nachdem er da drei Leute hatte stehen lassen.

23. Minute:
Fast 80 Prozent Ballbesitz für Dortmund, aber die Statistik täuscht. Union ist hier nicht haushoch unterlegen.

21. Minute:
Dann Ramos mit der Schusschance aus 13 Metern. Doch wieder steht Leistner goldrichtig und blockt den Ball ab.

21. Minute:
"Emma_09" fragt nach Nuri Sahin. Der agiert als Ballverteiler im Mittelfeld, besonders auffällig war er bisher nicht. Aber ist ja noch Zeit.

20. Minute:
Quaner auf dem Weg zum Dortmunder Strafraum, aber gegen zwei Abwehrspieler kann er es dann nicht aufnehmen.

19. Minute:
Das ist ein ansehnliches Fußballspiel, in dem der Außenseiter gut mithält und nicht nur hinten drinsteht.

18. Minute:
ecke Die anschließende BVB-Ecke von rechts ist dann wieder eher harmlos.

17. Minute:
Auf der anderen Seite auch der BVB gefährlich. Doch Götzes Schuss aus 16 Metern wird von Leistner über das Tor abgefälscht.

17. Minute:
Trimmel wird rechts von Zejnullahu freigespielt und passt scharf vor das Tor. Weidenfeller kommt da nicht an den Ball, Quaner allerdings auch nicht. Aber das war ein guter Angriff der Gäste.

16. Minute:
Kurz ausgeführte Ecke vom BVB auf rechts, der Ball kommt dann hoch an den zweiten Pfosten. Doch da springt Sokratis vergeblich, der Ball ist zu hoch für ihn. Aber immerhin: Sokratis kann wieder springen, es geht ihm also offenbar wieder gut.

15. Minute:
ecke Eckstoß für Borussia Dortmund

15. Minute:
Hereingabe durch Castro von rechts am Strafraum. Leistner passt auf, aber so kommt nun auch Dortmund zum Eckstoß.

14. Minute:
Auch die Ecke von rechts tritt Kroos, Puncec erwischt den Ball im 16er nicht richtig und reklamiert dann vergebens eine weitere Ecke.

14. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

13. Minute:
Kroos mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld und da haben die Dortmunder einigermaßen Mühe, sich zu befreien. So richtig gelingt das nicht, Union kommt noch zur Ecke.

13. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

13. Minute:
Tuchel schickt schon mal Merino zum Warmmachen. Aber Sokratis steht wieder, hat allerdings Schmerzen.

12. Minute:
Sokratis bleibt nach einem Zweikampf mit Quaner am Boden liegen und greift sich an die Hüfte.

11. Minute:
"Harald" fragt noch einmal nach den Union-Fans im Stadion. Es sind mehr als 10.000, vielleicht sogar 12.000.

10. Minute:
Schon ein bisschen erstaunlich, dass Union-Trainer Keller heute ohne Not durchrotiert. Die Dortmunder hingegen stellen sich heute fast so ein wenig von selbst auf angesichts der vielen Ausfälle.

9. Minute:
Castro mit der Freistoßhereingabe, die von den Berliner aber locker geklärt wird.

8. Minute:
Freistoß für den BVB aus knapp 30 Metern. Mor wurde da von Parensen gelegt.

7. Minute:
Erstmals Dortmund gefährlich. Götze legt von links im Strafraum quer zu Ramos. Dessen Linksschuss ist dann aber zu unplatziert, Mesenhöler packt mühelos zu.

6. Minute:
User "Nobbi" fragt, ob der BVB erst auf die Südtribüne zuspielt. Ja, das ist heute der Fall. Union spielt damit auch in Durchgang eins auf die eigenen Fans zu.

5. Minute:
Konter Union! Quaner nimmt links Redondo mit und der hat Tempo. Doch am 16er der Dortmunder verlassen ihn die Kräfte und sein Linksschuss ist dann harmlos. Der Ball rollt weit rechts am Tor des BVB vorbei.

4. Minute:
Natürlich macht der BVB hier das Spiel in den ersten Minuten. Union versucht aber, früh zu stören und den Gegner damit zu ärgern.

3. Minute:
Union läuft in komplett roten Trikots auf, genau wie die Fans der Berliner in ihrem Block auch komplett in rot gekleidet. Das ist schwerlich zu übersehen.

2. Minute:
Natürlich tolle Stimmung hier und die Dortmunder Fans sind natürlich heute herausgefordert. So viele Gäste-Fans gibt es hier dann auch ganz selten.

1. Minute:
Acht Grad in Dortmund, es ist trocken. Die Bedingungen sind gut.

1. Minute:
Der Ball rollt, Dortmund hat angestoßen.

So, die Mannschaften kommen. Gleich geht's dann also endlich los in Dortmund!

Es wird noch ein bisschen dauern, bis es hier losgeht. 21 Uhr ist gerade als neue Anstoßzeit bekannt gegeben worden. Vor allem, weil noch viele Berliner Fans unterwegs sind.

Auf der anderen Seite kann Unions Trainer Jens Keller die Ausgangslage auch durchaus realistisch einschätzen: "Wir wollen alles probieren, um das Unmögliche möglich zu machen. Wenn man aber auf dem Papier die Voraussetzungen sieht, dann weiß man, dass das Spiel nicht auf Augenhöhe ist." Erstaunlicherweise gibt Keller heute einigen Stammspielern eine Pause: Kreilach, Fürstner, Skrzybski und Torwart Busk sitzen erst einmal nur auf der Bank.

"Uns fehlt die Eingespieltheit, die Routine, es fehlen Abläufe und viel Qualität. Aber in erster Linie auch viel Erfahrung", weiß BVB-Trainer Thomas Tuchel. Allerdings sagt er auch: "Wir sind in allen Konstellationen in der Lage, Spiele zu gewinnen. Das ist unser Anspruch."

Natürlich sind die Mannen von Jens Keller krasser Außenseiter, aber der BVB macht gerade eine schwere Phase durch und muss zahlreiche Stammkräfte ersetzen. Heute fehlen neben den bekannten Kandidaten auch noch Aubameyang (Wade), Pulisic (krank) und Dembele (Bank). Deshalb kommt beispielsweise ein Jacob Bruun Larsen zu seinem Profidebüt und Nuri Sahin steht seit langem mal wieder in der Startelf.

Borussia Dortmund empfängt gleich den 1. FC Union Berlin. Während das Spiel für den Erstligisten vor allem eine zusätzliche Belastung darstellt, ist es für den Zweitliga-Zweiten so ein bisschen das Spiel des Jahres. Mehr als 10.000 Union-Fans feuern ihre Mannschaft heute in Dortmund an.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Am 26. Oktober berichten wir ab 20.30 Uhr vom Spiel Borussia Dortmund gegen Union Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal