Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bayer Leverkusen: Kießling verrät seine härtesten Gegenspieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer-Stürmer bei t-online.de  

Weltklasse: Kießling schwärmt von Lewandowski

11.08.2017, 13:28 Uhr | Benjamin Zurmühl, t-online.de

Bayer Leverkusen: Kießling verrät seine härtesten Gegenspieler. Stefan Kießling spielt seit 2006 bei Bayer Leverkusen. (Quelle: dpa/Bernd Thissen/)

Stefan Kießling spielt seit 2006 bei Bayer Leverkusen. (Quelle: Bernd Thissen//dpa)

Stefan Kießling ist in Leverkusen nicht nur ein Publikumsliebling, sondern auch eine Identifikationsfigur. Für den gebürtigen Oberfranken ist die kommende Bundesliga-Saison auch gleichzeitig das letzte Jahr als Profi.

Fünf Fragen, fünf Antworten: Bei t-online.de spricht der 33-Jährige über seine härtesten Gegenspieler, sein wertvollstes Tauschtrikot und erklärt, warum Jupp Heynckes sein prägendster Trainer war.

t-online.de: Herr Kießling, wer war Ihr härtester Gegenspieler? 

Stefan Kießling: Gegen Lúcio war es immer schwierig, auch Luisao von Benfica Lissabon fällt mir direkt ein, ein extrem harter Verteidiger. Und natürlich "Papa" (Kyriakos Papadopoulos). Das war immer schmerzhaft.

Wer ist Ihr Lieblingstrainer?

Am meisten gelernt habe ich von Jupp Heynckes. Er war eine absolute Respektsperson und hatte die Mannschaft perfekt im Griff. Auf der anderen Seite war er sehr menschlich und hatte immer ein offenes Ohr für alle. Er hat uns jeden Tag besser gemacht.

Welche sind die besten Mittelstürmer der Welt?

Für mich sind das derzeit Benzema, Suarez und Lewandowski. Sie spielen nicht umsonst bei drei der größten Klubs der Welt.

Auf welche getauschten Trikots sind Sie besonders stolz?

Eigentlich bin ich auf jedes Trikot stolz, das ich besitze. Da ist es schwer, einzelne herauszuheben. Zumal über die Jahre einige zusammengekommen sind. Spontan fallen mir die von Per Mertesacker, Javier Mascherano und Oli Kahn ein – allesamt große Spieler, die viel geleistet haben.

Per Mertesacker (l.) und Stefan Kießling standen sich einige Male gegenüber. (Quelle: imago/Laci Perenyi)Per Mertesacker (l.) und Stefan Kießling standen sich einige Male gegenüber. (Quelle: Laci Perenyi/imago)

Was war das beste/schönste Tor Ihrer Karriere?

Das an sich schönste Tor war wahrscheinlich in der Saison 2012/2013 im Heimspiel gegen Hoffenheim. André Schürrle flankte von rechts und ich habe den Ball per Dropkick perfekt getroffen und reingemacht. Für mich persönlich war das 1:0 in Hamburg am letzten Spieltag der gleichen Saison aber noch emotionaler – das Tor, durch das ich zum Torschützenkönig wurde. Es war einfach Wahnsinn, wie viele Leute sich damals für mich gefreut haben, ein ganz besonderer Moment in meiner Karriere. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017