Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Hoeneß: "Löw müsste mir Champagner schenken"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hoeneß: "Löw müsste mir Champagner schenken"

16.10.2012, 16:52 Uhr | sid

Hoeneß: "Löw müsste mir Champagner schenken". DFB-Kritiker Uli Hoeneß: "Ich habe nur gesagt, was Löw denken müsste." (Quelle: imago)

DFB-Kritiker Uli Hoeneß: "Ich habe nur gesagt, was Löw denken müsste." (Quelle: imago)

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat seine jüngste Kritik an Bundestrainer Joachim Löw und Nationalspieler Miroslav Klose verteidigt. "Wenn Jogi Löw ehrlich ist, müsste er mir längst eine Flasche Champagner geschickt haben. Denn was ich gesagt habe, ist ja für ihn eine Hilfe", sagte Hoeneß bei einer Podiumsdiskussion der Münchner Abendzeitung.

"Ich habe nur das gesagt, was er eigentlich denken müsste. Ich denke, dass er intern sicherlich sagt: 'Recht hat er schon, nur er hätte er es nicht sagen dürfen.'''

Viele Dinge zu weit getrieben - auch beim FC Bayern

Er habe sich sein umstrittenes Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" mehrmals durchgelesen und könne nach wie vor "nichts besonders Kritisches" erkennen, so der 60-Jährige weiter. Heutzutage werde man als Nestbeschmutzer bezeichnet, wenn man eine klare Aussage zu einem Thema mache.

So sei auch der Vorwurf der Verweichlichung der Nationalspieler keine Attacke gegen Löw gewesen, sondern "ein Hinweis, vielleicht auch ein Wunsch". Viele Dinge, die in der Nationalmannschaft zu weit getrieben worden seien, "sind auch beim FC Bayern - auch durch mich - zu weit getrieben worden", sagte Hoeneß. "Manchmal muss man dann gewisse Dinge auch wieder reduzieren. Aber das ist keine brutale Kritik."

Foto-Serie mit 14 Bildern

Klose-Kritik nur Wertschätzung für Müller

Mit seinen Aussagen über die Trefferquote von Klose im DFB-Team habe er einfach nur seine Wertschätzung für Gerd Müller zum Ausdruck bringen wollen. Der "Bomber der Nation" sei der bessere Mittelstürmer als Klose. "Wenn es irgendeinen auf der Welt gibt, der anderer Meinung ist, verstehe ich die Fußballwelt nicht mehr. Das war nicht despektierlich. Es war eine klare Feststellung", sagte Hoeneß.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal