Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

RB Leipzig soll belgisches Talent auf dem Zettel haben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

+++ Transfer-Ticker +++  

Leipzig soll belgisches Talent auf dem Zettel haben

27.07.2017, 22:40 Uhr | flo, gh, ako, DED, lr, BZU

RB Leipzig soll belgisches Talent auf dem Zettel haben. Leander Dendoncker (l.), hier im Trikot des RSC Anderlecht, könnte bald Teamkollege von Marouane Fellaini bei Manchester United werden. (Quelle: dpa/Bruno Fahy/BELGA)

Leander Dendoncker (l.), hier im Trikot des RSC Anderlecht, könnte bald Teamkollege von Marouane Fellaini bei Manchester United werden. (Quelle: Bruno Fahy/BELGA/dpa)

Die Transfermeldungen des Tages im News-Ticker bei t-online.de. 

Mit dem kostenfreien WhatsApp-Transferticker kriegen Sie alle Neuigkeiten direkt auf Ihr Smartphone. Hier geht's zur Anmeldung.

+++ Leipzig soll belgisches Talent auf dem Zettel haben +++

RB Leipzig könnte sich vor Beginn der neuen Bundesligasaison noch einmal verstärken. Laut belgischen Medienberichten sollen die Sachsen an einer Verpflichtung von Zeitung Leander Dendoncker interessiert sein. Den 22-jährigen defensiven Mittelfeldspieler sollen allerdings auch Manchester United und der AC Mailand auf dem Zettel haben.–

Besonders ManUnited soll gute Chancen auf eine Verpflichtung haben. Allerdings sollen die Belgier Dendoncker eigentlich noch mindestens ein Jahr behalten wollen. Erst ab einem Gebot von 38 Millionen Euro sei der RSC bereit, sein Eigengewächs ziehen zu lassen. Für RB würde eine Verpflichtung also teuer werden.

Dendoncker selbst soll damit liebäugeln, sich bei einem größeren Klub zu beweisen und Anderlecht nach acht Jahren zu verlassen. In dieser Zeit absolvierte er 127 Partien für die erste Mannschaft. Außerdem spielte er bereits zweimal für die belgische Nationalelf.  

+++ Rangnick schließt Wechsel von Keita und Forsberg aus +++

Ralf Rangnick hat die beiden Mittelfeld-Asse Naby Keita und Emil Forsberg einmal mehr für unverkäuflich erklärt. "Für uns ist wichtig, dass diese beiden Spieler nächste Saison bei uns spielen. Und das kann ich versichern. Das ist das Einzige, was ich sicher weiß, dass das so sein wird", sagte der Sportdirektor von RB Leipzig nach dem Abschluss des Trainingslagers im österreichischen Seefeld.

Vor allem über die immer neuen Meldungen über Angebote für Keita kann der 59-Jährige teils nur noch schmunzeln. "Selbst wenn noch fünf Angebote kommen, wird das nichts an unserem Standpunkt ändern. Das haben vielleicht noch nicht alle verstanden. Selbst wenn der Spieler ein Oldtimer wäre, würde ich ihn auch nicht als Oldtimer verkaufen. Aber er ist Gott sei dank ein Youngtimer. Deshalb braucht sich darüber auch keiner den Kopf zu zerbrechen", sagte Rangnick.

Zuletzt hatte Getränke-Milliardär Dietrich Mateschitz gesagt, dass es jüngst ein Angebot für Keita in Höhe von 75 Millionen Euro gegeben habe. RB habe abgelehnt, sagte der Unternehmer, der den Club mit zahlreichen Millionen unterstützt hat. Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp will Keita unbedingt verpflichten. Auch Manchester United mit Coach Pep Guardiola will ihn angeblich haben.

+++ "L’Équipe": Monaco hat Mbappé-Nachfolger im Visier +++

Kylian Mbappé soll vor einem Wechsel zu Real Madrid stehen, auch ManCity soll interessiert sein und sein Verein AS Monaco scheint sich bereits auf dessen Abgang vorzubereiten. Nach Informationen der "L’Équipe" soll der französische Meister bereits einen Nachfolger für das 18-jährige Supertalent ins Auge gefasst haben.

Dem Bericht zufolge soll es sich bei dem Mbappé-Ersatz um Adama Diakhaby von Stade Rennes handeln. Der 21-Jährige wirbelt auf dem linken Flügel, kann aber auch zentral oder rechts spielen. In der vergangenen Saison erzielte der französische U21-Nationalspieler (zwei Länderspiele) insgesamt fünf Tore in 29 Pflichtspielen, kam in der Ligue 1 aber meist nur zu Jokereinsätzen.

+++ Hannover soll an BVB-Talent interessiert sein +++

Emre Mor absolvierte bisher nur zwölf Bundesligaspiele für Borussia Dortmund. Nun könnte das türkische Top-Talent bei einem anderen deutschen Erstligisten Spielpraxis sammeln.

Laut "Bild" ist Aufsteiger Hannover 96 an dem Offensivspieler interessiert. Die Niedersachsen sollen den zwölfmaligen türkischen Nationalspieler ausleihen wollen. 96-Trainer André Breitenreiter dazu: "Ein überragender Junge und ein herausragender Fußballer. Über Spekulationen äußere ich mich ja grundsätzlich nicht. Aber wenn ein Spieler von Borussia Dortmund so große Qualität hat, ist das immer interessant."

Die Chancen scheinen nicht schlecht zu stehen. Laut "Bild" will der BVB seinen Kader bis zum Ende der Transferperiode am 31. August noch verkleinern und durchaus bereit sein, den dribbelstarken Mor zu verleihen.

Emre Mor spielt seit vergangenem Sommer beim BVB. (Quelle: dpa/Kyodo)Emre Mor spielt seit vergangenem Sommer beim BVB. (Quelle: Kyodo/dpa)

+++ Merino wird Dortmund wohl verlassen +++

Mikel Merino könnte Borussia Dortmund bereits nach einer Saison wieder verlassen. Der BVB hat den 21-jährigen Spanier für Gespräche mit anderen Vereinen freigestellt. Er reist nicht mit ins Trainingslager.

Zu den möglichen Abnehmern soll der Premier-League-Klub Newcastle United gehören. Laut Informationen des "Kicker" strebe der Klub des spanischen Trainers Rafael Benitez eine Leihe an. Die Gespräche seien aber noch nicht finalisiert.

Ein weiterer Interessent soll Athletic Bilbao sein. Laut der spanischen Zeitung "El Correo" solle ein Transfer ins Baskenland noch in dieser Woche über die Bühne gehen. Anfangs habe der BVB ein Leihgeschäft präferiert. Nun hätten die Westfalen allerdings umgedacht, da Bilbao bereit sei, acht Millionen Euro für eine direkte Verpflichtung zu bezahlen. Im vergangenen Sommer hatte der BVB Merino für 3,75 Millionen Euro nach Dortmund geholt. 

+++ HSV vor Verpflichtung von Holland-Verteidiger +++

Der Transfer des niederländischen Junioren-Nationalspielers Stefano Denswil zum HSV rückt näher. Wie der Klub aus seinem Trainingslager in Längenfeld/Tirol mitteilte, sollten Coach Markus Gisdol und Sportchef Jens Todt "wegen einer Spielbeobachtung" bei der Einheit am Mittwochnachmittag fehlen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird das Duo Innenverteidiger Denswil am Abend im Champions-League-Qualifikationsspiel seines Clubs FC Brügge gegen den türkischen Vizemeister Basakshehir Istanbul beobachten.

Der 24 Jahre alte Abwehrspieler gilt schon länger als Wunschkandidat des HSV für die dünn besetzte Innenverteidigung. Denswil stammt aus der Schule von Ajax Amsterdam, steht aber beim belgischen Spitzenclub in Brügge noch bis 2020 unter Vertrag. Der HSV müsse deshalb rund sechs bis sieben Millionen Euro Ablöse aufbringen, heißt es.

+++ Köln holt Handwerker aus Leverkusen +++

Der 1. FC Köln hat den fünften neuen Spieler für die Saison verpflichtet. Vom rheinischen Rivalen Bayer Leverkusen kommt U19-Nationalspieler Tim Handwerker zum FC, er erhält einen Dreijahresvertrag. Der 19 Jahre alte Linksverteidiger Handwerker ist noch ohne Einsatz in der Bundesliga und wird mit den Kölnern ins Trainingslager nach Kitzbühel reisen.

Damit setzt der Klub seinen Trend fort, vermehrt auf junge Spieler zu setzen. Der vom Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 verpflichtete Stürmer Jhon Córdoba ist mit 24 Jahren schon der älteste unter den neuen Akteuren am Geißbockheim. Jannes Horn und Jorge Meré sind 20, die beiden Verteidiger Joao Queirós und Handwerker 19.

+++ 100-Millionen-Angebot: Barca will offenbar Klopps Superstar +++

Jürgen Klopp hat einen Wechsel von Philippe Coutinho kategorisch abgelehnt: "Wenn ich sage, dass er nicht zum Verkauf steht, dann steht er nicht zum Verkauf", sagte der Trainer des FC Liverpool unmissverständlich.

Der FC Barcelona lässt sich davon offensichtlich nicht abschrecken. Laut der spanischen Zeitung "Sport" soll der katalanische Spitzenklub ein neues Angebot abgegeben haben. Angeblich soll Barca bereit sein, 100 Millionen Euro Ablöse für den 25-jährigen Brasilianer zu bezahlen. Zuletzt soll Liverpool ein 83-Millionen-Euro-Angebot abgelehnt haben.

Coutinho ist Dreh- und Angelpunkt in der Offensive der Liverpooler. Er absolvierte in der abgelaufenen Saison 31 Premier-League-Spiele. Dabei gelangen him 13 Tore und 7 Torvorlagen.    

+++ Kommt der neue Chicharito von Arsenal? +++

Chicharito ist weg (West Ham) – jetzt braucht Bayer Leverkusen einen neuen Stürmer. Die Klub-Bosse wollen unbedingt dafür unbedingt einen schnellen Spieler. Englischen Medienberichten zufolge gibt es ein Interesse an Lucas Pérez vom FC Arsenal. Der würde ins Profil passen. Als Ablösesumme werden knapp 13 Millionen Euro gehandelt. Der Stürmer fehlt im 25-Mann-Aufgebot der Londoner, das durch Australien und China tourt.

In der vergangenen Saison machte der 28-Jährige elf Spiele in der Premier League, erzielte nur einen Treffer. Aber: In der Champions League traf er in drei Spielen dreimal und legte zusätzlich zwei Treffer auf.

Lucas Pérez im Trikot von Arsenal. Er traf in der vergangenen Saison in drei Champions-League-Spielen dreimal. (Quelle: imago/Uk Sports Pics Ltd)Lucas Pérez im Trikot von Arsenal. Er traf in der vergangenen Saison in drei Champions-League-Spielen dreimal. (Quelle: Uk Sports Pics Ltd/imago)

Auch Olympique Marseille und sein Ex-Klub Deportivo La Coruna sollen an einer Verpflichtung interessiert sein. Pérez will offenbar weg. "Ich fühle mich betrogen. Im Februar wurde mir mit dem Versprechen von mehr Spielzeit nicht erlaubt, nach China zu wechseln und danach hatte ich noch weniger Möglichkeiten", wird er von La Voz de Galicia zitiert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017