Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Goretzka nach München: Nicht das erste Transfer-Schnäppchen des FC Bayern

...

Ablösefrei nach München  

Die Transfer-Schnäppchen des FC Bayern

Von Alexander Kohne

19.01.2018, 14:40 Uhr
Goretzka nach München: Nicht das erste Transfer-Schnäppchen des FC Bayern. Ablösefrei: Vor Leon Goretzka (l.) verpflichteten die Bayern bereits Robert Lewandowski (M.) und  Hasan Salihamidzic ohne finanzielle Entschädigungen für den abgebenden Verein. (Quelle: imago)

Ablösefrei: Vor Leon Goretzka (l.) verpflichteten die Bayern bereits Robert Lewandowski (M.) und Hasan Salihamidzic ohne finanzielle Entschädigungen für den abgebenden Verein. (Quelle: imago)

Bayern München ist mit der Verpflichtung von Leon Goretzka ein echter Transfer-Coup gelungen. Doch er ist nicht der erste Hochkaräter, den der Rekordmeister ablösefrei an Land zog.

Seit dem Bosmann-Urteil im Jahr 1995 dürfen Profi-Fußballer ihre Vereine ohne Ablösezahlung verlassen. Das nutzte auch der FC Bayern und sicherte sich auf diese Weise einige Top-Neuzugänge.

Robert Lewandowski

Der polnische Superstar wechselte im Sommer 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund zum FC Bayern. Ähnlich wie Goretzka stand der Transfer des damals 25-jährigen Lewandowski schon im vorangehenden Januar fest. Zuvor hatte es monatelang Spekulationen gegeben, sodass die Bekanntgabe letztendlich keine große Überraschung war.

Erwähnenswert ist allerdings, dass sich der Angreifer im letzten halben Jahr beim BVB weiter voll reinhängte und noch neun Bundesligatore erzielte. So sicherte er sich erstmals die Torjägerkanone. Daran knüpfte der Pole in München nahtlos an: Insgesamt gelangen ihm in 173 Pflichtspielen 131 Tore. Ein echter Volltreffer-Transfer.

Hasan Salihamidzic

Der heutige Sportdirektor der Bayern wechselte 1998 vom Hamburger SV nach München. Viele Experten prophezeiten dem damals 21-jährigen Außenbahnspieler einen schweren Stand im Star-Ensemble um den heutigen t-online.de-Kolumnisten Stefan Effenberg und Oliver Kahn.

Doch „Brazzo“ setzte sich durch, absolvierte gleich in seiner ersten Saison 30 Bundesligaspiele und zog mit dem Team ins Champions-League-Finale ein (1:2 gegen Manchester). 2001 folgte der Gewinn der „Königsklasse“ im Elfmeterschießen gegen den FC Valencia, an dem er durch einen verwandelten Elfmeter großen Anteil hatte. Insgesamt blieb Salihamidzic neun Jahre in München. Seine beeindruckende Bilanz: 365 Spiele, 47 Tore, sechs Meistertitel, vier DFB-Pokalsiege und der Gewinn des Weltpokals.

Bixente Lizarazu

Nachdem Lizarazu bereits von Sommer 1997 bis Sommer 2004 bei Bayern unter Vertrag stand, machte der französische Welt- und Europameister einen Abstecher zu Olympique Marseille.

Kurzer Ausflug: Bixente Lizarazu (hier bei seiner Abschiedspressekonferenz in München im Mai 2004) verließ den FC Bayern im Sommer 2004 gen Marseille. Bereits nach einem halben Jahr kehrte er allerdings zurück an die Isar. (Quelle: dpa/Peter Kneffel)Kurzer Ausflug: Bixente Lizarazu (hier bei seiner Abschiedspressekonferenz in München im Mai 2004) verließ den FC Bayern im Sommer 2004 gen Marseille. Bereits nach einem halben Jahr kehrte er allerdings zurück an die Isar. (Quelle: Peter Kneffel/dpa)

Dort wurde er allerdings nicht glücklich, sodass der FCB den damals 35-Jährigen im Januar 2005 nach nur sechs Monaten zurück nach München holte. Eine gute Entscheidung: Er absolvierte bis zu seinem Karriereende 2006 noch 45 Pflichtspiele und gewann seine Meisterschaften Nummer fünf und sechs mit den Bayern.

Sebastian Rudy

Nach sieben Jahren und knapp 200 Bundesligaspielen bei 1899 Hoffenheim ging der Mittelfeldspieler im Sommer 2017 ablösefrei nach München. Der Wechsel des damals 26-Jährigen stand bereits im Januar des vergangenen Jahres fest.

Nach einem starken Debüt mit einem Assist am ersten Spieltag beim 3:1 gegen Bayer Leverkusen, zeigte der Neuzugang eine ordentliche Hinrunde mit 20 Einsätzen in Liga, Pokal und Champions League. Allerdings besitzt der Nationalspieler, der mit der DFB-Elf im vergangenen Sommer den Confed Cup gewann und dabei nur 16 Minuten verpasste, in der Rückrunde noch Steigerungspotenzial.

Quellen:
- eigene Recherche
Artikel auf "Merkur.de"
- Spielbericht auf "Kicker.de"
- Spielerprofile von Lewandowski, Salihamidzic, Lizarazu, Rudy auf "Transfermarkt.de"

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stiefel, Regenschirme, Matsch- und Buddelhose u.v.m.
Regenbekleidung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Digitales Fernsehen & High- speed-Surfen mit EntertainTV
zur Telekom
'Digitales Fernsehen & Highspeed-Surfen  mit EntertainTV!'
Shopping
Trend Black & White: finden Sie immer den passenden Look
jetzt entdecken bei KLINGEL.de
Klingel.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018