Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Manchester-City-Coach Pellegrini verrechnet sich gegen FC Bayern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Top-Scorer bleibt draußen  

ManCity-Coach Pellegrini verrechnet sich

11.12.2013, 11:04 Uhr | t-online.de

Manchester-City-Coach Pellegrini verrechnet sich gegen FC Bayern. Hat Manuel Pellegrini kurzzeitig den Überblick verloren? (Quelle: imago/BPI)

Hat Manuel Pellegrini kurzzeitig den Überblick verloren? (Quelle: BPI/imago)

Fauxpas von Manuel Pellegrini. Der Trainer von Manchester City hat sich beim 3:2 (1:2)-Auswärtserfolg seiner Elf beim FC Bayern München verrechnet.

Dem Chilenen war offenbar nicht klar, dass schon ein 4:2-Erfolg seiner Mannschaft oder ein höherer Triumph mit mindestens zwei Toren Differenz den Sieg im direkten Vergleich mit dem FCB und somit den Gruppensieg bedeuten würde. Das Hinspiel in Manchester hatten die Bayern mit 3:1 für sich entschieden.

Aguero muss draußen bleiben

In München verwirrte der City-Coach damit, dass er beim Stand von 3:2 für sein Team kurz vor Spielende für Stürmer Edin Dzeko den Mittelfeldspieler Jack Rodwell einwechselte, obwohl mit Sergio Aguero noch ein hochkarätiger Angreifer auf der Bank saß. Der 25-Jährige hat in der englischen Premier League in dieser Saison in 14 Spielen zwölf Treffer erzielt und sieben Tore vorbereitet.

"Wenn wir ein viertes Tor erzielt hätten, wäre ich versucht gewesen, Aguero einzuwechseln. Deshalb habe ich ihn auch zum Warmmachen geschickt“, sagte Pellegrini anschließend beim britischen TV-Sender Sky.

"Gruppensieg nicht am wichtigsten"

Als der Reporter ihn auf seinen Fehler aufmerksam machte, versuchte der frühere Trainer von Real Madrid, die Auswirkungen herunterzuspielen. "Ein Gruppensieg ist natürlich sehr wichtig, aber auch nicht am wichtigsten", sagte Pellegrini.

Der 60-Jährige freute sich stattdessen, dass seine Mannschaft den frühen 0:2-Rückstand drehen konnte. "Ich hoffe, dass der Sieg einen positiven Effekt auf den Rest der Saison hat. Wir haben in der Premier League auswärts nicht so gute Resultate erzielt, wenngleich wir nicht so schlecht gespielt haben. So müssen wir nun weitermachen, dieses Spiel war sehr wichtig für uns."

Als Gruppenzweiter treffen die Citizens im Achtelfinale nun auf den Sieger einer anderen Gruppe. Damit drohen Manchester Gegner wie Paris St. Germain, Real Madrid oder der FC Barcelona.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017