Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Bundestrainer Löw zählt Dortmunds Schmelzer an - für zwei Stunden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schmelzer spielt gegen Irland auf Bewährung

11.10.2012, 20:00 Uhr | t-online.de

Bundestrainer Löw zählt Dortmunds Schmelzer an - für zwei Stunden. Marcel Schmelzer muss sich von Bundestrainer Löw vor dem Irland-Spiel einige kritische Worte anhören. (Quelle: dpa)

Marcel Schmelzer muss sich von Bundestrainer Löw vor dem Irland-Spiel einige kritische Worte anhören. (Quelle: dpa)

Aus Dublin berichtet Patrick Brandenburg

WM 2014 - Videos 
DFB-Team blickt auf Quali-Gegner Irland

Schweinsteiger ist zurück in der Mannschaft. Video

Der Teamgeist ist intakt, der Bayern- und der Dortmund-Block stehen sich nicht kritisch gegenüber: Diese Gute-Laune-Botschaft möchte die deutsche Nationalmannschaft derzeit in alle Welt transportiert wissen. Doch ausgerechnet Bundestrainer Joachim Löw treibt einen Keil in diesen hehren Plan.

Denn während die Münchner Spieler von ihm durch die Bank allerhöchstes Lob erfahren, hat er nun ziemlich überraschend BVB-Abwehrspieler Marcel Schmelzer als Sündenbock für den schwachen Auftritt vor einigen Wochen in Österreich herausgepickt: "Wir haben auf der linken Abwehrseite keine Alternative und ich kann mir auch keine schnitzen. Von daher müssen wir erst einmal mit Marcel weiterarbeiten."

Kündigung mit Ansage?

Aus dem Mund des Chefdiplomaten im deutschen Fußballdienst klingt das wie eine Abmahnung, ja fast schon wie eine Kündigung mit Ansage. Fährt der Bundestrainer einen neuen Kurs, nachdem Bayern-Präsident Uli Hoeneß kürzlich medienwirksam mehr Druck im Nationalteam gefordert hatte?

Bislang jedenfalls pflegte Löw in der Wohlfühloase Nationalmannschaft die Seelen seiner gestressten Akteure gründlich und ausdauernd zu massieren. Nicht so bei Schmelzer. Vier Spiele lang wollte Löw ihm eigentlich die Chance zur Bewährung auf internationalem Niveau geben. Doch nachdem dieser gegen Färöer verletzt fehlte und gegen Österreich nicht überzeugte, scheint die Geduld des Bundestrainers mit dem Dortmunder bereits abgelaufen zu sein. "Schmelzer hat in Wien nicht gut gespielt", urteilte der Bundestrainer knallhart, als hätte dieser als einziger unter Niveau gespielt beim knappen 2:1-Sieg, der so viele Probleme der Nationalelf offenbarte.

Löw: "Noch an Schnelligkeit, Dynamik und Druck gewöhnen"

Allzu große Hoffnung scheint Löw nicht mehr zu haben, dass Schmelzer ihn in Kürze zufrieden stellen kann. "Einige Spieler müssen sich international noch an Schnelligkeit, Dynamik und Druck gewöhnen", sagte der Bundestrainer und meinte ganz offensichtlich in erster Linie die BVB-Fraktion.

Denn der große München-Block gilt ebenso als Champions-League-gestählt wie die Real-Madrid-Stars Mesut Özil und Sami Khedira. Der Neu-Londoner Lukas Podolski und Routinier Miroslav Klose mit ihren jeweils über 100 Länderspielen sind in den Augen des obersten DFB-Coaches sowieso über jeden Zweifel erhaben.

Schmelzer ein Opfer des Systems?

Dass Schmelzer in der Bundesliga regelmäßig zu den besten seines Teams gehört und auch zuletzt in der Königsklasse bei Manchester City eine tadellose Leistung hinlegte, ließ Löw zunächst nicht gelten. Möglicherweise erscheint es ihm zu schwierig oder langwierig, das laufintensive Dortmunder Spielsystem, dass auf Schmelzers Fähigkeiten zugeschnitten ist, auf die Nationalelf zu übertragen.

Lieber vertraut er auf das etablierte Bayern-Modell, mit allen spielerischen Vor- und Nachteilen, die sich daraus ergeben.

Foto-Serie mit 14 Bildern

Badstuber als Alternative auf links

Vielleicht hat der Bundestrainer schon ein anderes Abwehrkonstrukt im Auge. Münchens Holger Badstuber, der vor zwei Jahren ähnlich ruppigen Start in seine Länderspielkarriere hatte wie Schmelzer, wurde von Co-Trainer Hansi Flick jedenfalls jüngst ausdrücklich für seine Leistungen auf der linken Abwehrseite gelobt. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Nationalmannschaft ihre Verteidigungsformation der aktuellen Aufstellung des FC Bayern anpasst.

So spielt Kapitän Philipp Lahm im DFB-Team links oder rechts, je nachdem, wie er gerade im Klub eingesetzt wird. Schon gegen Färöer half Badstuber auf links aus, als Schmelzer verletzt war. Allerdings ist er auf der Außenposition beim Rekordmeister nur Platzhalter für den lange verletzten David Alaba, der in absehbarer Zeit seinen Stammplatz wieder für sich reklamieren wird. Auch diese Lösung wäre für Löw nur eine des Übergangs.

Löw rudert zurück

Erst mit dem Abstand von gut zwei Stunden wurde dem Bundestrainer übrigens bewusst - oder von der Medienabteilung des DFB bewusst gemacht - wie hart seine Worte in der Öffentlichkeit wirken mussten.

Über die Nachrichtenagenturen ließ der 52-Jährige verlauten, er habe "nach wie vor großes Vertrauen in Schmelzers Fähigkeiten" und dies dem Dortmunder auch persönlich mitgeteilt. Doch für eine Entschuldigung erster Klasse war es da längst zu spät.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal