Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Sam-Wechsel zu Eintracht Frankfurt geplatzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt - News und Gerüchte  

Kevin Trapp wechselt zu Paris St. Germain - Sam-Transfer zur Eintracht geplatzt

07.07.2015, 18:44 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Transfermarkt: Sam-Wechsel zu Eintracht Frankfurt geplatzt. Sidney Sam bleibt beim FC Schalke.  (Quelle: imago/Ulmer)

Sidney Sam bleibt beim FC Schalke. (Quelle: Ulmer/imago)

So langsam nimmt das Treiben auf dem Transfermarkt in der Bundesliga und den internationalen Topligen Fahrt auf. Auch wenn das Transferfenster offiziell noch geschlossen – die Suche nach neuen Spielern und die ersten Verhandlungen sind allerdings bereits in vollem Gange. t-online.de gibt einen Überblick über Wechsel-News und Transfergerüchte im Transfermarkt-Ticker.

+++ "Nierenproblem" - Wechsel von Sidney Sam zu Eintracht Frankfurt geplatzt +++

Der geplante Wechsel von Ex-Nationalspieler Sidney Sam vom FC Schalke zu Eintracht Frankfurt ist endgültig vom Tisch. Das bestätigten beide Vereine auf ihren Internetseiten.
Offiziellen Schalker Angaben zufolge habe Sam beim Medizincheck in Frankfurt erhöhte Nierenwerte aufgewiesen und bei der internistischen Untersuchung zudem Blut im Urin gehabt. Genauere Untersuchungen in Gelsenkirchen sollen folgen, um die Gründe für die gesundheitlichen Unregelmäßigkeiten herauszufinden. Der suspendierte Flügelspieler sollte eigentlich für ein Jahr nach Frankfurt ausgeliehen und danach mit Hilfe einer Kaufoption eventuell fest verpflichtet werden. Eintracht-Manager Bruno Hübner nahm im Vorfeld des Testspiels gegen Wacker Innsbruck II in Österreich nun aber Abstand von dem Wechsel. Sams Rückenprobleme, von denen bereits im Tagesverlauf berichtet wurde, wären dagegen kein Hindernis für eine Verpflichtung des 27-jährigen Wunschkandidaten gewesen. Laut Hübner hätten die Adler diese hingenommen.

+++ Wechsel von Kevin Trapp nach Paris perfekt +++

Heute morgen hatten wir noch berichtet, dass Kevin Trapp beim Medizincheck ist. Nun ist der Rekordtransfer des Torhüters von Eintracht Frankfurt zum französischen Meister Paris St. Germain perfekt. Der 24-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag und soll fünf Millionen Euro im Jahr verdienen. Trapp ist damit nach dem früheren Nationalspieler Christian Wörns (1998 bis 1999) der zweite Deutsche beim französischen Hauptstadtklub. Die Eintracht kassiert für Trapp 9,5 Millionen Euro plus erfolgsabhängige Nachzahlungen. Der bisher teuerste Spieler der Hessen war der Ungar Lajos Detari, der 1988 für 8,5 Millionen Euro zu Olympiakos Piräus nach Griechenland gewechselt war. Trapp wird bereits am Mittwoch mit Paris ins Trainingslager nach Österreich reisen. Dort könnte sich der Keeper einen Vorteil gegenüber seinem Konkurrenten Salvatore Sirigu verschaffen.


+++ Darmstadt 98 an Caldirola und Donati dran +++

Aufsteiger SV Darmstadt 98 hat angeblich Interesse an zwei Italienern von Bundesliga-Konkurrenten. Die 98er sollen Luca Caldirola von Werder Bremen sowie Giulio Donati von Bayer Leverkusen auf dem Zettel haben. "Warum denn nicht? Für mich ist wichtig, dass ich spiele. Das ist hier (in Bremen, Anm.d.Red.) nicht der Fall", sagte Caldirola zu dem möglichen Interesse der Darmstädter der "Bild"-Zeitung. Demnach solle es in der nächsten Woche Gespräche geben. Darmstadt soll ein Leihgeschäft mit Bremen im Sinn haben. Caldirola kam 2013 von Inter Mailand zu Werder, in der vergangenen Saison kam er nur in sieben Partien zum Einsatz. Der 24-Jährige kann sich deshalb einen Wechsel vorstellen. Auch bei Donati sollen Gespräche geplant sein. Laut Gianluca Di Marzio, italienischer Journalist und Transfermarkt-Experte, ist auch hier eine Leihe geplant. Di Marzio hat in den letzten Jahren eine ähnliche Laufbahn wie Caldirola gehabt. Auch er kam 2013 von Inter Mailand zu Bayer Leverkusen. Und kam zuletzt nur selten zum Einsatz.

+++ BVB-Stürmer Immobile nach Sevilla? +++ 

Wechselt Ciro Immobile von Westfalen nach Andalusien? Zumindest erklärte Jose Castro, Präsident des FC Sevilla, dass der Europa-League-Sieger Interesse am umzufriedenen Stürmer von Borussia Dortmund zu haben. "Immobile ist ein Spieler, den wir im Visier haben und an dem wir arbeiten", sagte Castro gegenüber "Cadena Cope" weiter.

+++ Gekas stürmt wieder für Skibbe +++

Theofanis Gekas hat bei seinem Ex-Coach Michel Skibbe eine neue sportliche Heimat gefunden. Der 35 Jahre alte frühere Bundesliga-Torschützenkönig unterschrieb beim von Skibbe trainierten türkischen Erstligisten Eskisehirspor einen Einjahresvertrag. Gekas, der in der Saison 2007/08 bei Bayer Leverkusen unter Skibbe spielte (elf Tore), war zuletzt vereinslos, nachdem er im April bei Akhisar Belediye (ebenfalls Türkei) suspendiert worden war. Für Gekas, der in Deutschland in Bochum, Leverkusen, bei Hertha BSC sowie in Frankfurt spielte, ist es die 14. Station als Profi, die vierte in der Türkei.

+++ Bietet Inter dem VfL ein Tauschgeschäft an? +++

Der italienische Erstligist Inter Mailand intensiviert seine Bemühungen bei der Verpflichtung von Ivan Perisic. Inter bietet dem VfL Wolfsburg laut einem Bericht der "Gazetta dello Sport" Xherdan Shaqiri im Tausch gegen den Offensivspieler an. Der Schweizer Nationalspieler war erst in der Winterpause von Bayern München nach Italien gewechselt. VfL-Manager Klaus Allofs hatte zuletzt einem Wechsel von Perisic eine Absage erteilt, "weil ich nicht glaube, dass Ivan für Inter finanzierbar wäre." Der 26-jährige Kroate besitzt beim Vizemeister und Pokalsieger noch einen Vertrag bis 2017. Laut transfermarkt.de hat er einen Marktwert von elf Millionen Euro.

+++ Madlung schlägt Eintracht-Angebot aus +++

Bei Alexander Madlung und Eintracht Frankfurt stehen die Zeichen auf Abschied. Der 32-Jährige will seinen Vertrag mit dem Bundesligisten nicht verlängern. "Er hatte ein Angebot, das hat er abgelehnt", sagte Trainer Armin Veh dem Hessischen Rundfunk. Ob die Frankfurter nun noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden ist unklar. "Ich weiß nicht, ob wir das machen. Ich brauche drei gute Innenverteidiger. Im Normalfall haben wir die mit Zambrano, Abraham und Russ", so Veh. Mit Carlos Zambrano gibt es allerdings noch keine Einigung zur Verlängerung. Madlung kam 2014 zur Eintracht und kam in der vergangenen Spielzeit auf 23 Einsätze. Er soll momentan noch keinen neuen Klub gefunden haben.

+++ Manchester City plant Mega-Angebot: 84 Millionen Euro für de Bruyne +++

Bei welcher Summe wird Klaus Allofs schwach? Offenbar plant Manchester City die Abgabe eines Mega-Angebots für Kevin De Bruyne. Wie der englische "Telegraph" und die belgischen Zeitung "Het Laatste Nieuws" berichten, ist der Premier-League-Klub bereit, 84 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler zu bezahlen. Allerdings zeigte sich der Wolfsburg-Manager bisher unbeeindruckt vom Werben der Konkurrenz. Angeblich stehe de Bruyne in dieser Saison nicht zum Verkauf. "Damit beschäftige ich mich nicht, davon weiß ich auch nichts", sagte Allofs. 

Chilenisches Mittelfeld-As 
FC Bayern angeblich mit Arturo Vidal einig

Die Münchner wollen den Chilenen zurück in die Bundesliga lotsen.  mehr

+++ Wird Schalke Boateng nicht los? +++

Eigentlich will Kevin-Prince Boateng sich einen neuen Klub suchen. Nach seiner Suspendierung beim FC Schalke 04 in der Rückrunde ist bislang weder der 28-Jährige noch der Verein fündig geworden. Sollte das so bleiben, müsste Schalke ihm weiter sein Gehalt zahlen - und das obwohl S04-Manager Horst Heldt schon lange einen Schlussstrich zog: "Boateng wird nicht mehr für Schalke spielen!" Boateng selbst hatte sich gewünscht, zu Lukas Podolskis neuem Klub zu wechseln. "Es ist klar, dass er gerne zu Galatasaray gehen würde - aber von Vereinsseite hat uns niemand kontakiert", sagte Berater Edoardo Crnjar bei Eurosport. Dementsprechend wird wohl nichts, so Crnjar gegenüber der "Bild": Ich glaube nicht, dass Kevin bei Gala spielen wird." Genauso sieht es bei den anderen Klubs aus, die zuletzt als neue Arbeitgeber für Boateng gehandelt worden waren. Sein Berater glaubt weder einen Wechsel zu AC Mailand, noch sei Fenerbahce Istanbul an Boateng interessiert. Wenn er keinen neuen Verein findet, müssten Schalke und Boateng die Situation aussitzen. Das würde die Königsblauen, bei denen Boateng noch einen Vertrag bis 2016 hat, weitere rund fünf Millionen Euro kosten. Der Kicker hält sich derweil im Urlaub fit und bereit für einen neuen Verein. Boateng war gemeinsam mit Sidney Sam und Marco Höger von Schalke suspendiert worden. Während Höger begnadigt wurde, sollten sich die beiden anderen wegen mangelnder Loyalität und fehlendem Vertrauen anderweitig umsehen. Bei Sam ging der Plan bereits auf. Er geht in der nächsten Saison auf Leihbasis zu Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt.

+++ Porto will Real-Ikone Casillas +++

Der Abschied von Torhüter-Ikone Iker Casillas vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nimmt immer konkretere Formen an. Der 34-Jährige soll nach einem Bericht der Sportzeitung "Marca" starkes Interesse an einem vorliegenden Angebot des portugiesischen Spitzenklubs FC Porto haben. Laut dem spanischen Fernsehsender TVE hat Porto Real auch schon über seine Absichten informiert. "Es gibt ein Angebot, und Iker ist total begeistert", zitierte "Marca" den Casillas-Berater Carlos Cutropia: "Wir müssen jetzt abwarten, was Real sagt. Aber wir versuchen, eine Lösung zu finden." TVE berichtete, dass Porto mit Real auch über eine Beteiligung an Casillas' Gehalt verhandeln möchte. Solch eine Konstellation hatte Madrid zuletzt allerdings ausgeschlossen.

+++ Höjbjerg-Berater: "An Spekulationen nichts dran" +++

Nach der U21-EM befindet sich Pierre-Emile Höjbjerg noch im Urlaub. Am Wochenende aber soll der 19-Jährige bei der Teamvorstellung des FC Bayern München dabei sein - wenn es nicht doch noch zu einem Wechsel kommt. Zuletzt hatte der FC Augsburg, für den der Däne vergangene Rückrunde als Leihspieler auflief, sein Interesse untermauert. "Wenn es Signal gäbe, wäre das natürlich interessant für uns. Dann könnten wir uns sehr gut vorstellen, Pierre wieder in unserer Mannschaft zu haben", hatte FCA-Manager Stefan Reuter gesagt. Doch diesen Überlegungen schob nun Höjbjergs Berater einen Riegel vor. "An den Wechselspekulationen ist absolut nichts dran", erklärte Sören Lerby dem "kicker": "Er kommt zurück zum FC Bayern, so wie vereinbart." Beim Rekordmeister hat Höjbjerg noch einen Vertrag bis 2018.

+++ Arminia verlängert mit Strifler +++

Zweitliga-Rückkehrer Arminia Bielefeld hat den ausgelaufenen Vertrag mit seinem derzeit noch verletzten Defensivspieler Jonas Strifler bis 2016 verlängert. Strifler hatte den Ostwestfalen in der abgelaufenen Drittliga-Saison wegen eines Kreuzbandrisses in der entscheidenden Phase des Aufstiegsrennens gefehlt. Momentan absolviert der 25-Jährige sein Rehabilitationstraining.

+++ Perfekt! Rausch bei den Lilien +++

Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 hat den nächsten Neuzugang vermeldet. Konstantin Rausch wechselt vom VfB Stuttgart zu den Südhessen. Der 25-Jährige erhält bei den Lilien einen Einjahresvertrag. "Konstantin ist ein schneller, willensstarker Spieler, der in seiner Zeit bei Hannover seine Bundesliga-Qualität oft genug bewiesen hat", wird Darmstadts Trainer Dirk Schuster in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert: "Wir sind davon überzeugt, dass er uns helfen kann, unser großes Ziel zu erreichen." Rausch war jahrelang bei Hannover 96 Leistungsträger, nach seinem Wechsel zum VfB blieb ihm aber nur noch die Reservisten-Rolle. Zuletzt lief er für die zweite Mannschaft der Schwaben auf.

+++ Fix! Pirlo bereichert New York +++

Ein Kult-Kicker für den Big Apple: Der Wechsel des italienischen Nationalspielers Andrea Pirlo von Juventus Turin zu New York City FC ist perfekt. Das teilten der 36-Jährige und Juve mit. "Es ist schwierig, in Worten auszudrücken, was ich fühle. Ich kann nur ein großes Dankeschön sagen an jeden, der mich begleitet und unterstützt hat", twitterte Pirlo, und Juventus verabschiedete Pirlo mit den Worten: "Danke für alles, Maestro und viel Glück." In den USA soll der Mittelfeld-Regisseur Medienberichten zufolge fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen. In der Major League Soccer trifft Pirlo auf weitere Stars wie Kaká, David Villa, Frank Lampard und Steven Gerrard.

+++ Union Berlin angelt sich Bobby Wood +++

Das Sturm-Talent Bobby Wood bleibt in der 2. Liga. Der 1. FC Union Berlin hat sich die Dienste des US-amerikanischen Nationalspielers von 1860 München gesichert. Zuvor hatten Medien berichtet, dass der VfB Stuttgart den Poker um den 22-jährigen Angreifer bereits für sich entschieden hätte. Auch die Liga-Konkurrenten aus Braunschweig und Kaiserslautern sowie die Erstliga-Aufsteiger Darmstadt und Ingolstadt sollen Interesse angemeldet haben. Woods Marktwert wird auf eine knappe halbe Million Euro geschätzt (Quelle: transfermarkt.de). In der vergangenen Rückrunde war der der in Honolulu geborene Stürmer von den Löwen an Erzgebirge Aue ausgeliehen.

+++ Rekordtransfer fix: Hoffenheim bestätigt Firmino-Abgang +++

Und noch eine Vollzugsmeldung eines bereits bekannten Transfers: Die Tinte unter dem Mega-Deal zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Liverpool ist trocken. Wie die Kraichgauer bestätigten, verlässt der brasilianische Nationalspieler Roberto Firmino den Bundesligisten zwei Jahre vor Ende der Vertragslaufzeit. Der 23-Jährige hatte nach seiner Teilnahme an der Copa América noch einen Medizincheck beim Premier-League-Klub zu absolvieren. Hoffenheim machte weiter keine Angaben zur Ablösesumme, die Medienberichten zufolge bei etwa 41 Millionen Euro liegt. Dies ist der teuerste Wechsel eines Bundesliga-Spielers. "Zwar freue ich mich natürlich auf die neue Herausforderung", sagte Firmino in einer TSG-Mitteilung, leicht falle ihm der Abschied aber nicht. "Ich habe der TSG und den Menschen der Region viel zu verdanken. Hier wurde ich zu dem, der ich heute bin." Es sei eine sehr emotionale Zeit im Kraichgau gewesen, betonte Firmino. "Hier wurde mein Kind geboren, hier wurde ich zum Nationalspieler, hier habe ich viele Freunde gefunden."

+++ Sakai-Wechsel zum HSV perfekt +++

Der anvisierte Wechsel von Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart zum Hamburger SV ist nun offiziell perfekt. Die Schwaben bestätigten den Abschied des japanischen Nationalspielers nach dreieinhalb Jahren. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der 24-jährige Außenverteidiger war bereits gestern ins Trainingslager des HSV nach Laax in der Schweiz gereist.

+++ BVB-Profi Gündogan fühlt sich "teilweise" falsch dargestellt +++

Ilkay Gündogan fühlt sich in der Öffentlichkeit "teilweise" falsch dargestellt. "Ich glaube, dass meine Familie und ich immer offene und ehrliche Gespräche mit dem BVB hatten - zu jeder Zeit", sagte der 24-Jährige in einem Interview der "Bild"-Zeitung. In der vergangenen Woche hatte Gündogan seinen Vertrag bei Borussia Dortmund vorzeitig bis Ende Juni 2017 verlängert und sich damit gegen einen Wechsel entschieden. Bei der Saisoneröffnung der Dortmunder hatte er am Samstag aber Pfiffe zu hören bekommen. "Ich hatte lukrative Angebote von denen der BVB weiß, und ich habe mich ganz bewusst gegen sie und für den BVB entschieden", betonte Gündogan. "Es ging also nie - wie in manch einer Zeitung ständig kolportiert - ums Geld!" Paris St. Germain soll Gündogan angeblich zehn Millionen Euro pro Jahr geboten haben. Er sei aber irgendwann nicht mehr bereit gewesen, den Schritt weg von den Borussen zu machen. "Wie das in den Augen der Öffentlichkeit jetzt ankommt, darauf habe ich keinen Einfluss", sagte Gündogan. Er spielt seit 2011 beim BVB. Wegen einer Rückenverletzung hatte der Mittelfeldakteur von August 2013 bis Frühjahr 2015 aber 422 Tage keine Partie bestreiten können. Gündogan hatte auch die WM-Endrunde im vergangenen Jahr in Brasilien verpasst.

+++ SC Freiburg testet Zárate +++

Bundesliga-Absteiger SC Freiburg bastelt weiter am Kader für die kommende Saison. Aktuell testen die Breisgauer Außenbahn-Spieler Gonzalo Zárate, der zuletzt beim Schweizer-Klub Young Boys Bern unter Vertrag stand. Der 30-jährige Argentinier, der auch die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt, ist derzeit vertragslos. In den kommenden Tagen soll Zárate im Trainingslager in Schruns intensiv unter die Lupe genommen werden. Die Bilanz des Rechtaußen, der auch schon für den österreichischen Klub RB Salzburg spielte, kann sich sehen lassen: In 155 Super-League-Spielen erzielte Zárate 34 Tore und bereitete 20 Treffer vor. 

+++ Hannover 96: Dänen-Stürmer Bech im Anflug +++

Hannover 96 steht kurz vor der Verpflichtung des Dänen Uffe Bech vom FC Nordsjaelland. Der 22-jährige Offensivspieler, der mit der dänischen Nationalelf bei der U21-EM in Tschechien im Halbfinale an Schweden (1:4) scheiterte und dabei in drei Spielen einen Treffer erzielte, soll bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2019 unterschreiben. "Ich gehe davon aus, dass wir das in den nächsten Tagen endgültig umsetzen können", sagte 96-Manager Dirk Dufner gegenüber der "Bild". Die Ablösesumme für den Flügelspieler soll bei rund zwei Millionen Euro liegen.

+++ Osnabrück leiht Schwäbe aus Hoffenheim aus +++

Drittligist VfL Osnabrück hat Torwart-Talent Marvin Schwäbe von 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Der 20 Jahre alte Keeper der U20-Nationalmannschaft wechselt für ein Jahr zu den Lila-Weißen. Das gaben die Niedersachsen am Montag bekannt. "Er bringt trotz seines jungen Alters auch aufgrund seiner Nationalmannschaftskarriere schon reichlich Erfahrung mit. Zusammen mit Frank Lehmann sind wir damit auf der Torhüterposition gut gerüstet", sagte VfL-Sportkoordinator Lothar Gans.

+++ Neun Millionen: Trapp geht als Rekordtransfer nach Paris +++

Laut "Bild" ist der Transfer von Eintracht Frankfurts Keeper Kevin Trapp so gut wie in trockenen Tüchern. Der 24-Jährige wechselt demnach für neun Millionen Euro zu Paris. Damit würde Trapp Lajos Detari als Rekordtransfer der Hessen ablösen. "Kleinigkeiten" seien noch zu klären, aber Scheitern wird der Transfer nicht mehr, schreibt das Blatt. der Torhüter soll heute oder morgen zum Medizincheck in Paris reisen. Erfolgsabhängige Nachzahlungen sollen außerdem möglich und ein Freundschaftsspiel zwischen den Teams vereinbart worden sein. Daneben könnte auch noch ein Spieler aus Paris zur Eintracht kommen.

+++ AS Rom bietet offenbar 15 Millionen Euro für Baba +++

Der ehemalige italienische Meister AS Rom bietet dem FC Augsburg 15 Millionen Euro für Abdul Rahman Baba. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport". Baba soll einen Fünfjahresvertrag erhalten und zwei Millionen Euro plus Bonuszahlungen pro Saison verdienen. Augsburg verlangt nach Angaben der Gazzetta aber 25 Millionen Euro für den 21-Jährige, dessen Vertrag bis 2019 läuft.

+++ HSV verpflichtet Spahic +++

Der Hamburger SV hat den bei Bayer Leverkusen nach einer Prügelei mit Ordnern gefeuerten Abwehrspieler Emir Spahic verpflichtet. Der 34 Jahre alte Bosnier hat nach Klubangaben einen Einjahresvertrag unterschrieben und wird am Montag ins Trainingslager nach Graubünden nachreisen. Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer lobte Spahic als "einen ablösefreien Spieler der höchsten Qualitätsklasse". Man habe "den Vorfall in Leverkusen besprochen und seine Auseinandersetzung mit diesem Thema intern bewertet. Danach haben wir uns für die Verpflichtung entschieden". Spahic war nach dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München in handgreifliche Auseinandersetzungen mit Leverkusener Ordnungskräften verwickelt gewesen. Der Innenverteidiger hatte einem Ordner einen Kopfstoß versetzt, Bayer reagierte mit der Vertragsauflösung auf den Vorfall. Vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) wurde Spahic zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro und einer Sperre von drei Monaten belegt, die am 13. Juli ausläuft. "Wir freuen uns, dass wir mit ihm eine gestandene Defensivkraft für unser Team gewinnen konnten", sagte Hamburgs Direktor Profifußball Peter Knäbel: "Emir kann dank seiner Erfahrung, seiner sportlichen Qualität und seiner Präsenz auf dem Platz zu einem wichtigen Führungsspieler unserer Mannschaft werden. Zudem kann er gerade auch für unsere jüngeren Spieler eine sportliche Orientierung sein, sie lenken und dabei fördern."

+++ Holland bleibt Darmstadt erhalten - Rausch kommt +++

Der frühere U20-Nationalspieler Fabian Holland bleibt Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 erhalten. Die Hessen und Ligakonkurrent Hertha BSC einigten sich auf einen Transfer des 24-Jährigen, der bereits in der vergangenen Saison leihweise für die Lilien aufgelaufen war. Holland erhält in Darmstadt einen Zweijahresvertrag mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2017. Zudem wird sich Darmstadt voraussichtlich mit dem erfahrenen Stuttgarter Konstantin Rausch (25) verstärken. Die Bild-Zeitung zeigte am Sonntag erste Bilder von der Ankunft des Außenverteidigers am Böllenfalltor. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht jedoch noch aus. Über die Ablösemodalitäten ist bisher nichts bekannt. Bisher absolvierte der gebürtige Russe 175 Bundesliga-Spiele für Hannover 96 und den VfB Stuttgart.

+++ Mustafi-Klub Valencia holt Mina für 10 Millionen Euro +++

Der spanische Erstligist FC Valencia rüstet personell weiter auf. Der Klub von Weltmeister Shkodran Mustafi verpflichtete am Sonntag Rechtsaußen Santiago Mina von Celta Vigo für 10 Millionen Euro Ablöse. Der hochveranlagte 19-Jährige erhält einen Vertrag bis 2021. Laut spanischen Medienberichten ist Valencia außerdem am deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger (22) vom VfB Stuttgart interessiert. Dieser wird allerdings vor allem vom deutschen Vizemeister VfL Wolfsburg umworben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal