Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: FC Bayern nimmt Sinan Kurt gerne auch "kostenlos"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt: News und Gerüchte  

Transfermarkt: FC Bayern nimmt Sinan Kurt gerne auch "kostenlos"

25.08.2014, 13:51 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: FC Bayern nimmt Sinan Kurt gerne auch "kostenlos". Marc Torrejon. (Foto: imago/sportnah)

Marc Torrejon. (Foto: imago/sportnah)

Das Wechselfenster auf dem Fußball-Transfermarkt neigt sich dem Ende zu. Noch bis zum 1. September können Vereine sich mit neuen Spielern eindecken. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ Rummenigge: "Dann kommt Kurt eben kostenlos" +++

Das Tauziehen um Nachwuchsspieler Sinan Kurt von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach geht weiter. Gladbach hat das Angebot von Bayern München für den 18 Jahre alte Offensivspieler offensichtlich abgelehnt, jetzt weist Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge darauf hin, dass Kurt dann eben 2015 ohne Ablöse zum deutschen Rekordmeister wechseln werde. Borussias Manager Max Eberl "will mehr Geld", als ihm Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer und der technische Direktor Michael Reschke geboten hätten, sagte Rummenigge dem Münchner Merkur: "Das ist ganz normal. Aber: Der Spieler hat nur noch einen Vertrag bis 2015. Das würde ich bei Gladbach nicht ganz unberücksichtigt lassen." Solle der Transfer scheitern, "kommt der Spieler eben 2015 - und dann kostenlos". Die Gladbacher verlangen angeblich rund fünf Millionen Euro Ablöse, die Bayern sollen allenfalls bereit sein, die Hälfte aufzubringen.

+++ "Danke für alles, Nudel!" - Alonso verrät Transfer Di Marias +++

Teamkollege Xabi Alonso hat den offenbar feststehenden Wechsel des argentinischen Vize-Weltmeisters Angel di Maria vom Champions-League-Sieger Real Madrid zum englischen Rekordmeister Manchester United ausgeplaudert. "Danke für alles, Nudel! Ich wünsche Dir alles Gute - auch wenn es Manchester United ist", schrieb Alonso auf seinem Twitter-Account. Nudel ist der Spitzname des 26 Jahre alten Di Maria. Mit dem Wechsel zu United für eine Ablösesumme zwischen 65 und 80 Millionen Euro ist Alsonso als früherer Profi des FC Liverpool allerdings nicht ganz einverstanden.

+++ Bigalke von Köln zurück nach Unterhaching +++

Sascha Bigalke wechselt von Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln zurück zur SpVgg Unterhaching. Dies gab der Tabellenzweite der 3. Fußballliga am Montag bekannt. Bigalke war nach einem Jahr bei den Hachingern im August 2012 nach Köln gewechselt, hatte sich im Sommer 2013 aber einen Kreuzbandriss zugezogen. Der 24-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag mit einer Option für ein weiteres.

+++ SC Freiburg an Torrejon und Schahin dran +++

Die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg sehen noch Handlungsbedarf mit Blick auf den aktuellen Kader. Die Breisgauer, die am 1. Spieltag 0:1 bei Eintracht Frankfurt unterlagen, stehen kurz vor den Verpflichtungen des spanischen Innenverteidigers Marc Torrejon und von Stürmer Dani Schahin. Der 28 Jahre alte Torrejon ist derzeit Kapitän des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und könnte den zu Borussia Dortmund abgewanderten Weltmeister Matthias Ginter ersetzen. Der 25 Jahre alte Schahin steht noch beim Freiburger Ligarivalen FSV Mainz 05 unter Vertrag.

+++ kicker: Reinartz leht Neapel-Angebot ab +++

Nationalspieler Stefan Reinartz bleibt Bayer Leverkusen offensichtlich erhalten. Nach Angaben des "kicker" hat er endgültig Verhandlungen mit dem italienischen Erstligisten SSC Neapel, der den 25-Jährigen verpflichten wollte, abgelehnt. Der defensive Mittelfeldspieler will beim Werksklub den Kampf um einen Stammplatz unter dem neuen Trainer Roger Schmidt aufnehmen. Möglicherweise kommt er im Playoff-Rückspiel der Champions League gegen den FC Kopenhagen bereits von Anfang an zum Einsatz. Beim 2:0 am vergangenen Samstag bei Borussia Dortmund war Reinartz in der 62. Minute für Simon Rolfes eingewechselt worden.

+++ Neuer Verteidiger für den SC Freiburg +++

Der SC Freiburg steht offenbar vor der Verpflichtung von Marc Torrejon. Der 28-Jährige hat einen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern bis 2015. Der spanische Verteidiger verkündete aber: "Die Entscheidung ist gefallen." Schon morgen soll der obligatorische Medizincheck für Torrejon anstehen. Einem Wechsel muss  wohl nur noch der FCK zustimmen. "Es gibt mehrere Interessenten, aber noch ist Marc hier bei uns. Alles Weitere wird in den Verhandlungen entschieden", sagte Trainer Kosta Runjaic. Bei den Verhandlungen wird es vermutlich hauptsächlich um die Ablösesumme gehen. Dass Torrejon beim FCK bleibt ist unwahrscheinlich, da er einen Vorschlag zur Verlängerung ausgeschlagen hatte. 
Im August 2012 hatte Torrejon von Racing Santander nach Kaiserslautern gewechselt.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

+++ Machtwort von Ancelotti: Khedira weiter bei Real +++

Die Zukunft von Weltmeister Sami Khedira scheint geklärt. Der 27-Jährige erfüllt entgegen bisheriger Spekulationen laut Trainer Carlo Ancelotti seinen noch bis 2015 laufenden Vertrag beim spanischen Champions-League-Sieger Real Madrid. "Das Thema Khedira ist gelöst: Er bleibt. Er will bleiben, und wir wollen auch, dass er bleibt. Wir sind glücklich zu wissen, dass er bleibt", sagte Ancelotti auf Madrids Pressekonferenz vor dem ersten Punktspiel der Königlichen gegen Aufsteiger FC Cordoba. Der Coach untermauerte seinen Standpunkt, indem er den defensiven Mittelfeldspieler in den Kader für das Saisonauftaktspiel berief. Zuletzt schien Khedira in Ancelottis Planungen keine Rolle mehr zu spielen. Sowohl im europäischen Supercup gegen den FC Sevilla als auch in den spanischen Supercup-Endspielen gegen Meister Atletico Madrid hatte der Mittelfeldspieler nicht zum Real-Kader gehört. Nach dem WM-Triumph mit der deutschen Nationalmannschaft hat Khedira, der seit 2010 bei Real unter Vertrag steht, bislang nur in einem Test der Madrilenen gegen den AC Florenz gespielt. Zuletzt war er mit Florenz, dem FC Chelsea und dem FC Bayern München in Verbindung gebracht worden.

+++ Jermaine Jones unterschreibt bei New England Revolution +++

Nun also doch: Jermaine Jones wechselt in die nordamerikanische Profiliga MLS. Mit New England Revolution hat er einen neuen Klub gefunden. Die Major League Soccer loste den 32-Jährigen dem Team aus dem Großraum Boston zu.
Dieser Prozess war notwendig geworden, da neben New England auch Chicago Fire Interesse an dem gebürtigen Frankfurter bekundet hatte. In der MLS schließen Spieler die Verträge mit der Liga ab, nicht mit den Klubs. Jones Kontakt ist bis Ende der Saison 2015gültig. Der Mittelfeldmann verdient in dieser Zeit 4,7 Milionen Dollar. Zudem soll der Routinier eine Option für ein weiteres Jahr besitzen. Revolution ist Tabellen-Sechster der Eastern Conference und liegt somit einen Rang außerhalb der Playoff-Plätze. Jones hatte seit Ende Januar für Besiktas Istanbul gespielt,die seinen Vertrag aber nicht verlängert hatten. Zuvor war er für Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und Schalke 04 in der Bundesliga tätig. Bei der Weltmeisterschaft erreichte der Deutsch-Amerikaner mit dem US-Team das Achtelfinale und war einer der besten Akteure im Team von Nationaltrainer Jürgen Klinsmann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal