Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

FC Bayern: Scholl bleibt TV-Experte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Scholl bleibt dem Fernsehen treu

21.07.2012, 14:27 Uhr | dpa, sid, t-online.de

FC Bayern: Scholl bleibt TV-Experte . Mehmet Scholl dirigiert die U-23-Mannschaft des FC Bayern - und arbeitet nebenbei als TV-Experte. (Quelle: imago)

Mehmet Scholl dirigiert die U-23-Mannschaft des FC Bayern - und arbeitet nebenbei als TV-Experte. (Quelle: imago)

Mehmet Scholl wird trotz der Kritik von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge weiter als Experte für die ARD arbeiten. "Kalle Rummenigge und ich kennen uns schon sehr lange, und er weiß, dass ich meine Verträge erfülle", sagte Scholl. Der Kontrakt des früheren Bayernprofis mit der ARD läuft noch bis zur WM 2014 in Brasilien.

Rummenigge hatte Bedenken wegen Scholls Doppelrolle als TV-Experte und dessen Amt als Trainer des Münchner Regionalliga-Teams geäußert. "Er ist Angestellter des FC Bayern. Ich sehe da eine gewisse Problematik", hatte Rummenigge vergangene Woche der "Sport Bild" gesagt.

Scholl erneuert Kritik an van Gaal

Scholl erklärte, dass er nur einmal in seiner Karriere einen Kontrakt nicht erfüllt habe: Im Jahr 2010, als er zwischenzeitlich als Trainer der zweiten Mannschaft aufgehört hatte. "Ich habe meinen Vertrag zurückgegeben, weil damals kein richtiges Arbeiten möglich war unter dieser Führung der Profimannschaft", sagte Scholl und übte damit nachträglich Kritik am früheren Bayern-Cheftrainer Louis von Gaal.
 (Quelle: t-online.de)

Ailton gibt Sechstligisten mündliche Zusage

Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Ailton steht vor einem Engagement beim rheinhessischen Fußball-Verbandsligisten Hassia Bingen. "Mündlich ist alles klar, nur die Unterschrift fehlt noch", sagte Manager Stefan Seidel der "Mainzer Allgemeinen Zeitung". Am 29. Juli will der Sechstligist den Neuzugang auf einer Pressekonferenz vorstellen.

Seidel rechnet nicht mit einem Scheitern. "Wir gehen felsenfest davon aus, dass er kommt und unterschreibt", erklärte Bingens Manager. Vorgesehen ist eine Laufzeit von einem Jahr mit der Option auf eine Verlängerung um noch einmal zwölf Monate. Ailton würde die Vereinskasse nicht belasten. Gönner des Clubs übernehmen die Kosten.

Arsenal ohne Podolski und Mertesacker nach Asien

Die deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker fehlen erwartungsgemäß im Aufgebot des FC Arsenal für die Asien-Tour. Beide sollten nach ihrem EM-Urlaub erst wieder am Samstag das Training aufnehmen, sagte Trainer Arsene Wenger in einem Interview auf der Internetseite des englischen Klubs.

In dem 24-Mann-Kader fehlen auch die Nationalspieler Robin van Persie (Niederlande), Laurent Koscielny und Olivier Giroud (Frankreich), die ebenfalls an ihrer Fitness arbeiten sollen. Der FC Arsenal bestreitet vom 24. bis 29. Juli Testspiele in Malaysia, China und Hongkong.

Ex-Stuttgarter findet neuen Verein

Der frühere Bundesliga-Profi Mauro Camoranesi wechselt vom argentinischen Erstligisten CA Lanus zum Ligarivalen Racing Club. Der italienische Weltmeister von 2006 mit argentinischen Wurzeln war nach seinem halbjährigen Engagement beim VfB Stuttgart in sein südamerikanisches Geburtsland zurückgekehrt. Für Racing ist der 35 Jahre alte Ex-Nationalspieler der neunte Zugang für die am 3. August beginnende Saison.

Dutt: Man braucht Zeit für Privates

Nach seiner Entlassung bei Bayer Leverkusen will Robin Dutt bei seinen nächsten Jobs auf eine bessere Balance zwischen Beruflichem und Privatem achten. "Wir Bundesligatrainer neigen ja dazu, ausschließlich in unserem Beruf zu leben. Dennoch musst du dir auch Zeit für die privaten Dinge des Lebens nehmen", sagte Dutt der Zeitung "Die Welt".

Für seine nächste Aufgabe habe er sich vorgenommen, an freien Tagen "wenigstens einige Stunden für etwas Freizeit" zu nutzen. Trotz der Belastung sei für den 47 Jahre alten ehemaligen Coach des SC Freiburg der Job als Bundesligatrainer weiter ein Traumberuf.

Blatter-Rivale hat die Schnauze voll

Der ehemalige FIFA-Präsidentschaftskandidat Mohamed Bin Hammam aus Katar erwägt einen Rückzug aus dem Fußball-Geschäft. Der 63-Jährige, dessen weltweite Sperre vom internationalen Sportgerichtshof CAS überraschend aus '"Mangel an Beweisen" aufgehoben worden war, will sich offenbar nicht mehr mit den ständigen Querelen in Verbänden und mit Funktionären auseinandersetzen müssen.

Im Vorjahr war das langjährige Exekutivmitglied vom Weltverband FIFA kurz nach seiner aufgegebenen Kandidatur gegen FIFA-Boss Joseph S. Blatter im Zusammenhang mit einer Schmiergeldaffäre lebenslang gesperrt worden. "Mein Wunsch ist es, ganz offen gesprochen, mit dem Ganzen aufzuhören. Ich habe dem Fußball über 42 Jahre treu gedient. Doch im letzten Jahr habe ich ein sehr schlimmes und hässliches Gesicht dieses Sports kennen lernen müssen - eines, das von Neid bestimmt ist", sagte der Unternehmer der BBC: "Nun möchte ich den Fußball hinter mir lassen."

Kicker-Ticker vom Vortag: Hannover muss in der Europa League nach Bosnien oder Irland

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal