Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > EM 2016 >

Deutschland - Ukraine: Nationalmannschaft startet mit Sieg in EM 2016

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schweinsteiger mit furiosem Comeback  

DFB-Elf feiert gelungenen EM-Start

12.06.2016, 23:17 Uhr | t-online.de

Deutschland - Ukraine: Nationalmannschaft startet mit Sieg in EM 2016. Da kommt Freude auf: Jerome Boateng (links) jubelt mit Bastian Schweinsteiger über dessen Tor zum 2:0 gegen die Ukraine. (Quelle: Reuters)

Da kommt Freude auf: Jerome Boateng (links) jubelt mit Bastian Schweinsteiger über dessen Tor zum 2:0 gegen die Ukraine. (Quelle: Reuters)

Aus Lille berichtet Thomas Tamberg

Der Weltmeister ist erfolgreich in die Mission EM-Titel gestartet. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit, bis das 2:0 (1:0) gegen die Ukraine feststand. Die Tore erzielten Innenverteidiger Shkodran Mustafi in der 19. Minute und der grad erst eingewechselte Bastian Schweinsteiger in der Nachspielzeit - ein ebenso kurzes wie fulminantes Comeback!

Im zweiten Spiel der Gruppe C trifft das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstag auf Polen, das zum Auftakt Nordirland 1.0 (1:0) schlug.

"In der ersten Halbzeit war ich nicht in diesem Maße zufrieden, wie ich es in der zweiten Halbzeit war. Das war gut, dass wir den Konter auch konsequent zu Ende gespielt haben. Wir mussten ja schon ein paar heikle Situationen überstehen", sagte Bundestainer Joachim Löw. Zum Tor von Schweinsteiger meinte er: "Eigentlich war nicht geplant, dass Schweinsteiger so weit vorne auftaucht, er sollte ja für Ruhe sorgen."

DFB-Auswahl in der Einzelkritik 
Manuel Neuer hält den deutschen Sieg fest

Torhüter vereitelt im Auftaktspiel mit sehenswerten Paraden mehrere Großchancen. mehr

Gleich Tempo drin

Löw hatte sich in der Startelf für Mario Götze entschieden, Mario Gomez nahm auf der Bank Platz. Das tat wie erwartet zunächst auch Schweinsteiger, für ihn trug Torwart Manuel Neuer die Kapitänsbinde.

Das Spiel nahm ohne Umschweife Fahrt auf. Für die ersten deutschen Abschlüsse sorgten kurz nacheinander Götze und Julian Draxler (4.), im Gegenzug hielt Neuer stark beim Schuss von Jewgeni Konopljanka. Danach traf Jonas Hector bei einem spektakulären Schussversuch den Ball nicht richtig (12.). 

Für die Führung sorgte einer, der etwas überraschend von Beginn an auf dem Platz stand: Mustafi, anfangs defensiv mit Unsicherheiten, erzielte per Kopf sein erstes Länderspieltor. Toni Kroos hatte eine Freistoßflanke in den Strafraum geschlagen. Mal wieder traf die DFB-Elf nach einem Standard.

Doch die Führung sorgte in der bislang spektakulärsten ersten Hälfte dieser EM nicht für Sicherheit. Stattdessen wurde die Ukraine immer mutiger und drängte Deutschland weit zurück.

Boateng rettet artistisch

Daraus ergaben sich Chancen: Neuer parierte gegen Jewgeni Chatscheridi prächtig (27.). Die größte Rettungstat gelang aber Jerome Boateng, der den Ball rückwärts ins Netz fallend artistisch von der eigenen Torlinie schlug (37.).

Entlastung gab es zunächst nur noch einmal, dafür jedoch in hochkarätiger Form: Sami Khedira scheiterte frei vor Torwart Andrej Pjatow.    

Die Zäsur in Form des Pausenpfiffs durch den souveränen Schiedsrichter Martin Atkinson (England) tat der deutschen Elf gut. Nach dem Wechsel war sie wieder besser im Spiel, was ordentliche Fernschüsse von Draxler und Kroos belegten. Zudem hatte Khedira die nächste Riesenchance - erneut blieb Torwart Pjatow der Sieger (61.).

Die Ukraine agierte nun bei weitem nicht mehr so offensiv wie zuvor. Die äußerst aktive erste Hälfte hatte Spuren hinterlassen.

Gefährliche Aktion von Rakizki

Wenn es doch gefährlich wurde, war der bärenstarke Neuer zur Stelle. So wie bei der Chance von Jaroslaw Rakizki in der 58. Minute. 

Deutschland stand jetzt hinten sicher - und wollte vorn das zweite Tor. Die besten Gelegenheiten hatten der für Draxler eingewechselte André Schürrle, dessen Schuss knapp am Pfosten vorbei ging (81.), und Mesut Özil (87.).

Zwei Minuten vor dem Ende dann noch ein Schreckmoment für Deutschland: Mustafi hob eine Kopfballrückgabe über Neuer hinweg gefährlich aufs eigene Tor, doch es passierte nichts.

Stattdessen gelang Schweinsteiger auf der anderen Seite bei seiner ersten und letzten Aktion des Spiels die Entscheidung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal