Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Skurrile Sonderwünsche der WM-Teilnehmer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sprudelbäder und Extraseifen  

Die skurrilen Sonderwünsche der WM-Teilnehmer

28.04.2014, 14:18 Uhr | t-online.de

Skurrile Sonderwünsche der WM-Teilnehmer. Die Poolanlage des Hotels der französischen Nationalmannschaft lädt zum Relaxen ein. (Quelle: imago/Fotoarena)

Die Poolanlage des Hotels der französischen Nationalmannschaft lädt zum Relaxen ein. (Quelle: Fotoarena/imago)

Das Quartier für die deutsche Elf wird eigens für die WM gebaut und die Iraner leihen sich ein Putzteam. Die Sonderwünsche der WM-Teilnehmer sind nicht nur anspruchsvoll, sondern teilweise auch mehr als skurril.

Campo Bahia, das Lager an der Bucht, soll im fernen Brasilien das Zuhause der deutschen Nationalmannschaft sein und beim wichtigsten Titelkampf der Weltnationen soll die deutsche Elf fit sein. Ein gewisser Luxus ist da vielleicht verständlich, nicht nur für das Team "Schwarz-Rot-Gold".

Oliver Bierhoff, Team-Manager der Deutschen, glaubt trotz des Aufwands, dass die Sonderwünsche der Mannschaft nicht sehr groß seien. "So haben wir zum Beispiel gesagt, dass wir in den Häusern für die Spieler weder einen Whirlpool noch eine eigene Küche brauchen. Das wird nachträglich eingebaut. Wir benötigen auch nicht in jedem Zimmer eine Mini-Bar, ein Kühlschrank pro Appartement reicht aus, daraus können sich dann alle bedienen."

Nicht ganz zu der "bescheidenen" Haltung Bierhoffs passt, dass die Nationalmannschaft als einzige einen Neubau bekommt. Während andere Mannschaften sich über die schlechte Internetversorgung beschweren, wird für das ARD- und ZDF-Medienzentrum im Quartier ein Mast gebaut, der die Versorgung sicherstellt.

Franzosen bestellen besondere Seife

Auch andere Nationen lassen sich einiges einfallen, um ihren Spielern die besten Vorbereitungsmöglichkeiten und Regenerierungsorte zu bieten. Ein guter Trainingsplatz ist da sicherlich nachvollziehbar, zudem gehören der Fitnessraum oder die Sauna oft zum Inventar der Nationalmannschaften.

Um den Komfort der Fußballer zu erhöhen, stehen auch Whirlpools längst auf der Einkaufsliste der Verbände. Doch ist es nötig, dass die Japaner gleich in jedes Zimmer ein solches Sprudelbad stellen wollen? Die Franzosen sorgen sich nicht ganz so sehr um das "wie" des Duschens und Badens, sie fordern das richtige "womit" und bestellten deshalb besondere Seife.

Einige Details aus den Forderungen der WM-Teilnehmer hat die brasilianische Zeitung "Lance" aufgelistet. Die kuriosen Wünsche hat T-Online.de nun für Sie in einer Foto-Show zusammengestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal