Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: 1. FC Magdeburg gewinnt Spitzenspiel in Köln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3. Liga  

1. FC Magdeburg gewinnt Spitzenspiel in Köln

18.11.2017, 18:45 Uhr | dpa

3. Liga: 1. FC Magdeburg gewinnt Spitzenspiel in Köln. Sieg in Köln: Magdeburgs Richard Weil feiert den Triumph im Spitzenspiel. (Quelle: imago/foto2press)

Sieg in Köln: Magdeburgs Richard Weil feiert den Triumph im Spitzenspiel. (Quelle: foto2press/imago)

Der 1. FC Magdeburg ist wieder erster Verfolger des SC Paderborn in der 3. Fußball-Liga. Nach drei sieg- und torlosen Begegnungen hintereinander bezwangen die Magdeburger am Samstag im Spitzenspiel den bisherigen Zweiten Fortuna Köln in dessen Stadion mit 2:1 (1:1).

Spitzenreiter Paderborn kam bei Aufsteiger SpVgg. Unterhaching zu einem ungefährdeten 3:0 (1:0)-Sieg. Auf den ersten Nichtaufstiegsplatz, den der SV Wehen-Wiesbaden trotz einer 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den FC Hansa Rostock einnimmt, hat der ehemalige Bundesligist bereits zehn Punkte Vorsprung.

Köln schockt Magdeburg kurz vor der Pause

Magdeburg war in Köln die spielbestimmende Mannschaft und hatte auch die besseren Chancen. Die Führung von Michel Niemeyer (17.) hätten die Gäste noch vor dem Wechsel ausbauen können. Stattdessen gelang Köln kurz vor der Pause der Ausgleich. Daniel Keita-Ruel traf per Foulelfmeter. Nach der Pause traf Julius Düker (64.) per Kopf zum verdienten Sieg.

Marlon Ritter war Mann des Tages beim Paderborner Sieg gegen den Tabellenfünften Unterhaching. Zwei Treffer markierte er selbst (11./66.), den dritten von Thomas Bertels (69.) bereitete per Hackentrick vor.

Erfurt neun Spiele ohne Sieg

Kontakt zum Spitzenfeld hält als Sechster noch die SG Sonnenhof Großaspach. Gegen Schlusslicht FC Rot-Weiß Erfurt, das zum neunten Mal in Serie sieglos blieb, gelang ein 1:0 (0:0)-Erfolg, den Yannick Thermann per Foulstrafstoß in der 64. Minute sicher stellte.

Seine Aufholjagd setzte der Karlsruher SC mit einem 1:0 (1:0) gegen den FSV Zwickau fort. Daniel Gordon traf in der 44. Minute für den Zweitliga-Absteiger.

Mit einem 2:1 (1:0) über den SV Werder Bremen II setzte sich Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena vorerst im Mittelfeld der Tabelle fest. René Eckardt markierte das Siegtor vier Minuten vor dem Ende.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017