Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Felipe Massa attackiert Timo Glock

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Hilfe für Rosberg  

Massas späte Verbalattacke gegen Glock

12.11.2014, 11:35 Uhr | t-online.de

Formel 1: Felipe Massa attackiert Timo Glock. Verpasster WM-Titel 2008: Felipe Massa (re.) ist noch immer sauer auf Timo Glock (Quelle: imago/MP-Sport-Pakusch / LAT Photographic)

Verpasster WM-Titel 2008: Felipe Massa (re.) ist noch immer sauer auf Timo Glock (Quelle: MP-Sport-Pakusch / LAT Photographic/imago)

"Ich muss Felipe Massa für Abu Dhabi motivieren. Er muss dort in magischer Form sein und Zweiter werden", hatte Nico Rosberg kürzlich mit einem Augenzwinkern mit Blick auf das Herzschlagfinale in der Wüste gesagt. Doch der Brasilianer will den Mercedes-Piloten nicht zum Formel-1-Weltmeister machen. Im Gegenteil: Beim Gedanken an Schützenhilfe kommen bei dem Brasilianer dunkle Gedanken hoch, noch immer macht ihn der verpasste WM-Titel 2008 wütend.

"Damals hat mir auch niemand geholfen, als ich die WM hätte gewinnen können", sagte der Williams-Fahrer bei "Sportv" und ließ sich zu einer verspäteten Verbalattacke gegen Timo Glock hinreißen. "Ein gewisser Deutscher hat mir sogar geschadet", beklagte er.

Massa konnte nur kurz jubeln

Aus Massas Sicht ist es verständlich, dass er sich mit Groll an das Heimrennen vor sechs Jahren in Sao Paulo erinnert. Als er damals unter dem Jubel seiner Landsleute über die Ziellinie raste, war er Weltmeister. Doch Lewis Hamilton überholte in der letzten Kurve Glock, wurde Fünfter und entriss Massa so noch den WM-Titel.

UMFRAGE
Hat Nico Rosberg noch eine Chance auf den WM-Titel?

Danach wurde Glock von den Massa-Fans wild beschimpft und ihm sogar unterstellt, er habe Hamilton absichtlich vorbeigelassen, um den Briten zum Weltmeister zu machen. Tatsächlich war der damalige Toyota-Pilot aber auf der nassen Strecke mit Trockenreifen unterwegs und gegen den heranstürmenden Hamilton schlichtweg machtlos.

Schon damals zeigte Glock Mitleid mit Massa. Und nun entschuldigt sich der heutige DTM-Pilot nochmals bei dem Brasilianer. "Sorry Kumpel, ich konnte nichts machen", twitterte Glock und schickte auch gleich noch ein Video mit der Szene mit.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017