Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Borussia Dortmund: Roman Weidenfeller "nur" für ein Spiel gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Glück im Unglück  

Weidenfeller nach Platzverweis für ein Spiel gesperrt

20.09.2013, 07:15 Uhr | dpa

Borussia Dortmund: Roman Weidenfeller "nur" für ein Spiel gesperrt. Roman Weidenfeller war nach seinem Platzverweis in Neapel sichtlich frustriert. (Quelle: AP/dpa)

Roman Weidenfeller war nach seinem Platzverweis in Neapel sichtlich frustriert. (Quelle: AP/dpa)

Borussia Dortmund muss im kommenden Champions-League-Spiel am 1. Oktober gegen Olympique Marseille auf Roman Weidenfeller verzichten. Glück für den BVB: Der Torhüter wurde nach seinem Platzverweis im ersten Gruppenspiel der Königsklasse beim SSC Neapel (1:2) nur für eine Partie gesperrt.

Der Keeper hatte nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte gesehen.

Vor allem in den Minuten vor dem Pausenpfiff überschlugen sich die Ereignisse in Neapel. Die Führung des Gegners, der Verweis von Trainer Jürgen Klopp auf die Tribüne, die Auswechslung des verletzten Nationalspieler Mats Hummels und die Rote Karte für Weidenfeller sorgten für eine denkwürdige Halbzeit. BVB-Mittelfeldspieler Nuri Sahin wähnte sich sogar "im falschen Film".


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal