Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

José Mourinho muss zwei Millionen Euro an Finanzamt zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Saftige Nachzahlung fällig  

Finanzamt bittet José Mourinho zur Kasse

12.05.2016, 14:27 Uhr | sid, t-online.de

José Mourinho muss zwei Millionen Euro an Finanzamt zahlen. Augen auf bei der Steuererklärung: Jose Mourinho wird vom Fiskus ordentlich zur Kasse gebeten. (Quelle: Reuters)

Augen auf bei der Steuererklärung: Jose Mourinho wird vom Fiskus ordentlich zur Kasse gebeten. (Quelle: Reuters)

Sportlich lief es für Star-Trainer José Mourinho zuletzt nicht mehr richtig rund. Nun hat "The Special One" auch noch Ärger mit dem spanischen Finanzamt. Wegen falsch deklarierter Einnahmen muss Mourinho zwei Millionen Euro nachzahlen.

Einem Bericht des Internetportals "OK Diario" zufolge geht es um Mourinhos Amtszeit beim spanischen Renommierklub Real Madrid.

Demnach hatte der Portugiese die Erlöse aus der Abtretung seiner Bildrechte lediglich zur Körperschaftssteuerveranlagung mit einem Hebesatz von 15 Prozent angemeldet. Korrekt wäre die Anmeldung zur Einkommenssteuer mit einem Spitzensatz von gut 50 Prozent gewesen.

Eine Million Euro Bußgeld

Insgesamt entgingen dem Fiskus dadurch 700.000 Euro, die Mourinho nun nachbezahlen muss. Zusätzlich verhängte die Finanzverwaltung ein Bußgeld von einer Million Euro, für aufgelaufene Zinsen werden weitere 300.000 Euro fällig.

Mourinho stand von 2010 bis 2013 bei Real Madrid unter Vertrag. Nach seiner Rückkehr zum FC Chelsea wurde der Portugiese 2015 mit den Blues ein weiteres Mal englischer Meister. Nach einem katastrophalen Start in die noch laufende Saison gingen der Verein und Mourinho im Dezember schließlich getrennte Wege.

Aktuell ist der Portugiese ohne Trainerjob, der 53-Jährige wird aber seit längerer Zeit als Nachfolger von Louis van Gaal bei Manchester United gehandelt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal