Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Patrick Ebert weigert sich für Real Valladolid aufzulaufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weg um jeden Preis  

Patrick Ebert weigert sich aufzulaufen

27.01.2014, 13:03 Uhr | t-online.de

Patrick Ebert weigert sich für Real Valladolid aufzulaufen. Patrick Ebert steht in Valladolid vor dem Absprung. (Quelle: Cordon Press/Miguelez Sports)

Patrick Ebert steht in Valladolid vor dem Absprung. (Quelle: Cordon Press/Miguelez Sports)

Patrick Ebert will den spanischen Erstligisten Real Valladolid sofort verlassen - und das offenbar um jeden Preis. Der Ex-Berliner gehörte beim 1:0 gegen den FC Villarreal überraschend nicht zum Kader von Trainer Juan Ignacio Martinez.

Nach dem Match gab sein Klub bekannt, Ebert habe vor dem Spiel signalisiert, "nicht den Kopf dafür" zu haben. Ein klares Indiz dafür, dass der Rechtsaußen seinen Abgang forcieren will.

"Unprofessionell und unkollegial"

Eine Aktion des 26-Jährigen, die Valladolids Präsident Carlos Suarez auf die Palme brachte. "Ebert hat einen schlechten Weg gewählt. Das war unprofessionell und unkollegial", sagte der Funktionär.

Grandios gescheitert 
Emile Heskey versagt kläglich vor dem Tor

Nach über 500 Liga-Toren hat der Stürmer das Treffen verlernt. Video

Gleichzeitig bestätigte Suarez, dass ein Angebot für Ebert eingegangen sei. Doch die Pistole will sich der Präsident trotz Eberts Blockadehaltung nicht auf die Brust setzen lassen: "Er muss schauen, wie er jetzt zurecht kommt. Wir brauchen das Geld nicht, denn wichtiger sind Spieler, die ihren Einsatz bringen."

"Bestialische" Strafe wartet

Auf jeden Fall müsse Ebert für seine Aktion tief in die Tasche greifen. Suarez kündigte an, dass der frühere Bundesligaspieler mit einer "bestialischen" Strafe zu rechnen habe. Das Tischtuch ist jedenfalls endgültig zerschnitten: "Ich denke nicht, dass er diese Saison nochmal für uns spielen wird", sagte Suarez gegenüber der Zeitung "El Mundo Deportivo".

Hinter Ebert soll vor allem der FC Malaga, der von Bernd Schuster trainiert wird, her sein. Zudem berichten spanische Medien von einem Interesse aus der Bundesliga und nennen Hannover 96, den FSV Mainz 05 und den SC Freiburg.

Interesse aus der Bundesliga?

Ebert, der im Sommer 2012 ablösefrei nach Valladolid gewechselt war, enttäuschte bisher in dieser Spielzeit. In bislang 13 Ligaspielen brachte er es auf drei Tore und fünf Vorlagen. In der Saison zuvor hatte er sich noch mit guten Leistungen ins Rampenlicht gespielt. Ebert steht beim Tabellen-17. der Primera Division noch bis zum Saisonende unter Vertrag, sein Marktwert liegt bei rund vier Millionen Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal