Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

England: Blamage fürJürgen Klopp und FC Liverpool

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arsenal mit Derby-Pleite  

Blamage für Klopp-Team bei Abstiegskandidat

04.02.2017, 18:17 Uhr | sid, dpa

England: Blamage fürJürgen  Klopp und FC Liverpool. Nicht zu fassen: Jürgen Klopp musste mit dem FC Liverpool den nächsten Dämpfer einstecken. (Quelle: Reuters)

Nicht zu fassen: Jürgen Klopp musste mit dem FC Liverpool den nächsten Dämpfer einstecken. (Quelle: Reuters)

Der nächste herbe Dämpfer für Jürgen Klopp: Nach dem Ausscheiden in beiden englischen Pokal-Wettbewerben musste der deutsche Trainer mit seinem FC Liverpool nun in der Premier League eine Blamage hinnehmen, nach der der Meistertitel wohl in weite Ferne gerückt ist. Die Reds unterlagen mit 0:2 (0:1) bei Abstiegskandidat Hull City.

Mit den ehemaligen Bundesliga-Profis Emre Can, Joel Matip und Roberto Firmino in der Startelf bestimmte Liverpool die Partie über weite Strecken. Doch vor dem Tor tat sich die Klopp-Elf gegen die defensiv aufgestellten Gastgeber schwer. So sorgten Alfred N'Diaye (44. Minute) und Oumar Niasse (84.) für den Überraschungssieg des Drittletzten. Liverpool (46 Punkte) ist zwar Vierter, hat aber mittlerweile schon 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Chelsea, der im Derby gegen den FC Arsenal mit 3:1 (1:0) gewann.

Keine Entfaltung für Arsenal 

Durch die Niederlage hat wiederum auch das Team der deutschen Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi seine Chance auf den Titel verspielt - Arsenal liegt zwölf Zähler hinter dem Lokalrivalen.

Der Spanier Marcos Alonso (13.) köpfte das Führungstor für die Gastgeber an der Stamford Bridge. Eden Hazard (53.) machte mit seinem erfolgreichen Abschluss nach tollem Sololauf praktisch schon alles klar, ehe Cesc Fabregas (85.) zum 3:0 traf. Olivier Giroud gelang per Kopf in der Nachspielzeit (90.+1) der Anschlusstreffer für die Gunners.

Özil war zwar immer wieder bemüht, die gegnerische Abwehr aus den Angeln zu heben. Doch nur selten konnte sich der Nationalspieler in Szene setzen. Chelsea spielte souverän, machte die Räume eng, ließ die Gunners kaum zur Entfaltung kommen. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017