Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln: Randalierer verrät sich auf Facebook-Seite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eindeutiges Foto  

Kölner Randalierer verrät sich bei Facebook

18.02.2015, 14:46 Uhr | t-online.de

1. FC Köln: Randalierer verrät sich auf Facebook-Seite. Nach dem rheinischen Duell stürmen Vermummte den Platz. (Quelle: imago/Team 2)

Nach dem rheinischen Duell stürmen Vermummte den Platz. (Quelle: Team 2/imago)

Nach den massiven Krawallen beim rheinischen Derby zwischen Mönchengladbach und Köln setzen die Polizei und der 1. FC Köln alles daran, die Platzstürmer zu identifizieren. Der Klub veröffentlichte dazu auch Fotos der Randalierer auf der Vereinshomepage. Darauf sind die Unruhestifter in Maleranzügen und mit Halstüchern allerdings nur schwer erkennbar. Zumindest einer der Täter machte es dem Verein jetzt aber leicht, ihn zu finden. Das bestätigte ein Polizeisprecher der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

"Auf geht´s zur Schädlingsbekämpfung nach KACKbach", schreibt der Mann nämlich auf seiner Facebook-Seite vor dem Spiel und veröffentlicht dazu passenderweise ein Foto, das ihn und sechs andere in Maleranzügen, mit Sonnenbrillen und Schutzmasken zeigt. Eindeutiger geht es nicht mehr!

Polizei und Verein wird es freuen. Denn netterweise gab der Kerl auch noch an, wer außer ihm auf dem Foto zu sehen ist und lieferte gleich fünf weitere Namen für die Ermittler. Inzwischen hat der Schlaukopf das Bild zwar wieder entfernt, nützen wird ihm das allerdings nichts mehr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal