Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2018 >

WM.-Quali: Löw verzichtet auf drei Weltmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dieser Kader soll WM-Quali klarmachen  

Bundestrainer Löw verzichtet auf drei Weltmeister

29.09.2017, 14:58 Uhr | sid

Bundestrainer Joachim Löw will das WM-Ticket für Russland lösen. (Screenshot: SID) (Quelle: SID)
Bundestrainer Löw verzichtet auf drei Weltmeister

Mit Boateng soll die Nationalmannschaft den letzten Schritt nach Russland gehen.

Bundestrainer Joachim Löw will das WM-Ticket für Russland lösen. (Quelle: SID)


Mit Rückkehrer Jerome Boateng, aber ohne die angeschlagenen Weltmeister Sami Khedira und Mesut Özil sowie WM-Held Mario Götze soll die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den letzten Schritt nach Russland gehen.

Bundestrainer Joachim Löw verzichtete bei der Nominierung seines 23-köpfigen Aufgebots für das "Endspiel" in der WM-Qualifikation am 5. Oktober (20.45 Uhr/RTL) in Belfast gegen Nordirland sowie den Abschluss drei Tage darauf in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan auf Überraschungen. Auch ohne zahlreiche Stützen hält er seine Mannschaft für stark genug, das Ticket nach Russland 2018 zu lösen - und schon jetzt denkt er weiter, bis zur Endrunde.

Löws "historische Mission"

Deshalb fehlen Khedira (Reizung der Bizeps-Sehne im rechten Oberschenkel) und Özil (Beschwerden im rechten Kniegelenk) trotz nur leichter Blessuren. Deshalb ist Götze noch nicht wieder dabei. "Entscheidend für uns ist, dass die Spieler im nächsten Jahr topfit sind", sagte Löw. Dann geht es zwischen Moskau und St. Petersburg um den fünften Stern, Löws "historische Mission".

"Es ist zwar bedauerlich, dass einige unserer Leistungsträger nicht dabei sein können", sagte er. "Bei Mesut und Sami gehe ich davon aus, dass sie sich während der Länderspielphase gut auskurieren werden. Das ist im Moment wichtiger für sie." Über Götze sagte BVB-Coach Peter Bosz: "Mario steigert sich immer noch, aber wir müssen vorsichtig sein. Es ist wichtig, dass er sich nicht wieder verletzt."

Müller vertritt Neuer als Kapitän

Angeführt wird das Aufgebot von Thomas Müller, der den verletzten Manuel Neuer (Fußbruch) als Kapitän vertreten wird. Abwehrchef Boateng, der zuletzt im Oktober 2016 das DFB-Dress getragen hatte, kehrt als Eckpfeiler zurück, Neulinge gibt es nicht.

Neben Neuer muss der Bundestrainer auch langjährige Stützen wie Jonas Hector (Syndesmoseriss), Mario Gomez (Sprunggelenk), Marco Reus (Kreuzband) oder Benedikt Höwedes (Oberschenkel) ersetzen. Gomez' Platz im Aufgebot nimmt der Hoffenheimer Sandro Wagner ein, der nach einem guten Confed-Cup-Sommer bei den Septemberspielen in Tschechien (2:1) und gegen Norwegen (6:0) nicht berücksichtigt worden war. Als Ersatz für Hector ist Marvin Plattenhardt dabei, ein weiterer Confed-Cup-Sieger.

Kein BVB-Spieler im Kader

Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund stellt keinen Spieler ab, dafür konnte Shootingstar Timo Werner nach Kreislaufproblemen nominiert werden. Wie Boateng berief Löw auch die zuletzt fehlenden Leroy Sane und Shkodran Mustafi wieder. "Wir haben bislang eine sehr starke Qualifikation gespielt, dabei soll es auch bleiben", sagte Löw: "An unserem Ziel, zehn Siege einzufahren, halten wir fest."

Die DFB-Elf führt ihre Qualigruppe C mit fünf Punkten Vorsprung auf Nordirland an, das sie im Hinspiel 2:0 bezwungen hatte. Löw erwartet in Belfast "eine besondere Atmosphäre". 

Der Kader im Überblick:

  • Tor: 12 Bernd Leno (Bayer Leverkusen), 22 Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), 1 Kevin Trapp (Paris St. Germain)
  • Abwehr: 17 Jerome Boateng (Bayern München), 4 Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), 5 Mats Hummels (Bayern München), 18 Joshua Kimmich (Bayern München), 2 Shkodran Mustafi (FC Arsenal), 3 Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), 16 Antonio Rüdiger (FC Chelsea), 6 Niklas Süle (Bayern München)
  • Mittelfeld/Angriff: 20 Julian Brandt (Bayer Leverkusen), 14 Emre Can (FC Liverpool), 7 Julian Draxler (Paris St. Germain), 19 Leon Goretzka (Schalke 04), 8 Toni Kroos (Real Madrid), 13 Thomas Müller (Bayern München), 21 Sebastian Rudy (Bayern München), 23 Leroy Sane (Manchester City), 10 Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), 9 Sandro Wagner (1899 Hoffenheim), 11 Timo Werner (RB Leipzig), 15 Amin Younes (Ajax Amsterdam)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017