Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Fabio Capello ohne Gehalt: Russland kann Trainer nicht bezahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Posse in Russland  

Verband kann Gehalt von Nationaltrainer Capello nicht bezahlen

12.11.2014, 18:53 Uhr | sid

Fabio Capello ohne Gehalt: Russland kann Trainer nicht bezahlen. Missmutig: Fabio Capello, russischer Nationaltrainer, soll seit Monaten kein Gehalt mehr bekommen haben. (Quelle: imago/Itar-Tass)

Missmutig: Fabio Capello, russischer Nationaltrainer, soll seit Monaten kein Gehalt mehr bekommen haben. (Quelle: imago/Itar-Tass)

Keine vier Jahre vor der WM im eigenen Land droht Russlands Fußball-Verband RFU ein Possenspiel. Offenbar kann sich die RFU das opulente Gehalt von Nationaltrainer Fabio Capello nicht mehr leisten. "Der russische Fußball hat einfach kein Geld, um Capellos Gehalt zu zahlen", wird Verbandsfunktionär Sergej Stepatschin von mehreren russischen Nachrichtenagenturen zitiert. Mit einem jährlichen Salär von mehr als sieben Millionen Euro gilt der 68 Jahre alte Italiener als bestbezahlter Coach weltweit. Weltmeister-Trainer Joachim Löw soll 2,8 Millionen Euro verdienen.

"Als man den Vertrag unterzeichnet hatte, hätte man sich über Finanzierungsquellen Gedanken machen sollen. Jetzt müssen wir diese Quellen finden. Die Situation ist extrem unangenehm", sagte Stepatschin weiter.

Bereits über Rücktritt spekuliert

Im Rahmen des EM-Qualifikationsspiels am Samstag gegen Österreich solle die Situation geklärt werden. "Die Sache müssen diejenigen entscheiden, die verantwortlich für Capellos Vertrag sind", erklärte Stepatschin: "Das sind meines Wissens Verbandspräsident Nikolai Tolstych und Sportminister Witali Mutko."

Capello hatte seinen Vertrag nach der recht souveränen Qualifikation für die WM 2014 frühzeitig um vier Jahre verlängert. Bei der Endrunde in Brasilien hatten die Russen enttäuscht und waren in der Gruppenphase ausgeschieden. Danach war Kritik an der Weiterverpflichtung des früheren Meistercoaches des AC Mailand und von Real Madrid laut geworden, zumal Capello bei der WM 2018 bereits 72 Jahre alt sein wird.

Zuletzt war bereits über einen Rücktritt Capellos spekuliert worden. Der streitbare Fußball-Lehrer soll angeblich wegen fehlender Gehaltszahlungen gedroht haben, sein Amt niederzulegen. "Seit fünf Monaten warte ich auf mein Geld. Ich bin an einer Grenze angelangt", hatte Capello Anfang November gesagt.

WM-Helden im Kino 
So haben Sie Jogis Jungs bestimmt noch nie gesehen

Der erste Trailer zur WM-Doku "Die Mannschaft" ist da - Gänsehaut garantiert. Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal