Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

DFB-Skandal: Franz Beckenbauer kann durchatmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Kaiser" kann durchatmen  

Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen Beckenbauer

04.11.2015, 17:10 Uhr | sid

DFB-Skandal: Franz Beckenbauer kann durchatmen . Franz Beckenbauer steht nicht im Fokus der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen.  (Quelle: imago/China Foto Press)

Franz Beckenbauer steht nicht im Fokus der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen. (Quelle: China Foto Press/imago)

WM-Organisationsboss Franz Beckenbauer ist nicht Bestandteil der Ermittlungen in der Affäre um die WM 2006. Das bestätigte die Frankfurter Oberstaatsanwältin Nadja Niesen.

Gegen Beckenbauer werde nicht ermittelt, weil dieser keinen Einfluss auf die fragliche Steuererklärung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gehabt habe.

Noch kein Amtshilfegesuch

Zuvor war spekuliert worden, dass auch das Anwesen des Kaisers im österreichischen Salzburg durchsucht werden könne. "Bei der Staatsanwaltschaft ist kein Amtshilfegesuch eingegangen. Das heißt aber nicht, dass es keines gibt", sagte der Salzburger Staatsanwalt Marcus Neher.

Am Dienstagmorgen hatten Steuerfahnder neben der Zentrale des DFB in Frankfurt auch das Privatanwesen von Präsident Wolfgang Niersbach sowie von dessen Vorgänger Theo Zwanziger und vom ehemaligen DFB-Schatzmeister Horst R. Schmidt durchsucht.

Der Verdacht lautet auf Steuerhinterziehung in einem "besonders schweren Fall". Es geht um die dubiose Zahlung von 6,7 Millionen Euro, die angeblich an den Weltverband FIFA gegangen sein soll, deren Verwendungszweck aber weiter völlig offen ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal