Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfer-News: Schweinsteiger-Wechsel fix, 96 will Erdinc

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt im News-Ticker  

Hannover 96 "voll fokussiert" auf Erdinc - United holt auch Schneiderlin

13.07.2015, 16:46 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Transfer-News: Schweinsteiger-Wechsel fix, 96 will Erdinc. Morgan Schneiderlin geht ebenfalls zu ManU.

Morgan Schneiderlin geht ebenfalls zu ManU. Foto: Koca Sulejmanovic. (Quelle: dpa)

So langsam nimmt das Treiben auf dem Transfermarkt in der Bundesliga und den internationalen Topligen Fahrt auf. Auch wenn das Transferfenster offiziell noch geschlossen – die Suche nach neuen Spielern und die ersten Verhandlungen sind allerdings bereits in vollem Gange. t-online.de gibt einen Überblick über Wechsel-News und Transfergerüchte im Transfermarkt-Ticker.

+++ Hannover 96: Erdinc im Anflug +++

Nach dem Abgang von Joselu hat Hannover 96 einen neuen Mittelstürmer gefunden. Der türkische Nationalspieler Mevlüt Erdinc steht vor einem Wechsel zu den Niedersachsen. Der 28-Jährige soll vom französischen Europa-League-Teilnehmer AS Saint Étienne kommen und bei 96 einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben. "Wir sind voll auf diesen Spieler fokussiert, halten uns aber auch die anderen Optionen warm", sagte Hannovers Präsident Martin Kind am Montag am Rande der "Ehrenrunde des WM-Pokals" in Barsinghausen. Die Ablösesumme für Erdinc soll bei drei Millionen Euro liegen.

+++ 1860: Bedia zu Real Oviedo +++

Zweitligist 1860 München hat einen Abnehmer für den ausgemusterten Edu Bedia gefunden. Der 26 Jahre alte Spanier wechselt in seine Heimat zu Real Oviedo. Der Mittelfeldspieler unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Bedia war im vergangenen Jahr von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona zu den Löwen gewechselt, konnte die Erwartungen aber nie erfüllen. Bei Trainer Torsten Fröhling spielte Bedia zuletzt keine Rolle mehr.

+++ Khedira absolviert Medizincheck bei Juve +++

Sami Khedira hat den Medizincheck bei seinem neuen Verein Juventus Turin absolviert. Mehr als vier Wochen nach seinem Wechsel zum italienischen Rekordmeister stand die sportmedizinische Untersuchung für den Mittelfeldspieler auf dem Programm. Der 28-Jährige war ablösefrei vom spanischen Topclub Real Madrid zum Champions-League-Finalisten gewechselt.

+++ Schweinsteiger-Wechsel perfekt +++

Der Wechsel von Bastian Schweinsteiger zu Manchester United ist perfekt. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft bestand den Medizin-Check bei den "Red Devils" und  überwand damit die letzte Hürde für einen Wechsel auf die Insel. Kurz nach der Unterschrift unter einen Dreijahresvertrag trat der 30-Jährige schon seine erste Dienstreise mit dem englischen Fußball-Rekordmeister an. "Ich fühle mich bereit für diese neue und aufregende Herausforderung in der stärksten Liga der Welt", sagte Schweinsteiger vor dem Start einer Testspiel-Tournee in den USA. "Manchester United ist der einzige Club, für den ich München hätte verlassen wollen", sagte er, der einst auf Kinderfotos im United-Trikot posiert hatte. Coach Louis van Gaal, schon in seiner Zeit bei den Bayern ein Förderer des Nationalspielers, verwies auf die lange Liste von Schweinsteigers Erfolgen. "Er ist der ultimative Profi, es gibt keinen Zweifel an seinem Talent und seiner Fähigkeit, Spiele zu kontrollieren", sagte der niederländische Fußballlehrer. Diese Qualitäten lässt sich United mindestens 15 Millionen Euro Ablöse kosten.

+++ Vierjahresvertrag bei Manchester für Schneiderlin +++

Neben Bastian Schweinsteiger hat Manchester United auch den französischen Mittelfeldspieler Morgan Schneiderlin verpflichtet. Der 25-Jährige erhält beim Team von Trainer Louis van Gaal einen Vierjahresvertrag mit Option. Die Ablösesumme des vom Premier-League-Konkurrenten FC Southampton gekommenen Schneiderlin soll knapp 35 Millionen Euro betragen.

+++ Sterlings Rekordtransfer nach Manchester vor Abschluss +++

Der englische Rekordtransfer von Fußball-Nationalstürmer Raheem Sterling zu Manchester City steht offenbar unmittelbar bevor. Wie die BBC und verschiedene weitere Medien berichten, einigten sich die Citizens mit dem FC Liverpool auf eine Ablösesumme von umgerechnet rund 68 Millionen Euro (49 Millionen Pfund) für den 20-Jährigen, an dem zwischenzeitlich auch Bayern München Interesse gehabt haben soll. Nie zuvor wechselte ein Engländer für eine höhere Summe den Verein. "Der Verein hat sich mit einem anderen Klub geeinigt", bestätigte Teammanager Brendan Rodgers am Montag, ohne auf den aufnehmenden Verein einzugehen: "Vorbehaltlich des Medizintests wird der Transfer stattfinden." Sterling war 2014 als bester U21-Spieler Europas mit dem "Golden Boy"-Award ausgezeichnet worden. Zuletzt erkaltete die Beziehung zu den Klubverantwortlichen in Liverpool. Im Winter hatte der Stürmer laut Rodgers ein "unglaubliches Angebot" zur Verlängerung seines noch bis 2017 gültigen Vertrages abgelehnt.

+++ VfL Osnabrück holt Abwehrspieler Syhre +++

Drittligist VfL Osnabrück hat Junioren-Nationalspieler Anthony Syhre verpflichtet. Der 20 Jahre alte Defensivspieler kommt aus der zweiten Mannschaft von Hertha BSC und unterschreibt einen Vertrag bis Juni 2017. Das teilte der Verein am Montag mit. "Anthony Syhre ist ein vielseitiger Defensivallrounder, der sowohl auf der rechten Außenbahn als auch in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen kann. Er ist beidfüßig, robust und bringt ideale Voraussetzungen mit", sagte VfL-Sportkoordinator Lothar Gans. Syhre durchlief sämtliche Junioren-Teams des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und wurde 2014 mit der U19 Europameister.

+++ Spektakuläres Tauschgeschäft mit Gomez? +++

Das wäre ein Transferhammer! Wie die italiensiche Mediengruppe "Mediaset" berichtet, könnte sich ein spektakuläres Tauschgeschäft zwischen dem AC Florenz und dem FC Liverpool anbahnen. Demnach möchten die "Reds" gerne Mario Gomez in die Premier League holen und im Austausch den italienischen Nationalspieler Mario Balotelli in die Toskana schicken. Beide Spieler würden dann auf Leihbasis beim aufnehmenden Verein spielen. Angeblich seien sich beide Vereine grundsätzlich einig, lediglich die Zustimmung der Spieler steht noch aus. Balotelli kommt unter Teammanager Brendan Rodgers kaum zum Zug, wurde zuletzt auch nicht für die Teamreise nach Thailand berücksichtigt. Derweil soll sich Florenz' neuer Trainer Paulo Sosa für einen Verbleib von Gomez ausgesprochen haben. "Er weiß, wie man Tore schießt. Es liegt an uns, ihn in die Lage zu versetzen, Tore zu schießen", sagte Sousa der "Bild". Gomez spielte unter Ex-Coach Vincenzo Montella am Ende keine Rolle mehr.

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Rodnei zu 1860 München +++

Zweitligist TSV 1860 München steht vor der Verpflichtung von Abwehrspieler Rodnei. Der 29-Jährige kommt ablösefrei vom Liga-Rivalen RB Leipzig, wie Münchner Zeitungen am Montag übereinstimmend meldeten und die Leipziger via Twitter mit einem kurzen Statement bestätigten. "Alles Gute bei den Löwen, #Rodnei!", hieß es. Laut "Kicker" soll Rodnei einen Vertrag bis 2017 erhalten. Eine offizielle Bestätigung des Transfers gab es von den Münchnern zunächst nicht. Der Brasilianer, der für Hertha BSC und den 1. FC Kaiserslautern auch schon in 57 Bundesligapartien aufgelaufen war, ist erst der zweite Sommer-Neuzugang der Sechziger nach Verteidiger Milos Degenek.

+++ VfL-Star Perisic will weg +++

Seit Tagen kursiert das Gerücht über einen möglichen Wechsel von Wolfsburgs Mittelfeldstar Ivan Perisic zu Inter Mailand. Die Italiener sind heiß auf den 24-Jährigen. Und auch Perisic scheint alles andere als abgeneigt. "Ivan hat ein fantastisches Angebot vorliegen. Wenn sich Inter mit Wolfsburg einigt, kann es zu einem Wechsel kommen. Er hat großes Interesse", sagte Perisic-Berater Tonci Martic der "Bild". Bislang gab es aus dem Lager der Wölfe ein klares Dementi in Bezug auf einen möglichen Wechsel. "Ivan ist weder Bestandteil irgendeines Tauschs, noch wollen wir ihn abgeben", betonte VfL-Manager Klaus Allofs. Doch Martic will den Transfer mit allen Mitteln durchboxen: "Inter ist ein großer Klub. Das ist ein Kompliment für jeden Spieler. Trainer Roberto Mancini will Ivan unbedingt. Wir müssen mit Klaus Allofs reden. Wir respektieren Wolfsburg, ich weiß nicht, ob sie Ivan abgeben." Um den Deal mit Wolfsburg zu ermöglichen, will Inter Berichten zufolge Xerdan Shaqiri abgeben. Demnach soll der Schweizer für etwa 16 Millionen Euro plus zwei Millionen Euro Bonuszahlungen zum FC Schalke wechseln. Klappt der Transfer, könnte Inter die Perisic-Ablöse stemmen. Perisics Vertrag läuft noch bis Sommer 2017. Sein Marktwert liegt laut "transfermarkt.de" bei elf Millionen Euro.

+++ Mainz verpflichtet Halimi +++

Der FSV Mainz 05 hat den offensiven Mittelfeldspieler Besar Halimi von den Stuttgarter Kickers verpflichtet. Der 20-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag, wie die Rheinhessen mitteilten. Halimi war im vergangenen Jahr von der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart zu den Kickers gekommen und hatte in der 3. Liga 37 Spiele (2 Tore/14 Assists) bestritten.

+++ Fix: Immobile nach Sevilla - auf Leihbasis +++

Bundesligist Borussia Dortmund hat sich mit dem spanischen Erstligisten FC Sevilla auf einen Wechsel von Stürmer Ciro Immobile verständigt. Das gab der BVB bekannt. Demnach wird Italiens Nationalstürmer vorbehaltlich des obligatorischen Medizinchecks zunächst auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2016 nach Sevilla gehen. Nach Medienberichten erhält Dortmund drei Millionen Euro. Zuletzt galt ein Verkauf Immobiles als wahrscheinlich. Beide Vereine hatten sich darüber aber nicht einigen können.

+++ Ronaldinho unterschreibt bei Fluminense +++

Brasiliens Fußball-Altstar Ronaldinho wird seine Karriere in der Heimat bei Fluminense Rio de Janeiro fortsetzen. Nach Clubangaben unterschrieb der 35-Jährige einen Einjahresvertrag bis 2016. Er kehre nach Brasilien zurück, um erstmals eine Meisterschaft dort zu gewinnen, sagte Ronaldinho, der in Europa unter anderem für Paris Saint-Germain, den FC Barcelona und den AC Mailand spielte. Der zweimalige Weltfußballer und Weltmeister von 2002 war zuletzt in Mexiko für den Erstligisten FC Queretaro aktiv.

+++ Iker Casillas verlässt Real Madrid nach 26 Jahren +++

Spaniens Fußball-Nationaltorwart Iker Casillas verlässt Real Madrid nach 26 Jahren. Wie der spanische Rekordmeister am Samstagabend bestätigte, wechselt der 34-jährige Schlussmann zum FC Porto. Casillas lief insgesamt 725 Mal in der ersten Mannschaft Reals auf und gewann 19 Titel mit den "Königlichen". Mit der spanischen Nationalmannschaft wurde er 2008 und 2012 Europameister und holte 2010 den WM-Titel. Die Nachfolge von Casillas bei Real Madrid könnte Presseberichten zufolge David de Gea von Manchester United antreten.

+++ HSV-Profi Behrami wechselt zum FC Watford +++

Mittelfeldspieler Valon Behrami wechselt vom Hamburger SV zum Premier-League-Aufsteiger FC Watford. Der Schweizer Nationalspieler erhält einen Dreijahresvertrag, teilten die Engländer mit. Für den 30 Jahre alten Profi ist es eine Rückkehr nach England. Von 2008 bis 2011 spielte er für West Ham United. Behrami war lediglich ein Jahr in Hamburg. Sein Vertrag in der Hansestadt lief ursprünglich noch zwei Jahre. Wegen seines aggressiven Umgangs mit Mitspielern und mangelnder Disziplin hatte ihm die HSV-Führung einen vorzeitigen Abschied empfohlen. Die Ablösesumme soll rund zwei Millionen Euro betragen. Die Einnahmen wollen die Hamburger für die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Albin Ekdal verwenden. Der 25 Jahre alte Schwede vom italienischen Erstliga-Absteiger Cagliari Calcio soll rund vier Millionen Euro kosten.

+++ Schweinsteiger wechselt zu Manchester United +++

Der Transfer ist in trockenen Tüchern: Bastian Schweinsteiger wird den FC Bayern München verlassen und zu Manchester United in die Premier League wechseln. Das bestätigte Karl-Heinz Rummenigge auf einer Pressekonferenz in München. Weltmeister Schweinsteiger war 17 Jahre lang beim FC Bayern tätig. "Wir haben uns mit Manchester auf diesen Transfer verständigt, die Dinge sind geklärt. Er möchte zum Ende seiner Karriere noch etwas Neues machen. Dafür habe ich Verständnis", sagte Rummenigge. Bei der Team-Präsentation war Schweinsteiger schon nicht mehr dabei. "Das wollte er nicht. Er ist ein sehr sensibler Mensch. Diese Entscheidung muss man akzeptieren", sagte Rummenigge, der sich zu den Transfermodalitäten nicht weiter äußern wollte. "Sie sind aber sehr fair", so Rummenigge.

+++ Van Persie von Manchester nach Istanbul +++

Der Transfer des niederländischen Nationalspielers Robin van Persie vom englischen Rekordmeister Manchester United zum türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul ist perfekt. "Der Transfer ist abgeschlossen. Wir haben sehr hart dafür gearbeite", wird Fenerbahce-Präsident Aziz Yildirim in türkischen Medien zitiert. Der 31-jährige van Persie wird am Sonntagabend in Istanbul erwartet. Laut Medienberichten soll die Ablösesumme für den Torjäger, dessen Vertrag in Manchester noch bis Juni 2016 lief, 4,7 Millionen Euro betragen.

+++ Fix: Frederik Sörensen ist jetzt Kölner +++

Der 1. FC Köln hat den dänischen Innenverteidiger Frederik Sörensen vom italienischen Meister Juventus Turin verpflichtet. Wie der Bundesligist mitteilte, erhält der 23-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Sörensen wechselte 2010 von Lyngby BK zu Juventus, von 2012 bis 2014 verlieh ihn der Champions-League-Finalist an den FC Bologna und in der vorigen Saison an Hellas Verona. Der 1,94 Meter große Abwehrspieler absolvierte 69 Spiele in der italienischen Serie A. "Er bringt eine Menge neues Potenzial in die Mannschaft und kann uns sofort weiterbringen", sagte FC-Trainer Peter Stöger. Die Kölner waren zuletzt weiter auf der Suche nach einem Innenverteidiger, nachdem der Transfer des Schalkers Felipe Santana wegen einer Verletzung nicht zustande gekommen war.

+++ VfB Stuttgart holt Emiliano Insua +++

Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach einer Verstärkung für die Defensive bei Atletico Madrid fündig geworden. Die Schwaben gaben die Verpflichtung des Argentiniers Emiliano Insua bekannt. Der 26-Jährige erhält einen Dreijahresvertrag bis Juni 2018. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der ehemalige U20-Weltmeister spielte in Europa schon für den FC Liverpool, Galatasaray Instanbul, Sporting Lissabon, Atletico Madrid und Rayo Vallecano. Insua kam auch in der Champions League und Europa League zum Einsatz.

+++ FC Bayern verliert Eigengewächs Strieder +++

Mittelfeldspieler Rico Strieder von Bayern München II folgt Trainer Erik ten Hag zum niederländischen Erstligisten FC Utrecht. Der 23-jährige Strieder, bislang Kapitän von Bayerns Regionalliga-Team, erhält bei Utrecht einen Vertrag bis 2017 plus Option. Strieder, der 2003 in die Jugend der Münchnern wechselte, kam zu einem Bundesliga-Einsatz für den FCB. Bayerns Ex-Trainer Ten Hag hatte bei dem Ehrendivisionär ebenfalls einen Zweijahresvertrag als Trainer und Sportdirektor unterschrieben. Ten Hag war von 2013 bis 2015 für die Bayern-Reserve zuständig. Zuvor hatte Utrecht bereits Andreas Ludwig ablösefrei vom Zweitliga-Absteiger VfR Aalen für zwei Jahre unter Vertrag genommen.

+++ Medien: Juve will Weltmeister Mesut Özil +++

Weltmeister Mesut Özil von FA-Cup-Sieger FC Arsenal steht offenbar hoch im Kurs bei Juventus Turin. Wie "Tuttosport" meldet, plant der italienische Meister den 26-Jährigen im Falle eines Abgangs von Paul Pogba oder Arturo Vidal zu verpflichten. Die italienische Zeitung behauptet, der Mittelfeld-Regisseur habe sich aufgrund "taktischer Differenzen" mit Arsenal-Trainer Arsene Wenger überworfen. Das "Progetto Özil" (Projekt Özil) sei dem Champions-League-Finalisten bis zu 40 Millionen Euro wert. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers bei den Gunners läuft noch bis 2018. Laut eines Berichts der chilenischen Zeitung "El Mercurio" soll sich Juve derweil mit Real Madrid in Bezug auf Vidal geeinigt haben. Der Chilene wechselt demnach für 55 Millionen Euro vom italienischen CL-Finalisten zum spanischen Rekordmeister. Vidal selbst soll bei den Madrilenen ein Fünfjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von 13 Millionen Euro erhalten. Juve-Sportdirektor Beppe Marotta dementierte allerdings den Bericht.

+++ Medien: Borussia Dortmund im Rennen um Adem Ljajic +++

Wie die italienische Zeitung "Il Messaggero" berichtet, hat Bundesligist Borussia Dortmund ein Auge auf Adem Ljajic vom AS Rom geworfen. Demnach ist der BVB einer von mehreren Vereinen, die den serbischen Nationalspieler gerne verpflichten würden. Auch Premier-League-Klub Manchester City gilt als einer der Kandidaten. Ljajic spielt vorzugsweise auf dem linken Flügel, kann aber auch auf Rechts oder hinter den Spitzen eingesetzt werden. Der 23 Jahre alte Angreifer besitzt bei den Römern noch einen Vertrag bis 2017. Sein aktueller Marktwert wird auf 13,5 Millionen Euro beziffert.

+++ Gladbach leiht Christensen vom FC Chelsea aus +++

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat das dänische Innenverteidiger-Talent Andreas Christensen vom englischen Meister FC Chelsea ausgeliehen. Das bestätigten beide Vereine am Freitag. Der Leihvertrag des 19-Jährigen, der in der vergangenen Saison sein Debüt bei den Profis des FC Chelsea und in der A-Nationalmannschaft Dänemarks gefeiert hatte, läuft zunächst über zwei Jahre. "Andreas ist ein vielversprechendes Talent und in der Defensive auf verschiedenen Positionen einsetzbar", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal