Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: HSV hat Cléber an der Angel, FCB buhlt um Godin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-News und Gerüchte  

Transfermarkt: HSV hat Cléber an der Angel, FCB buhlt um Godin

19.08.2014, 15:02 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: HSV hat Cléber an der Angel, FCB buhlt um Godin. Diego Godin ist offenbar ein Transfer-Kandidat bei Bayern München. (Quelle: imago/Eisenhuth)

Diego Godin ist offenbar ein Transfer-Kandidat bei Bayern München. (Quelle: Eisenhuth/imago)

Im Sommer ist auf dem Fußball-Transfermarkt traditionell die Hölle los. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ Holt der HSV einen Brasilianer? +++

Der Hamburger SV steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des brasilianischen Innenverteidigers Cléber Janderson Pereira Reis. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird der 23-Jährige noch in dieser Woche beim norddeutschen Traditionsklub zum Medizin-Check erwartet. Der Innenverteidiger von Corinthians Sao Paulo könnte den verletzten Gojko Kacar beim HSV ersetzen, erklärt die "Hamburger Morgenpost". Kacar hatte sich bei einem Testspiel gegen Lazio Rom einen Innenbandanriss zugezogen.

+++ Weis vor Ausleihe nach Polen +++

Die TSG 1899 Hoffenheim wird einen seiner ausgemusterten Profis wohl erneut für einige Zeit los. Der in der vergangenen Rückrunde an Ligarivale Eintracht Frankfurt ausgeliehene Mittelfeldspieler Tobias Weis steht offenbar vor einem Wechsel zu Legia Danzig. Auch die Polen wollen den 29-Jährigen ausleihen. "Es ist alles besprochen. Wir sind uns in allen Punkten einig. Es fehlt nur noch die obligatorische medizinische Untersuchung sowie die Unterschrift", sagte Legia-Aufsichtsrat Franz-Josef Wernze dem "Reviersport" und bestätigte damit polnische Medienberichte.

+++ FSV Frankfurt verpflichtet Dedic +++

Einen Tag nach der Verpflichtung von Hanno Balitsch hat Zweitligist FSV Frankfurt den slowenischen Stürmer Zlatko Dedic unter Vertrag genommen. Der 29-Jährige wechselt von Drittligist Dynamo Dresden zu den Hessen und unterschrieb einen Kontrakt über zwei Jahre. Der Slowene absolvierte von 2009 bis 2011 27 Erstliga-Spiele (fünf Tore) und 52 Zweitliga-Partien (elf Tore) für den VfL Bochum. Für Dresden kam er seit 2011 in der 2. Bundesliga 58 Mal (19 Tore) zum Einsatz. Für die Nationalmannschaft Sloweniens erzielte Dedic in 49 Spielen acht Tore.

+++ Favre: Müssen mehr auf Nachwuchsspieler setzen +++

Trainer Lucien Favre will bei Borussia Mönchengladbach im Kampf mit der finanziell besser aufgestellten Konkurrenz den Fokus verstärkt auf die Nachwuchsförderung richten. "Ich sehe nur eine Möglichkeit: Noch mehr auf Nachwuchsspieler setzen und noch mehr in die Ausbildung investieren. Wenn sich der Verein langfristig stabilisieren will, gibt es dazu keine Alternative", sagte der 56-Jährige der Rheinischen Post. Die Gladbacher haben laut Favre beim Buhlen um namhafte Verstärkungen auf dem Spielermarkt zu oft das Nachsehen. "Es ist für uns doch fast aussichtslos, mit anderen Vereinen in Konkurrenz zu treten. Wir waren zum Beispiel an Kevin de Bruyne interessiert. Es ging um eine Ausleihe von sechs Monaten", sagte der Schweizer: "Sein Berater hat über unser Angebot gelacht. Keine Chance." Im Vergleich zu den anderen Bundesligisten habe Gladbach bei den bisherigen Transfers wenig investiert, erklärte Favre, der in seine fünfte Saison mit der Borussia geht. Es sei aber durchaus vorstellbar, dass der Verein im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen werde: "Ein, zwei Spieler mehr oder weniger, das kann viel ausmachen." Oberstes Ziel sei es in dieser Saison zunächst aber, die Mannschaft weiter zu stabilisieren.

+++ FC Bayern könnte Verteidiger gefunden haben +++

Nach dem Ausfall von Javi Martinez plant Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola einen weiteren Transfer. Laut der spanischen Zeitung "As" ist der technische Direktor Michael Reschke nach Madrid geflogen, um dort mit Atletico über die Ablöse von Diego Godin zu verhandeln. Der uruguayische Nationalspieler ist in Madrid eine feste Größe. Diego Simeone, Atleticos Trainer, hatte erst kürzlich gesagt, dass der Klub den Innenverteidiger nicht einfach ziehen lassen würde. Nach einem Bericht der "tz" beläuft sich die Ausstiegsklausel auf 36 Millionen Euro. Für die Münchner dürfte eine Verpflichtung von Godin eine lohnende Investition sein. Martinez fällt nach einem Kreuzbandriss mindestens sechs Monate aus. Die internen Alternativen Dante, Jerome Boateng und Holger Badstuber sind alle noch nicht bei 100 Prozent. Dante und Boateng sind nach der WM erst kurz wieder im Training, Badstuber fehlt nach 19-monatiger Verletzungspause die Routine. Zuvor war bereits Mehdi Benatia bei der "tz" als neuer Bayern-Verteidiger gehandelt worden. Der 27-Jährige spielt zur Zeit beim italienischen Erstligisten AS Rom. Benatia soll ähnlich teuer sein wie Godin. Auch hier soll es bereits Gespräche gegeben haben.

+++ Werder Bremen will WM-Überraschung Ruiz +++

Werder Bremen ist an Bryan Ruiz interessiert. Der Klub hat laut "Bild" offenbar auch schon ein Angebot für Costa-Ricas Kapitän abgegeben. Vier Millionen soll Ruiz, der beim WM-Auftritt seiner Nationalmannschaft immer wieder geglänzt hatte, den Bremern wert sein. Werders Manager Thomas Eichin hofft in der "Bild": Vielleicht kommt unsere Stunde." Zur Zeit steht Ruiz beim FC Fulham unter Vetrag. Trainer Felix Magath bestätigte aber bereits, dass es möglich sei, "dass Bryan Ruiz uns in den nächsten Tagen verlässt." Neben Bremen sollen vor allem Ajax Amsterdam und Besiktas Istanbul um den 29-Jährigen mitpokern. Ruiz wurde beim WM-Vorrunden-Spiel gegen Italien als "Man of the Match" gewählt. Auch gegen Griechenland spielte er stark und verwandelte im anschließenden Elfmeterschießen. Im Viertelfinale konnte er das gegen die Niederlande nicht wiederholen. Beim Elfmeterschießen flatterten Ruiz die Nerven und er scheiterte an Torwart Tim Krul.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

+++ Fix: Marin zu Gomez-Klub Florenz +++

Der Wechsel von Marko Marin zum italienischen Erstligisten AC Florenz ist perfekt. Der 25-jährige Mittelfeldspieler kommt vom englischen Spitzenklub FC Chelsea und wird zunächst für ein Jahr in die Serie A ausgeliehen. Medienberichten zufolge hat sich der toskanische Klub von DFB-Spieler Mario Gomez zudem eine Kaufoption über fünf Millionen Euro gesichert. Marin war zur Saison 2012/13 vom Bundesligisten Werder Bremen nach London gewechselt, hatte sich aber nicht durchgesetzt. In der vergangenen Spielzeit war der 16-malige Nationalspieler an den spanischen Erstligisten FC Sevilla ausgeliehen, mit dem er die Europa League gewann.

+++ Hanno Balitsch wechselt zum FSV +++

Der strauchelnde Zweitligist FSV Frankfurt hat den ehemaligen Bundesliga-Profi Hanno Balitsch verpflichtet. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb laut Klubangaben einen Einjahresvertrag. "Hanno Balitschs Qualitäten sind unbestritten, das hat er in zahlreichen Bundesliga-Jahren unter Beweis gestellt", sagte FSV-Trainer Benno Möhlmann. Der seit Sommer vereinslose Balitsch selbst sagte: "Die Trainingseinheiten der letzten Tage sowie die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir das Gefühl vermittelt, dass ich mich beim FSV sehr wohlfühlen und der Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt helfen kann." Bislang bestritt Balitsch in seiner Karriere 343 Bundesligaspiele für den 1. FC Köln, Bayer Leverkusen, Hannover 96, FSV Mainz 05 und zuletzt den 1. FC Nürnberg.

+++ Werder: Problem-Profi wechselt in die Türkei +++

Der Transfer von Mehmet Ekici ist perfekt. Wie Werder Bremen bestätigte, wechselt der Problem-Profi zu Trabzonspor. Bereits am Wochenende hatte der 24-jährige Mittelfeldspieler den obligatorischen Medizincheck beim türkischen Erstligisten bestanden und anschließend mit seinen neuen Teamkollegen eine erste Trainingseinheit absolviert. Über die Vertragslaufzeit machte Werder keine Angaben. Die Ablösesumme beträgt laut Medienangaben 1,5 Millionen Euro. Damit endet für Ekici und Werder ein Dauer-Missverständnis. Der türkische Nationalspieler konnte sich an der Weser nicht durchsetzen, kam in drei Spielzeiten gerade einmal auf 41 Bundesliga-Einsätze (vier Tore). 2011 war Ekici für fünf Millionen Euro vom FC Bayern an die Weser gewechselt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal