Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: t-online.de-Leser befürchten DFB-Aus in der Vorrunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pessimismus vor WM-Start  

t-online.de-Leser befürchten Aus in der Vorrunde

11.06.2014, 11:50 Uhr | t-online.de

WM 2014: t-online.de-Leser befürchten DFB-Aus in der Vorrunde. DFB-Abwehrrecke Mats Hummels (li.) und Torjäger Miroslav Klose (Quelle: imago/Michael Weber)

DFB-Abwehrrecke Mats Hummels (li.) und Torjäger Miroslav Klose (Quelle: Michael Weber/imago)

Jetzt geht es endlich los, die WM in Brasilien steht kurz vor dem Start. Während überall Vorfreude auf das Turnier langsam spürbar wird, herrscht bei den deutschen Fans Skepsis über den Leistungsstand des eigenen Teams. In einer Abstimmung bei t-online.de, die über vier Wochen lief und an der bisher mehr als 48.000 Leser teilgenommen haben, ging knapp ein Drittel der Abstimmenden von einem Vorrundenaus der Mannschaft von Joachim Löw aus: Über 13.000 Leser oder 27,7 Prozent rechnen mit dem Super-GAU.

Die Meinung dieser Leser steht dabei in krassem Kontrast zu der vieler Experten, die das DFB-Team fast ausnahmslos zu den Topfavoriten auf den WM-Titel zählen. Auch bei den Wettanbietern liegt Deutschland immer unter den Top fünf, bei vielen sogar auf Platz zwei hinter Gastgeber Brasilien, aber vor Titelverteidiger Spanien.

Liegt es an der Reus-Verletzung?

Über die Gründe für den Pessimismus unserer Leser kann nur spekuliert werden. Klar ist aber, dass das DFB-Team in der Vorbereitung auf das Großereignis nicht das beste Bild abgegeben hat, wie beispielsweise mit dem Unfall bei einem Sponsorentermin im Trainingslager in Südtirol.

Unpassend 
FIFA-Boss Blatter tanzt die Probleme einfach weg

Der Weltverband steht heftig in der Kritik, aber sein Präsident tanzt Tango. Video

Dazu kam die Verletzung von BVB-Star Marco Reus. Aber auch andere vermeintliche Leistungsträger befinden sich momentan nicht in Topform. Kapitän Philipp Lahm und der wiedergenesene Sami Khedira tasten sich erst langsam wieder an die Startelf heran, ebenso wie Torwart Manuel Neuer oder Bastian Schweinsteiger.

Elf Prozent glauben an den Titel

Allerdings sind nicht alle Leser negativ eingestellt. 18 Prozent sehen Deutschland mindestens im Finale der WM, 11,4 Prozent glauben sogar an den ersten Titel seit 1990.

Die deutsche Mannschaft trifft in Gruppe G auf Portugal, Ghana und die USA. Das erste Spiel bestreiten Lahm und Co. am Montag gegen das Team um Cristiano Ronaldo (ab 17.30 im t-online.de Live-Ticker).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal