Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Alemannia Aachen: Insolvenzantrag vom Ex-Bundesligisten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-Bundesligist am Ende  

Alemannia Aachen stellt Insolvenz-Antrag

21.03.2017, 21:56 Uhr | sid

Alemannia Aachen: Insolvenzantrag vom Ex-Bundesligisten. Aachen-Torwart Mark Depta gucke deprimiert. Dabei hatte sein Team am Wochenende noch Tabellenführer Viktoria Köln besiegt (Quelle: imago)

Aachen-Torwart Mark Depta gucke deprimiert. Dabei hatte sein Team am Wochenende noch Tabellenführer Viktoria Köln besiegt (Quelle: imago)

Der ehemalige Bundesligist Alemannia Aachen hat am Dienstag einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Aachen gestellt. Diese Vorgehensweise war aufgrund einer drohenden Zahlungsunfähigkeit notwendig, teilte der Klub mit.

Mehrere Hunderttausend Euro soll die Deckungslücke im Etat der Aachener betragen. "Trotz intensivster Bemühungen waren unter anderem die Verhandlungen mit einer Investorengruppe bis in die vergangene Woche ohne Erfolg geblieben", schrieb der Verein. Gleichzeitig erklärte der Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH gemeinschaftlich seinen Rücktritt.

"Der Insolvenzantrag ist ein für alle sehr schwerer Schritt, stellt aber in der schwierigen Gesamtsituation die einzige Handlungsalternative dar. Wir werden auch nach dem Rücktritt die dann neuen Verantwortlichen nach besten Kräften unterstützen, um diesem einzigartigen Klub doch noch eine wirtschaftliche Perspektive zu ermöglichen", sagte der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Christian Steinborn.

Die Aachen-Spieler jubeln mit den Fans über das 2:1 bei Viktoria Köln (Quelle: imago)Die Aachen-Spieler jubeln mit den Fans über das 2:1 bei Viktoria Köln (Quelle: imago)

Noch am Wochenende war dem Team ein überraschendes 2:1 bei Tabellenführer Viktoria Köln gelungen. Nun drohen dem Verein neun Punkte Abzug. Dennoch wäre das Polster mit weiterhin elf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge komfortabel. Vor der Alemannia meldete im März bereits Drittligist VfR Aalen Insolvenz. Den Badenern wurden vom DFB neun Punkte abgezogen.

2006/07 hatte Alemannia Aachen noch in der Bundesliga gespielt. Danach begann der rapide Abstieg bis in die viertklassige Regionalliga West. Bereits 2012 befand sich der Verein in einem Insolvenzverfahren, welches im Januar 2014 beendet wurde.  



Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017