Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Marco Reus von Dynamo-Verteidiger Erdmann verspottet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Foul an Marco Reus  

Dynamo-Verteidiger spottet: "In der Kreisliga spielt man weiter"

04.03.2015, 19:20 Uhr | t-online.de, sid

DFB-Pokal: Marco Reus von Dynamo-Verteidiger Erdmann verspottet. Marco Reus wird vom Platz geführt (li.), Dynamo-Verteidiger Dennis Erdmann. (Quelle: dpa/imago/Foto2Press)

Marco Reus wird vom Platz geführt (li.), Dynamo-Verteidiger Dennis Erdmann. (Quelle: imago/Foto2Press/dpa)

Als Nationalspieler Marco Reus unter starken Schmerzen zum Dortmunder Bus humpelte, trat Dynamo-Raubein Dennis Erdmann auch noch verbal gegen den BVB-Star nach. "Er ist mir gegen das Knie gelaufen", behauptete der Dresdner Innenverteidiger und zweifelte die Nehmerqualitäten des Nationalspielers an: "Ich habe früher Kreisliga gespielt, da hat man kurz gerieben und weitergespielt. Ich glaube, im Bundesliga-Business ist das nicht mehr so üblich."

Mit dieser fast schon dreisten Meinung stand Erdmann nach dem 2:0 (0:0)-Arbeitssieg der Borussia im Achtelfinale des DFB-Pokals beim Drittligisten Dynamo Dresden ziemlich alleine da. Fast alle waren froh, dass sich der verletzungsgebeutelte Reus nach Erdmanns überhartem Einsteigen von hinten nur eine Oberschenkelprellung zugezogen hatte.

"Da fährt einem natürlich der Schreck in die Glieder", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp im ZDF und kritisierte den übermotivierten Erdmann: "Der Junge war sowieso ziemlich 'on fire'. Das war eine dumme Aktion." Dynamo-Trainer Peter Nemeth hatte eine eigene Erklärung für Erdmanns Tritt: "Er hat bei Schalke gespielt, vielleicht hat er Reus deshalb gefoult." Erdmann hatte bis zum Sommer in der 2. Mannschaft des Dortmunder Erzrivalen gekickt.

Nach Pokalerfolg 
Klopp: "Dieser Rasen ist eine absolute Frechheit"

BVB-Coach echauffiert sich über den schlechten Platz. Video

BVB-Manager Michael Zorc brachten Erdmanns Sätze auch am Tag danach noch auf die Palme: „Es ist leider nicht die erste Verletzung in dieser Saison, die sich Marco Reus durch Fremdeinwirkung zugezogen hat. Unsere kreativen Spieler müssen einfach besser geschützt werden. Die Aussagen des Dresdner Spielers Dennis Erdmann sind eine Unverschämtheit. Spieler, die so reden und handeln, gehören nicht auf den Fußballplatz. Nicht einmal auf einen in der Kreisklasse“, wird Zorc auf der BVB-Homepage zitiert.

Erdmann: "Habe Immobile ein paar Sprüche gedrückt"

Die harten Attacken gegen Reus und auch sich selbst hatte auf dem Platz Ciro Immobile gerächt - und das nicht nur mit seinem Doppelpack. "Ich habe ihm ein paar Sprüche gedrückt. Da hat er mir erzählt, was er verdient. Dann habe ich lieber die Klappe gehalten", verriet Erdmann über den "Trash-Talk" mit dem Italiener.

Immobile, der nach einem Ellenbogen-Check mit einer Platzwunde unterm rechten Auge spielte und dennoch den Bundesligisten mit zwei Treffern (50. und 90.) ins Viertelfinale schoss, betrieb auch Eigenwerbung. Sollten aber Reus und der wegen muskulärer Probleme nicht nach Dresden mitgereiste Pierre-Emerick Aubameyang fit werden, könnte sich der 18,5 Millionen Euro teure Neuzugang im Spiel am Samstag beim Hamburger SV auf der Bank wiederfinden.

"Ciro ist ein richtig guter Junge"

Immobile sammelte in Dresden aber Pluspunkte. "Ciro ist ein richtig guter Junge", lobte Klopp: "Er hat viel gearbeitet, ist vor dem Tor ruhig geblieben und hat uns extrem geholfen."

UMFRAGE
Sollten Edelkicker wie Marco Reus vom Schiedsrichter besonders geschützt werden?

Spiele wie gegen Dresden helfen auch gegen die Integrationsprobleme. Der 25-Jährige hatte sich kürzlich in einem angeblich nicht autorisierten Interview mit der "Gazzetta dello Sport" über den fehlenden Anschluss innerhalb der BVB-Mannschaft beklagt und damit für viel Wirbel gesorgt. Immobile schaut aber nur noch nach vorn - zum Pokalendspiel zum Beispiel: "Es war sehr wichtig zu gewinnen, um nach Berlin zu fahren."

Dass der Tabellenzehnte zugunsten der wohl einzigen Titelchance in diesem Jahr die Bundesliga jetzt schleifen lässt, schloss Klopp mit seinem typischen Humor aus: "Sollten wir in der nächsten Runde antreten, was relativ wahrscheinlich ist, dann werden wir uns darum kümmern. Bis dahin hat das keine Relevanz."

Klopp: "Der Platz ist eine Frechheit"

Von großer Bedeutung war für Klopp im Achtelfinale der schlechte Rasen im Dynamo-Stadion. "Ich war in Dresden spazieren, eine wunderschöne Stadt, ein Traum - aber dieser Platz ist eine Frechheit", echauffierte sich der BVB-Trainer und gab dem Traditionsklub einen Rat: "Wenn man will, dass Dresden aufsteigt, dann muss ein neuer Rasen her."

Klopp vergaß wohl, dass ein Rasenaustausch für einen Drittligisten eine kostspielige Angelegenheit ist, für die finanziell arg gebeutelten Dresdner ohnehin. Vielleicht gibt die erkämpfte Pokalprämie von insgesamt etwa 900.000 Euro aber Spielraum für ein neues Grün.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal