Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Just Fontaine vergleicht Thomas Müller mit Alfredo Di Stefano

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankreichs WM-Legende  

"Thomas Müller spielt wie Alfredo Di Stefano"

11.07.2014, 19:27 Uhr | sid, t-online.de

Just Fontaine vergleicht Thomas Müller mit Alfredo Di Stefano. Thomas Müller (Quelle: imago/Ulmer/Teamfoto)

Thomas Müller gehört bei der WM zu den gefeierten Akteuren. (Quelle: Ulmer/Teamfoto/imago)

Thomas Müller gehört zweifelsfrei zu den Hauptdarstellern bei der WM 2014. Mit bislang fünf Treffern hat er sich einmal mehr blendend auf der Bühne des Weltfußballs präsentiert. Doch nicht nur seine Quote, auch seine Spielweise sorgt für Bewunderung. Lob bekommt Müller nun davon auch von ungewohnter Seite. Just Fontaine, Frankreichs Legende, der 1958 in Schweden 13 Treffer bei einer WM erzielte, vergleicht Müller mit dem kürzlich verstorbenen Alfredo Di Stefano.

"Er ist überall zu finden, er spielt wie mein in dieser Woche verstorbener Freund Alfredo Di Stefano", sagte Fontaine der "Welt". "Für Müller scheint es keine feste Position zu geben. Er scheint alle Freiheiten zu haben. Kein Grashalm ist vor ihm sicher. Das macht ihn so unberechenbar."

Fontaine glaubt auch daran, dass sich Müller wie 2010 in Südafrika den Goldenen Schuh sichern kann. "Ich traue ihm zu, noch zwei Tore zu schießen, um an James Rodriguez aus Kolumbien vorbeizuziehen. Er ist sehr clever, reagiert unheimlich schnell, kann mit beiden Füßen schießen. Er ist ein kompletter Fußballspieler." Sogar ein Treffer würde Müller aber wohl schon reichen, da er mehr Torvorlagen als der Kolumbianer hat. Vorausgesetzt, Lionel Messi triftt nicht noch öfter. Der argentinische Superstar hat bislang vier Tore erzielt.

UMFRAGE
Wer gewinnt das WM-Finale?

Risikobereitschaft und Vorsicht vor Messi

Müller selbst lehnte alle Lobpreisungen konsequent ab. Schon nach der 7:1-Gala im Halbfinale gegen Brasilien hatte er betont, sich voll und ganz auf das Endspiel zu fokussieren. Auf der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Finale zeigte er sich erneut locker, aber dennoch konzentriert. "Wir müssen schnell spielen und mit Risikobereitschaft den Weg nach vorne suchen. Und wenn das nicht hilft, machen wir eben Standardtore. Da sind sind wir ja neuerdings die Könige", sagte der Bayern-Profi.

Auch in der Defensive weiß der 24-Jährige, worauf es ankommt. "Wir müssen auf Messi aufpassen, aber gegen die gesamte Mannschaft gut verteidigen. Wir dürfen uns nicht nur auf einen Spieler konzentrieren", sagte Müller, der auf dem Weg zum Titel auch die Bilanz der letzten Jahre auf Seiten des DFB-Teams sieht: "Gegen Messi haben wir schon das ein oder andere Mal gespielt. Ich glaube, ich habe gegen Messi in einem Pflichtspiel noch nie verloren, wenn ich mich recht erinnere."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal