Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

DHB-Team spaziert gegen Montenegro zum Auftaktsieg

...

Handball-EM  

DHB-Team spaziert gegen Montenegro zum Auftaktsieg

13.01.2018, 19:28 Uhr | dpa

DHB-Team spaziert gegen Montenegro zum Auftaktsieg. Bester Werfer: Deutschlands Kapitän Uwe Gensheimer (vo.) erzielte gegen Montenegro neun Treffer. (Quelle: Reuters/Antonio Bronic)

Bester Werfer: Deutschlands Kapitän Uwe Gensheimer (vo.) erzielte gegen Montenegro neun Treffer. (Quelle: Antonio Bronic/Reuters)

Die "Bad Boys" sind zurück! Das deutsche Handball-Nationalteam ist mit einem Erfolg in die EM in Kroatien gestartet. Besonders der Kapitän zeigte sich gegen Montenegro treffsicher.

Die deutschen Handballer haben ihre Medaillenambitionen bei der EM in Kroatien zum Auftakt eindrucksvoll unterstrichen. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop deklassierte in Zagreb den EM-16. Montenegro mit 32:19 (17:9) und wurde ihrer Favoritenrolle beim ersten EM-Auftakterfolg seit zehn Jahren vollauf gerecht.

Bester Werfer der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) war Kapitän Uwe Gensheimer mit neun Toren, zudem bot Torhüter Andreas Wolff beim zweithöchsten Sieg der deutschen EM-Geschichte mit 46 Prozent gehaltener Würfe eine bärenstarke Leistung. Mit einem weiteren Sieg am Montag (ab 18.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) gegen den WM-Dritten Slowenien würde der Olympia-Dritte vorzeitig die Hauptrunde erreichen.

"Das war ein starker Auftritt und ein erstes Statement an die Konkurrenz. Auch wenn Montenegro nicht der Maßstab ist: Wir dürfen uns auf ein tolles Turnier freuen", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning.

Konzentrierte Vorstellung der "Bad Boys"

Obwohl Montenegro in zuvor zwölf EM-Spielen kein einziger Sieg gelang (elf Niederlagen), war das deutsche Team gewarnt. "Sie sind heißblütig und spielen ein bisschen dreckig", hatte Rückraumspieler Steffen Weinhold erklärt.

Doch die mit acht Europameistern und drei Turnier-Debütanten gespickte DHB-Auswahl ging die Begegnung vor rund 4000 Zuschauern konzentriert an, Weinhold gelang der erste Treffer (3.). Ein überragender Wolff, eine auch ohne den nicht berücksichtigten Finn Lemke kompakte Abwehr und ein variables Angriffsspiel zeichneten das deutsche Spiel aus.

Debütant Philipp Weber überzeugte zudem als Torschütze und Spielgestalter auf der Mittelposition. Mitte der ersten Halbzeit sorgten die "Bad Boys" bereits für die Entscheidung, als sie mit einem beeindruckenden Zwischenspurt von 4:3 (12.) auf 13:3 (22.) davonzogen.

Beifall von Trainer Prokop

Der vor dem Turnier aufgrund einiger Personalentscheidungen kritisierte Prokop spendete seinem Team immer wieder Beifall, ballte die Fäuste und gab fast ununterbrochen Anweisungen. In Über- und Unterzahl brachte er für Wolff meist einen weiteren Feldspieler und wechselte schon in der ersten Halbzeit munter durch, um Kräfte zu sparen.

"Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir gegen so eine offensive Abwehr 17 Tore in der ersten Halbzeit werfen. Wir machen viele Dinge richtig, so kann es weitergehen", sagte Teammanager Oliver Roggisch in der Halbzeitpause.

Gegen den ohne seinen Topstar Vuko Borozan von Champions-League-Sieger Vardar Skopje und Torhüter Nebosja Simic von Bundesligist MT Melsungen (beide verletzt) angetretenen viermaligen EM-Teilnehmer, hatte die DHB-Auswahl auch nach dem Wechsel alles im Griff. Der Europameister strahlte von jeder Position Torgefahr aus.

Groetzki rettet mit spektakulären Hechtsprung

Trotz des großen Vorsprungs ließ das DHB-Team auch in Sachen Kampfgeist nicht nach. So rettete Rechtsaußen Patrick Groetzki mit einem Hechtsprung spektakulär, als Wolff sein Tor zugunsten eines weiteren Feldspielers verlassen hatte. Prokop nutzte derweil die deutliche Führung zu einigen Experimenten.

So testete er verschiedene Defensivformationen. Der deutliche Sieg gegen einen überforderten Gegner geriet aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Wolff verließ in der 50. Minute sein Tor und verfolgte die Schlussminuten mit Eis auf seinem Knöchel von der Bank aus.

Quellen:
- sid
- Twitter-Account des DHB

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Hochdruckreiniger, Blumen- kästen, Gartengeräte u.v.m.
Alles für den Garten - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Strafft effektiv: die NIVEA Q10 formende Leggings
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Figurstraffend: die NIVEA Q10 Straffende & Formende Leggings
Shopping
Zauberhaftes für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m. im Sale
gefunden auf otto.de
Wäsche gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018